Profis Vorbericht Freitag, 24.02.2017

Vorbericht Bochum: "Es ist nicht vorbei!"

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg beendet die Woche mit dem Spiel gegen den VfL Bochum. Trotz der Tabellensituation möchte Trainer Alois Schwartz vor dem 22. Spieltag nichts von Motivationsproblemen hören.

Am Sonntag beginnt gegen den VfL Bochum um 13.30 Uhr das erste von nur noch 13 verbleibenden Zweitligapartien für die Spieler des 1. FC Nürnberg. Für Alois Schwartz sind das 13 Möglichkeiten. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Die Niederlage beim TSV 1860 München bedeutete nach dem 21. Spieltag der 2. Bundesliga den achten Tabellenplatz für den 1. FCN. Neun Punkte sind es aktuell auf den oberen, elf Punkte auf den unteren Relegationsrang. Motivationsprobleme aufgrund der festgefahrenen Situation wischt der Club-Coach aber vehement bei Seite.

"Wir sind Profifußballer. Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Jeder will seine Einsatzzeiten, jeder seine Möglichkeiten haben und es sind schließlich noch genügend Punkte zu holen", sagte Schwartz und blickte zugleich auf die verbleibende Rückrunde: "Wir haben noch andere Ziele. Auch wenn es nicht nach oben oder unten geht, sind doch noch Tabellenplätze zu vergeben. Wir müssen weiter Gas geben. Es ist nicht vorbei!"

  • Das Personal

Erst richtig los geht es zeitnah wieder für Georg Margreitter und Dave Bulthuis, die sich nach ihren Verletzungen wieder im Mannschaftstraining befinden. Eine Startelfgarantie vom Coach gab es aber nicht: "Alle beide haben gut trainiert. Es bleiben aber noch zwei Einheiten, in denen wir schauen müssen, wie ihre Körper reagieren." Kapitän Miso Brecko muss nach seinem Muskelfaserriss  hingegen zunächst mit der Bank Vorlieb nehmen: "Patrick Kammerbauer hat das zuletzt sehr gut gemacht. Da werden wir nichts ändern."

Weitere Umstellungen schloss der Übungsleiter aber nicht aus, überzeugten doch zuletzt Lucas Hufnagel und Rurik Gislason mit ihren Leistungen: "Sie haben in München sehr gut gespielt und sich angeboten. Es könnte Rotationen am Sonntag geben." Auch eine Rückkehr von Tim Matavz käme für den 49-Jährigen in Frage. Der Stürmer konnte diese Woche nach seinem Magen-Darm-Infekt individuell trainieren.

  • Der Gegner

Trotz der durchwachsenen Saison warnt Schwartz vor dem kommenden Gegner aus dem Ruhrpott: "Der VfL ist sehr spielstark und technisch versiert. Die ziehen ihr Ding klar durch. Vor zwei Wochen haben sie in meinen Augen auch mindestens einen Punkt in Hannover verdient."

Der Verein von der Castroper Straße hinkt seinen Ansprüchen in dieser Saison hinterher, rangiert derzeit auf einem enttäuschenden 13. Tabellenplatz. Ins Stadion Nürnberg reist das Team von Ex-Club-Trainer Gertjan Verbeek gar als drittschlechtestes Auswärtsteam und ohne die gelbgesperrten Marco Stiepermann und Tom Weilandt, allerdings mit dem guten Gefühl eines 2:1-Siegen gegen die Würzburger Kickers.

  • Die Fakten

25.000 Stadionbesucher wollen am Sonntag den vierten Heimsieg ihres 1. FC Nürnberg erleben. Im Vorverkauf und an den Tageskassen wird es also noch ausreichend Tickets geben. An- und Abpfeifen wird den möglichen Club-Sieg Referee Alexander Sather. Der 30-jährige Sachse leitete bislang fünf Zweitligabegegnungen. Für den Club war Sather bislang nur bei Spielen der U21 und U19 aktiv. Der VfL Bochum verlor unter seiner Leitung 2016 ein Spiel gegen den FC Würzburger Kickers.

Wie gewohnt werden wir euch über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Auf die Ohren gibt es natürlich auch! Unser FANRADIO berichtete dieses Mal mit Nachwuchsscout und Club-Legende Dieter Nüssing als Experte live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Spieldaten

22. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
0 : 1
1. FC Nürnberg
VfL Bochum
35. Nils Quaschner 0:1
Stadion
Datum
26.02.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Alexander Sather
Zuschauer
25700

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Kammerbauer - Hovland (77. Ishak) - Margreitter - Mühl - Behrens - Lippert - Kempe - Sabiri (61. Parker) - Gíslason (77. Teuchert) - Matavz
Reservebank
Schäfer, Brecko, Bulthuis, Djakpa, Parker, Ishak, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz
VfL Bochum
Riemann - Gyamerah (73. Dawidowicz) - Hoogland - Bastians - Rieble - Losilla - Wydra - Wurtz - Gündüz - Quaschner (65. Saglam) - Mlapa (86. Canouse)
Reservebank
Dornebusch, Dawidowicz, Canouse, Saglam, Bapoh, Merkel
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

35. min Spielstand: 0:1
Nils Quaschner

56. min Spielstand: 0:1
Jan Gyamerah

61. min Spielstand: 0:1
Shawn Parker kommt für Abdelhamid Sabiri

65. min Spielstand: 0:1
Görkem Saglam kommt für Nils Quaschner

73. min Spielstand: 0:1
Pawel Dawidowicz kommt für Jan Gyamerah

77. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak kommt für Even Hovland

77. min Spielstand: 0:1
Cedric Teuchert kommt für Rúrik Gíslason

83. min Spielstand: 0:1
Lukas Mühl

86. min Spielstand: 0:1
Russell Canouse kommt für Peniel Kokou Mlapa

90.(+4) min Spielstand: 0:1
Selim Gündüz