Business Mittwoch, 03.05.2017

Unterstützung Nürnberger Leistungssportler: "Goldener Ring" im Achteck

Die Initiative von Hockey-Olympiasieger Max Müller zur Unterstützung talentierter Nürnberger Leistungssportler war zu Besuch im Stadion Nürnberg.

Mit seiner CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT engagiert sich der 1. FC Nürnberg seit September 2016 konstant und nachhaltig für ökonomische, ökologische und soziale Belange in der Region Nürnberg. Hierzu gehört auch die Sport- und Bewegungsförderung, in dessen Umfang der 1. FCN zum vergangenen Heimspiel gegen den VfB Stuttgart den Verein "Der GOLDENE RING" von Initiator Max Müller einlud. In der Halbzeitpause stellt der Hockey-Olympiasieger den Verein vor und erklärte Hintergründe und Absichten.

Gemeinsam mit starken Partnern aus der regionalen Wirtschaft und der Stadt Nürnberg unterstützt der GOLDENE RING e.V. talentierte Nürnberger Leistungssportler mit realistischen Chancen auf die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang und 2020 in Tokio finanziell. Diese finanzielle Grundsicherung leistet einen Beitrag dazu, dass sich aktuell 13 Nürnberger Sportler aus sechs olympischen Disziplinen voll und ganz auf ihre sportlichen Ziele konzentrieren können.

300 Sportvereine - hoffnungsvolle Talente

Klar ist: das sportliche Leistungsvermögen der Region endet nicht hinter dem Valznerweiher, dem Stadion oder der Arena Nürnberg. In fast 300 Sportvereinen werden hoffnungsvolle Talente aus verschiedenen olympischen Disziplinen ausgebildet und an den Leistungssport herangeführt. Hockey-Olympiasieger Christopher Wesley vom NHTC, Taekwondo-Weltmeister Tahir Gülec von Taekwondo Özer oder Free-Ski-Weltmeisterin Lisa Zimmermann vom Post SV Nürnberg sind nur drei prominente Beispiele für die erfolgreiche Jugendarbeit.

Alle Infos zur Initiative finden sich auf https://www.der-goldene-ring.com/