Profis Vorbericht Donnerstag, 24.08.2017

Vorbericht Aue: Weiter in der Erfolgsspur bleiben

Foto: Sportfoto Zink

Michael Köllner erwartet in Aue ein schweres Spiel. Die spannendste Frage: Wie wird der Ausfall von Sebastian Kerk kompensiert?

Das zweite Auswärtsspiel der Zweitliga-Saison führt den 1. FC Nürnberg ins Erzgebirge. Anpfiff in Aue ist am Samstag, 26.08.17, um 13 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen und dem Weiterkommen im DFB-Pokal hat der Club einen erfolgreichen Start in die neue Saison hingelegt. Mehr aber auch nicht, wie Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 24.08.17, deutlich machte: "Es hat sich nichts dramatisch verändert. Wir tun gut daran, die Dinge weiter so zu sehen und anzugehen, wie vor ein paar Wochen."

In Aue erwartet der Club-Trainer am Samstag "ein schweres Spiel. Wir müssen es sehr ernst nehmen." Durch den frühen Trainerwechsel haben die Sachsen neue Kräfte freigesetzt. "Man hat in Braunschweig gesehen, dass sie griffig gespielt haben. Sie sind zum System des letzten Jahres zurückgekehrt. Und damit hatten wir in der Rückrunde unsere Mühe, auch wenn wir damals gewonnen haben", warnt Köllner.

  • Das Personal

"Sebastian Kerk ist diese Woche erfolgreich operiert worden. Jetzt gilt es für uns, den Blick wieder nach vorne zu richten", so Köllner, der nun die Aufgabe hat, den bisherigen Top-Vorbereiter des Club zu ersetzen: "Wir werden schauen, wie wir seinen Ausfall kompensieren. Egal, wie wir es angehen, es wird sich etwas verändern."

Wieder mit dabei ist dagegen der gegen Berlin fehlende Eduard Löwen, der seine Zerrung auskuriert und am Mittwoch erstmals mit der Mannschaft trainiert hat. "Leicht verletzt" hat sich in der Mittwochseinheit hingegen Rurik Gislason. "Bei ihm müssen wir abwarten, ob er Donnerstag und Freitag trainieren kann." Sein Comeback feiert derweil Lukas Mühl nach überstandener Syndesmosebandverletzung. Der 20-Jährige ist am Freitag bei der U21 in Illertissen im Einsatz.

  • Der Gegner

Der Saisonstart ging für den FCE komplett daneben. In den ersten zwei Ligaspielen setzte es zwei Niederlagen, hinzu kam das Aus im DFB-Pokal gegen Drittligist SV Wehen-Wiesbaden. So musste Trainer Thomas Letsch, der erst im Sommer für den nach Schalke gewechselten Domenico Tedesco installiert worden war, frühzeitig seinen Stuhl räumen.

Für ihn übernahm interimsweise der bisherige Co-Trainer Robin Lenk, der sich inzwischen durchaus berechtigte Hoffnungen machen darf, zur Dauerlösung zu werden. Denn: Beim Remis in Braunschweig knüpfte die Mannschaft phasenweise wieder an die starken Leistungen aus der Rückrunde der letzten Saison an. Verzichten müssen die Sachsen am Samstag auf den verletzten Ex-Cluberer Nicky Adler.

  • Die Fakten

Das für Club-Fans zur Verfügung stehende Kontingent von rund 1.000 Tickets wurde restlos ausverkauft. Von einer Anreise ohne gültige Eintrittskarte wird dringend abgeraten. (Fan-Info) An die Partien gegen Aue hat der Club fast durchweg gute Erinnerungen. In sieben Pflichtspielen gegeneinander ging der FCN sechsmal als Sieger vom Platz, bei einem Remis.

Wie gewohnt werden wir euch natürlich über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter, Snapchat und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel. Und bei CLUB TV gibt's die Pressekonferenz mit beiden Trainern.

Spieldaten

4. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 1
FC Erzgebirge Aue
60. Dominik Wydra 1:0
73. Dimitrij Nazarov 2:0
78. Pascal Köpke (Kopfball) 3:0
1. FC Nürnberg
87. Kevin Möhwald 3:1
Stadion
Datum
26.08.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Lasse Koslowski
Zuschauer
9000

Aufstellung

FC Erzgebirge Aue
Männel - Rizzuto - Kalig - Wydra - Rapp (80. Kempe) - Riese (68. Hertner) - Tiffert - Fandrich - Bertram (69. Kvesic) - Köpke - Nazarov
Reservebank
Haas, Cacutalua, Hertner, Kvesic, Maria, Ferati, Kempe
Trainer
Robin Lenk
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Margreitter - Petrak - Leibold - Löwen - Teuchert (66. Kammerbauer) - Behrens - Möhwald - Salli (82. Ewerton José) - Ishak (66. Gíslason)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Ewerton José, Kammerbauer, Gíslason, Jäger, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:0
Christian Tiffert

30. min Spielstand: 0:0
Cedric Teuchert

60. min Spielstand: 1:0
Dominik Wydra

66. min Spielstand: 1:0
Patrick Kammerbauer kommt für Cedric Teuchert

66. min Spielstand: 1:0
Rúrik Gíslason kommt für Mikael Ishak

68. min Spielstand: 1:0
Sebastian Hertner kommt für Philipp Riese

69. min Spielstand: 1:0
Mario Kvesic kommt für Sören Bertram

73. min Spielstand: 2:0
Dimitrij Nazarov

78. min Spielstand: 3:0
Pascal Köpke

80. min Spielstand: 3:0
Dennis Kempe kommt für Nicolai Rapp

82. min Spielstand: 3:0
Almeida Santos Ewerton José kommt für Edgar Salli

87. min Spielstand: 3:1
Kevin Möhwald

90. min Spielstand: 3:1
Tim Leibold

90.(+1) min Spielstand: 3:1
Sebastian Hertner