Profis Vorbericht Donnerstag, 28.09.2017

Vorbericht Bielefeld: "Das wird ein dickes Brett"

Foto: Sportfoto Zink

Der Club geht mit Selbstvertrauen ins Heimspiel gegen die Arminia, erwartet aber einen unangenehmen Gegner. Zwischen den Pfosten wird "ein starker Torhüter" stehen.

Nach dem Derbysieg geht's für den 1. FC Nürnberg weiter mit dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld. Anpfiff der Partie im Max-Morlock-Stadion ist am Samstag, 30.09.17, um 13 Uhr. Hier gibt's noch Tickets. Alle Infos zum Spiel zusammengefasst im Vorbericht…

  • Die Situation

"Wir sind durch die drei Siege in der englischen Woche gut gerüstet und haben Selbstvertrauen getankt", sagte Trainer Michael Köllner am Donnerstag, 28.09.17, auf der Pressekonferenz. Gleichzeitig warnte der Club-Coach allerdings vor einem starken Gegner. "Vor dem, was in den letzten Monaten in Bielefeld passiert ist, muss man den Hut ziehen. Das wird ein dickes Brett."

Um auch diese Aufgabe zu meistern, setzt der Oberpfälzer auf möglichst viel Unterstützung von den Rängen. "Wir hoffen auf eine große Kulisse. Ich denke, die Mannschaft hat in den letzten Wochen große Lust gemacht, so dass der eine oder andere hoffentlich noch den Weg ins Stadion findet."

  • Das Personal

"Wir haben zuletzt kompakt gespielt, wenig Chancen benötigt und viele kreiert. Das brauchen wir auch am Samstag", so Köllner, der personell "die Qual der Wahl hat". Dem Club-Trainer stehen alle Derbysieger zur Verfügung. Zudem sind Patrick Kammerbauer und Georg Margreitter seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining.

"Georg ist wieder fit, hat durch seine Pause aber natürlich noch ein bisschen Trainingsrückstand. Patrick ist nach seiner Blinddarm-OP wieder gut erholt." Wer zwischen den Pfosten stehen wird, ließ Köllner noch offen. "Egal, wer den Zuschlag erhält: Es wird ein starker Torhüter sein."

  • Der Gegner

14 Punkte nach acht Spieltagen, Tabellenplatz sechs – in Bielefeld ist man mit dem Saisonstart überaus zufrieden. In der vergangenen Saison hing die Arminia von Beginn an im Tabellenkeller fest und musste bis zuletzt um den Klassenerhalt bangen. In dieser Spielzeit läuft nun bislang alles ganz anders. Nach drei Spieltagen thronten die Ostwestfalen gar kurzzeitig an der Tabellenspitze.

Eng verknüpft ist dieser Höhenflug mit dem Namen Jeff Saibene. Der Luxemburger übernahm die Arminia in der Endphase der letzten Saison auf einem Abstiegsplatz, vermittelte der Mannschaft schnell eine klare Linie und schaffte so noch den Klassenerhalt. Auch in dieser Spielzeit erwies sich Bielefeld im meist praktizierten 4-4-2 als äußerst unbequemer Gegner, der sich auch in Nürnberg etwas ausrechnet. "Die Nürnberger haben einen kleinen Lauf, aber jetzt müssen sie uns erstmal schlagen", so Mittelfeldmann Patrick Weihrauch.

  • Die Fakten

Michael Köllner bestritt sein erstes Spiel als Cheftrainer des 1. FCN gegen Arminia Bielefeld. Damals gab's einen 1:0-Erfolg für den Club. Die jüngste Bilanz spricht ohnehin klar für rot-schwarz. In den letzten fünf Aufeinandertreffen mit den Ostwestfalen ging der Sieg viermal an den Club, bei einem Unentschieden. Trotz dieser guten Bilanz und vor allem der starken Ergebnisse der letzten Spieltage rechnet der 1. FCN aktuell "nur" mit rund 25.000 Zuschauern. Im Vorverkauf wie auch an den Tageskassen gibt es also noch ausreichend Tickets.

Wie gewohnt werden wir euch über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter, Snapchat und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Unser FANRADIO berichtet ab 12.45 Uhr live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Als Experte ist dieses Mal Ex-Cluberer Andy Wolf zu Gast. Hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel. Die Pressekonferenz nach dem Spiel dürfen wir aus rechtlichen Gründen leider nicht mehr auf CLUB TV ausstrahlen.

 

VGN-Hinweise:

Ab 10.17 Uhr setzt DB Regio zusätzliche S- und Regionalbahnen zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion ein. Auch die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg mit Abfahrt in Neumarkt von 9.44 Uhr bis 12.04 Uhr halten vor Spielbeginn am Stadion. Nach dem Schlusspfiff fahren um 15.01 Uhr, 15.15 Uhr und 15.34 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten nach Neumarkt bestehen mit der S3 zwischen 14.46 Uhr und 17.46 Uhr ab der Station Frankenstadion sowie mit dem RE 4863 nach Neumarkt und Regensburg um 15.41 Uhr ab dem Sonderbahnsteig.

Spieldaten

9. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 2
1. FC Nürnberg
79. Mikael Ishak 1:1
Arminia Bielefeld
61. Andraz Sporar 0:1
86. Konstantin Kerschbaumer 1:2
Stadion
Datum
30.09.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
26186

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Erras - Behrens - Salli (45. Möhwald) - Werner (46. Teuchert, 89. Margreitter) - Löwen - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Margreitter, Jäger, Möhwald, Petrak, Teuchert
Trainer
Michael Köllner
Arminia Bielefeld
Ortega Moreno - Dick - Börner - Salger - Teixeira - Prietl - Schütz - Hemlein (45. Staude) - Weihrauch - Klos (59. Sporar) - Voglsammer (75. Kerschbaumer)
Reservebank
Rehnen, Behrendt, Kerschbaumer, Staude, Brandy, Putaro, Sporar
Trainer
Jeff Saibene

Ereignisse

30. min Spielstand: 0:0
Florian Dick

45.(+2) min Spielstand: 0:0
Kevin Möhwald kommt für Edgar Salli

45.(+3) min Spielstand: 0:0
Keanu Staude kommt für Christoph Hemlein

46. min Spielstand: 0:0
Cedric Teuchert kommt für Tobias Werner

46. min Spielstand: 0:0
Cedric Teuchert

59. min Spielstand: 0:0
Andraz Sporar kommt für Fabian Klos

61. min Spielstand: 0:1
Andraz Sporar

75. min Spielstand: 0:1
Konstantin Kerschbaumer kommt für Andreas Voglsammer

79. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak

86. min Spielstand: 1:2
Konstantin Kerschbaumer

89. min Spielstand: 1:2
Georg Margreitter kommt für Cedric Teuchert