Profis Vorbericht Freitag, 10.03.2017

Vorbericht Bielefeld: 1, 2 oder 3 auf der 9?

Foto: Sportfoto Zink

Am Sonntag empfängt der 1. FC Nürnberg Arminia Bielefeld. Erstmals an der Seitenlinie der Cluberer wird dann Michael Köllner stehen, auf den trotz zahlreicher Ausfälle schwierige Entscheidungen warten.

Der 24. Spieltag der 2. Bundesliga ist sogleich der erste für den 1. FC Nürnberg unter seinem neuen Trainer Michael Köllner. Dieser will am Sonntag, 12.03.17, gegen die Arminia aus Bielefeld Wiedergutmachung betreiben. Anstoß im Stadion Nürnberg ist um 13.30 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Gut gelaunt eröffnete Michael Köllner an diesem Donnerstag seine erste Pressekonferenz als Cheftrainer der Profimannschaft des 1. FCN. Was wiederum nicht heißt, dass der Oberpfälzer dem Spiel gegen Arminia Bielefeld nicht entgegenfiebern würde: "Das ist das erste Spiel. Die Spannung steigt!"

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge ist das Ziel dabei klar: "Wir müssen vom ersten Ball an alles geben, damit die Leute sagen können 'das sind meine Spieler'. Vor den letzten Trainingseinheiten zeigt sich der Übungsleiter diesbezüglich optimistisch: "Wir haben uns gut vorbereitet und konnten bereits Schwerpunkte setzen."

  • Das Personal

Abdelhamid Sabiri, Shawn Parker (beide Meniskus-OP), Laszlo Sepsi (Sprunggelenks-OP), Patrick Erras (Trainingsrückstand), Cedric Teuchert (Kreuzbandzerrung) Hanno Behrens und Lukas Mühl (beide gelb-gesperrt) stehen dem Trainer für seine erste Nagelprobe allesamt nicht zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Freiburg-Leihgabe Lucas Hufnagel (muskuläre Probleme) steht zumindest ein Fragezeichen. Die Start-Elf ergibt sich aber dennoch alles andere als von alleine: "Im Gegenteil. Die Spieler, die da sind, haben eine hohe Qualität. Auch da muss ich schwere Entscheidungen treffen."

In vorderster Front ist der Kampf um die Startplätze am heißesten entfacht. Gleich drei Kandidaten kämpfen um ihre Einsatzzeiten. "Ishak und Matavz sind zwei gute Neuner. Ishak spielt in der schwedischen Nationalmannschaft und hat nach der Geburt seines Kindes Extra-Adrenalin. Der muss kicken können", urteilte Köllner, um sogleich den dritten Kandidaten zu nennen: "Baumann war mein Kapitän in der U21. Ich weiß, was er kann." Doch eines muss auch Köllner am Ende einräumen: "Behrens, das tut weh. Er ist unser Motor im Team. Aber die Gelbe Karte kann ich auch nicht rückgängig machen."

  • Der Gegner

Die DSC aus Bielefeld befindet sich als Tabellenvorletzter im akuten Abstiegskampf, ist in dieser Saison noch gänzlich ohne Auswärtssieg. Allerdings blieb das Team von Jürgen Kramny in den letzten drei Spielen ungeschlagen, rang unter anderem St. Pauli und Hannover ein Remis ab und traf in den letzten 13 Ligapartien in Folge.

"Wir wissen, was da auf uns zukommt. Die werden um jeden Punkt kämpfen und sich in jeden Ball reinwerfen", ist Michael Köllner gewarnt, ohne dabei die eigenen Stärken zu vergessen: "Wir werden unser Spiel im Kopf behalten."  

  • Die Fakten

23.500 Zuschauer wollen sich am Sonntag das Debüt von Michael Köllner nicht entgehen lassen. Diese will der Trainer keinesfalls enttäuschen: "Unsere Fans kommen, um ein Fußballspiel zu sehen. Und das wollen wir ihnen zeigen!" Denn der 47-Jährige will mit seiner Art des Fußballs nicht nur Spiele gewinnen: "Die Fans müssen unseren Willen erkennen, die Idee dahinter sehen. In jedem Spiel musst du laufen, was das Zeug hält. Dann hoffen auch wieder mehr Fans im Stadion, dass du die drei Punkte holst."

Wie gewohnt werden wir euch über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Auf die Ohren gibt es natürlich auch! Unser FANRADIO berichtete dieses Mal mit Jörg Dittwar als Experten live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Verkehrshinweise der VGN

Für Fußballfans setzt DB Region ab 10.17 Uhr zusätzliche S- und Regionalbahnen zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion ein. Auch die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg mit Abfahrt in Neumarkt von 9.44 Uhr bis 13.09 Uhr halten vor Spielbeginn am Stadion.

Nach Schlusspfiff fahren um 15.32 Uhr, 15.40 Uhr und 16.01 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zurück zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten mit der S3 bestehen zwischen 15.26 Uhr und 17.46 Uhr ab der Station Frankenstadion nach Neumarkt sowie mit dem RE 4863 um 15.41 Uhr ab dem Sonderbahnsteig in Richtung Neumarkt/Regensburg.

Spieldaten

24. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 0
1. FC Nürnberg
35. Ondrej Petrak 1:0
Arminia Bielefeld
Stadion
Datum
12.03.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Lasse Koslowski
Zuschauer
24324

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko - Margreitter - Bulthuis - Lippert - Löwen (74. Kammerbauer) - Petrak - Kempe (89. Hovland) - Möhwald - Salli - Ishak (83. Baumann)
Reservebank
Rakovsky, Djakpa, Hovland, Förster, Kammerbauer, Baumann, Matavz
Trainer
Michael Köllner
Arminia Bielefeld
Davari - Görlitz (85. Prietl) - Behrendt - Börner - Schütz - Salger (46. Staude) - Yabo (76. Ulm) - Hemlein - Hartherz - Voglsammer - Klos
Reservebank
18466, Cacutalua, Schuppan, Junglas, Prietl, Staude, Ulm
Trainer
Jürgen Kramny

Ereignisse

20. min Spielstand: 0:0
Brian Behrendt

35. min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak

46. min Spielstand: 1:0
Keanu Staude kommt für Stephan Salger

61. min Spielstand: 1:0
Tom Schütz

72. min Spielstand: 1:0
Reinhold Yabo

74. min Spielstand: 1:0
Patrick Kammerbauer kommt für Eduard Löwen

76. min Spielstand: 1:0
David Ulm kommt für Reinhold Yabo

82. min Spielstand: 1:0
Tobias Kempe

83. min Spielstand: 1:0
Dominic Baumann kommt für Mikael Ishak

85. min Spielstand: 1:0
Manuel Prietl kommt für Michael Görlitz

89. min Spielstand: 1:0
Even Hovland kommt für Tobias Kempe