Profis Stimmen zum Spiel Montag, 28.11.2016

VfB - 1. FCN: "Waren vorne zu ungefährlich"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem Montagabendspiel in Stuttgart hat fcn.de die Aussagen der Protagonisten zusammengefasst.

Alois Schwartz: „Wir haben vor dem Spiel noch gewarnt vor einem frühen Gegentor. Doch genau das kriegen wir nach drei Minuten. Wir haben uns dann aber schnell gefangen. Unser Spiel sah ganz ordentlich aus, war im letzten Drittel aber harmlos. Wir haben den Abschluss nicht gefunden. Die Ausnahme war Kempes Pfostenschuss, bei dem wir nicht das Glück hatten, das man braucht, um hier etwas mitzunehmen. Nach dem 0:2 wurde es für uns dann nicht leichter. Trotzdem hatten wir nach der Pause unsere Szenen. Teuchert trifft leider auch nur den Pfosten. Mit dem Schlusspfiff kriegen wir dann den Konter zum 1:3. Letztlich war es ein verdienter Sieg für den VfB.“

Hannes Wolf (VfB Stuttgart): „Wir sind sehr gut reingekommen und haben gleich ein sehr schönes Tor geschossen. Die Mannschaft hat danach sehr viel investiert, hatte viele Ballgewinne, hat den Ball aber auch wieder viel zu leicht verloren. Wir waren aber die gefährlichere Mannschaft und gehen mit einem 2:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren wir die aktivere Mannschaft und hatten Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Stattdessen kriegen wir dann aber noch das 1:2. Danach war die Reaktion der Mannschaft aber top. Sie hat nichts mehr zugelassen. Schön, dass wir dann zum Schluss auch noch das dritte Tor machen und die Zuschauer zufrieden nach Hause schicken.“

Guido Burgstaller: „Wir haben heute leider verdient verloren. Der VfB hat gute Kreativspieler und spielt gefährlich über die Außen. Da hat man heute schon einen Unterschied gesehen. Wir haben gut mitgespielt, aber 20 Meter vor dem Tor war meistens Schluss. Außer bei dem Tor und den zwei Pfostentreffern waren wir zu ungefährlich. In den letzten Minuten hätten wir vielleicht trotzdem noch das 2:2 machen können. Wir können aus dem Spiel viel lernen und müssen es als Mannschaft beim nächsten Mal besser machen.“

Kevin Möhwald: „Wir hatten vor dem Spiel gesagt, dass wir gut reinkommen wollen. Dann stand es nach drei Minuten schon 0:1. Das hat unseren Plan über den Haufen geworfen. Danach hat die Mannschaft Moral gezeigt und sich gewehrt. Wenn es am Ende 1:3 steht, dann ist es letztlich aber eine verdiente Niederlage. Wir haben die Tore zu einfach zugelassen, hatten nach vorne zwar auch unsere Gelegenheiten, haben aber den letzten Ball nicht zwingend genug gespielt.“

Spieldaten

14. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
3 : 1
VfB Stuttgart
3. Simon Terodde 1:0
33. Simon Terodde 2:0
90. Takuma Asano 3:1
1. FC Nürnberg
80. Kevin Möhwald 2:1
Stadion
Datum
28.11.2016 20:15 Uhr
Schiedsrichter
Dr. Jochen Drees
Zuschauer
42053

Aufstellung

VfB Stuttgart
Langerak - Pavard - Baumgartl - Kaminski - Zimmermann (86. Hosogai) - Maxim (64. Klein) - 18466 (76. Özcan) - Insua - Mané - Asano - Terodde
Reservebank
Uphoff, Großkreutz, Klein, Sunjic, Özcan, Zimmer, Hosogai
Trainer
Hannes Wolf
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Kammerbauer - Hovland - Bulthuis - Sepsi - Behrens - Petrak - Salli (69. Teuchert) - Möhwald (87. Margreitter) - Kempe - Burgstaller
Reservebank
Schäfer, Margreitter, Mühl, Alushi, Gíslason, Sylvestr, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

3. min Spielstand: 1:0
Simon Terodde

33. min Spielstand: 2:0
Simon Terodde

35. min Spielstand: 2:0
Benjamin Pavard

64. min Spielstand: 2:0
Florian Klein kommt für Alexandru Maxim

69. min Spielstand: 2:0
Cedric Teuchert kommt für Edgar Salli

70. min Spielstand: 2:0
Hanno Behrens kommt für Rúrik Gíslason

76. min Spielstand: 2:0
Berkay Özcan kommt für 18466

80. min Spielstand: 2:1
Kevin Möhwald

84. min Spielstand: 2:1
Even Hovland

86. min Spielstand: 2:1
Hajime Hosogai kommt für Matthias Zimmermann

86. min Spielstand: 2:1
Emiliano Insua

87. min Spielstand: 2:1
Georg Margreitter kommt für Kevin Möhwald

90.(+3) min Spielstand: 3:1
Takuma Asano