Profis Vorbericht Dienstag, 19.09.2017

Vorbericht Bochum: Kompliziert und bissig

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem Sieg in Duisburg steht das Heimspiel gegen Bochum an. Coach Michael Köllner erwartet einen starken Gegner.

In der englischen Woche empfängt der 1. FC Nürnberg den VfL Bochum zum Heimspiel. Anpfiff im Max-Morlock-Stadion ist am Donnerstagabend, 21.09.17, um 20.30 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Teil zwei der englischen Woche. Nach dem Kantersieg in Duisburg will der Club nun zuhause gegen den VfL nachlegen. "Wir wollen den Rückenwind nutzen und uns im oberen Tabellendrittel festbeißen", so Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Dienstag, 19.09.17. Gleichzeitig rechnet der Club-Coach allerdings auch mit starken Bochumern.

"Sie haben eine hohe Qualität und eine fußballerisch starke Truppe", erklärte der 47-Jährige. "Sie wechseln oft die Systeme. Das macht es für uns auch in der Spielvorbereitung schwierig." Seiner Mannschaft gibt Köllner mit auf den Weg, "wachsam" zu sein. "Ich erwarte ein kompliziertes Spiel und einen bissigen Gegner."

  • Das Personal

"Wir haben das Duisburg-Spiel gut weggesteckt und keine Blessuren davon getragen", so Köllner, dem damit alle Spieler aus dem Duisburg-Kader zur Verfügung stehen. Ob Patrick Erras nach seinem Comeback beim MSV auch am Donnerstag mit von der Partie sein wird, ist noch offen. "Bei ihm müssen wir schauen, ob es Sinn macht, ihn gleich wieder maximal zu belasten."

Das Trio Kevin Möhwald, Ondrej Petrak und Georg Margreitter musste in Duisburg verletzungs- bzw. krankheitsbedingt passen. "Wir hoffen, dass es bei Kevin klappt bis Donnerstag." Der Offensivspieler trainierte wie Petrak und Margreitter bereits wieder individuell. "Bei allen müssen wir schauen, ob es am Ende reicht. Wir werden nur Spieler in den Kader nehmen, die 100 Prozent fit sind", so Köllner.

  • Der Gegner

Eine durchaus turbulente Saison hat der VfL bislang hinter sich. Rund zwei Wochen vor Saisonstart gab's bereits einen Trainerwechsel: Ismail Atalan ersetzte Ex-Club-Coach Gertjan Verbeek auf der Trainerbank. Die ersten Spiele liefen dann trotzdem nicht nach Plan. Nur einen Punkt verbuchte man aus den ersten drei Begegnungen. Mit Siegen gegen Dresden und in Darmstadt schien die Atalan-Truppe dann die Kurve bekommen zu haben, doch am vergangenen Spieltag wurde der Aufwärtstrend durch eine 1:2-Heimniederlage gegen Heidenheim wieder gestoppt.

Das Bochumer Problem bislang: Aufwand und Ertrag steht zu oft in einem Missverhältnis. "Unser Spiel sieht gut aus, bringt aber nichts", so Kapitän Felix Bastians. "Es interessiert nur das Ergebnis." Vor allem nach Standardsituationen war der VfL, der in Nürnberg weiter auf Stammkeeper Manuel Riemann verzichten muss, zuletzt verwundbar.

  • Die Fakten

Zur ungewohnten Anstoßzeit am Donnerstagabend rechnet der Club aktuell mit rund 22.000 Zuschauern. Es gibt also noch ausreichend Tickets, sowohl im Vorverkauf als auch an den Tageskassen. Zudem gibt es für diesen Abend in Kooperation mit dem HC Erlangen eine Ticket-Aktion. Schiedsrichter der Partie ist Florian Heft. Der 27-Jährige pfiff den Club zuletzt beim 1:0-Auswärtssieg in Sandhausen in der vergangenen Saison. An die letzten Aufeinandertreffen mit dem VfL Bochum hat der Club dagegen weniger gute Erinnerungen. In den letzten zehn Duellen gelang dem 1. FCN kein Sieg mehr gegen den Verein aus dem Ruhrpott. Der letzte Heimsieg datiert aus dem Jahre 2005. Damals erzielten Markus Daun und Marek Mintal die Tore zum 2:1-Erfolg.

Wie gewohnt werden wir euch über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter, Snapchat und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Unser FANRADIO berichtet ab 20.15 Uhr live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Am Mikro dieses Mal: Reporter-Legende Günther Koch. Hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel. Die Pressekonferenz nach dem Spiel dürfen wir aus rechtlichen Gründen leider nicht mehr auf CLUB TV ausstrahlen.

 

VGN-Hinweise:

Ab 17.44 Uhr setzt DB Regio zusätzliche S- und Regionalbahnen zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion ein. Auch die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg mit Abfahrt in Neumarkt von 17.44 Uhr bis 20.04 Uhr halten vor Spielbeginn am Stadion. Nach dem Schlusspfiff fahren um 22.28 Uhr, 22.35 Uhr und 22.57 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zurück zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten mit der S3 ab der Station Frankenstadion bestehen zwischen 22.12 Uhr und 23.47 Uhr nach Neumarkt sowie mit dem RE 59499 um 23.01 Uhr ab dem Sonderbahnsteig in Richtung Neumarkt/Regensburg. 

Spieldaten

7. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 1
1. FC Nürnberg
28. Eduard Löwen 1:1
52. Hanno Behrens 2:1
87. Mikael Ishak 3:1
VfL Bochum 1848
14. Dimitris Diamantakos (Elfmeter) 0:1
Stadion
Datum
21.09.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Florian Heft
Zuschauer
21872

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Mühl - Löwen - Ewerton José - Valentini - Erras - Leibold - Behrens - Hufnagel (57. Salli) - Werner (70. Möhwald) - Ishak (90. Teuchert)
Reservebank
Kreidl, Brecko, Fuchs, Möhwald, Petrak, Salli, Teuchert
Trainer
Michael Köllner
VfL Bochum 1848
Dornebusch - Celozzi - Fabian - Leitsch - Soares (83. Hinterseer) - Losilla - Tesche - Sam (70. Gündüz) - Stöger - Kruse - Diamantakos
Reservebank
Kraft, Bastians, Gyamerah, Saglam, Gündüz, Hinterseer, Wurtz
Trainer
Ismail Atalan

Ereignisse

14. min Spielstand: 0:1
Dimitris Diamantakos

28. min Spielstand: 1:1
Eduard Löwen

52. min Spielstand: 2:1
Hanno Behrens

57. min Spielstand: 2:1
Edgar Salli kommt für Lucas Hufnagel

66. min Spielstand: 2:1
Kevin Stöger

70. min Spielstand: 2:1
Selim Gündüz kommt für Sidney Sam

70. min Spielstand: 2:1
Kevin Möhwald kommt für Tobias Werner

75. min Spielstand: 2:1
Anthony Losilla

83. min Spielstand: 2:1
Lukas Hinterseer kommt für Danilo Soares

87. min Spielstand: 3:1
Mikael Ishak

90. min Spielstand: 3:1
Cedric Teuchert kommt für Mikael Ishak