Profis Vorbericht Donnerstag, 01.02.2018

Vorbericht Aue: Hinspiel vergessen lassen

Foto: Sportfoto Zink

Nach vier Punkten aus zwei Spielen kann der Club mit einem Heimsieg gegen Aue am Freitagabend, 18.30 Uhr, den positiven Jahresauftakt weiter ausbauen.

  • Die Situation

Sieben Spiele ist der Club inzwischen unbesiegt. Eine Serie, die am Freitagabend definitiv kein Ende finden soll. „Die sieben ungeschlagenen Spiele geben uns den Rückenwind, auch das achte Spiel erfolgreich bestreiten zu können. Wir wollen den Union-Sieg mit einem Erfolg gegen Aue vergolden“, sagte Cheftrainer Michael Köllner auf der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

Mit einem Sieg will die Club-Elf zudem das Hinspiel vergessen lassen. Bei den „Veilchen“ unterlagen Mikael Ishak und Co. mit 1:3 und mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen. „Das Hinspiel ist noch in den Köpfen drin. Wir haben dort keinen guten Tag erwischt und verdient verloren“, erinnert sich Köllner.

  • Das Personal

Die schlechte Nachricht vorweg: Für Innenverteidiger Georg Margreitter kommt ein Einsatz am Freitag noch zu früh. „Ich rechne damit, dass er nach dem Wochenende wieder ins Mannschaftstraining einsteigt“, verriet Köllner. Zur Verfügung steht hingegen wieder Thorsten Kirschbaum, der diese Woche schmerzfrei mit dem Team trainieren konnte.

Verzichten muss Club-Coach Köllner auch auf den rotgesperrten Edgar Salli, der zwei Partien pausieren muss. Gerade auf dieser Position würden sich aber ohnehin eine Vielzahl an Spielern anbieten. „Mit Stefaniak und Palacios hätten wir zwei starke Neuzugänge für diese Position, auch Edu Löwen könnte dort spielen. Da haben wir unterschiedliche Möglichkeiten.“ Letztgenannter geht ebenso wie Ishak mit vier Gelben Karten in die Begegnung und muss bei einer weiteren Verwarnung beim nächsten Mal zuschauen.

  • Der Gegner

Aue kämpft aktuell mit einem Durchhänger. Nur zwei Siege fuhr das Team aus dem Erzgebirge in den vergangenen zwölf Spieltagen ein. Köllner dazu: „Sie stehen mit dem Rücken zur Wand. Die Verunsicherung dort ist greifbar. Ich rechne aber mit einer hochaggressiven Mannschaft, die unser Spiel unterbinden will, gleichzeitig aber tief stehen wird.“

Pascal Köpke, in der Jugend noch aktiv für den 1. FC Nürnberg, äußerte sich vor der Partie auf der Homepage des FC Erzgebirge Aue wie folgt: „Es ist wichtig, dass wir etwas Zählbares mitnehmen. Wir haben oft bewiesen, dass wir gegen solche Mannschaften unsere besseren Spiele abliefern.“

  • Die Fakten

Dreimal gastierte Aue in der zweiten Bundesliga im Max-Morlock-Stadion, dreimal gingen die Sachsen mit leeren Händen, erzielten dabei sogar nur ein einziges Tor. Unterstützung erhalten die „Veilchen“ von 1.500 Fans, die die Reise ins Frankenland antreten werden. Insgesamt rechnet der Club mit rund 25.000 Zuschauern, an den Tageskassen wird es also noch ausreichend Tickets geben. Schiedsrichter der Partie ist Johann Pfeifer.

Vor, während und nach dem Spiel versorgen wir euch natürlich wieder mit einem Rundumpaket in unseren Vereinsmedien. Die Club-App hält euch mit Live-Ticker und Live-Statistiken stets auf dem aktuellen Stand. In den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram erhaltet ihr exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Auch das FANRADIO überträgt das Heimspiel wie gewohnt in voller Länge. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Eintrittskarten zum Ausdrucken sind auf fcn.de/tickets erhältlich.

Spieldaten

21. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
4 : 1
1. FC Nürnberg
37. Kevin Möhwald 1:0
46. Kevin Möhwald 2:0
71. Patrick Erras 3:0
76. Tobias Werner 4:1
FC Erzgebirge Aue
73. Cebio Soukou 3:1
Stadion
Datum
02.02.2018 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Johann Pfeifer
Zuschauer
24451

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Mühl - Ewerton José - Löwen (82. Petrak) - Erras - Valentini - Möhwald (75. Werner) - Behrens - Leibold - Palacios (89. Stefaniak) - Ishak
Reservebank
Kirschbaum, Fuchs, Garcia, Jäger, Petrak, Stefaniak, Werner
Trainer
Michael Köllner
FC Erzgebirge Aue
Männel - Rapp (63. Kalig) - Wydra - Cacutalua - Strauss (72. Rizzuto) - Kempe - Tiffert - Fandrich - Soukou - Kvesic (56. Munsy) - Köpke
Reservebank
Haas, Hertner, Kalig, Rizzuto, Bertram, Munsy, Nazarov
Trainer
Hannes Drews

Ereignisse

37. min Spielstand: 1:0
Kevin Möhwald

46. min Spielstand: 2:0
Kevin Möhwald

56. min Spielstand: 2:0
Ridge Munsy kommt für Mario Kvesic

63. min Spielstand: 2:0
Fabian Kalig kommt für Nicolai Rapp

71. min Spielstand: 3:0
Patrick Erras

72. min Spielstand: 3:0
Calogero Rizzuto kommt für John-Patrick Strauss

73. min Spielstand: 3:1
Cebio Soukou

75. min Spielstand: 3:1
Tobias Werner kommt für Kevin Möhwald

76. min Spielstand: 4:1
Tobias Werner

82. min Spielstand: 4:1
Ondrej Petrak kommt für Eduard Löwen

89. min Spielstand: 4:1
Marvin Stefaniak kommt für Federico Palacios