Nachwuchs Spielbericht Samstag, 05.03.2016

Unentschieden für die U17

Foto: Sportfoto Zink

Der Club verpasst gegen den Karlsruher SC den Sieg und muss sich mit einem 3:3 begnügen.

Trotz deutlicher Pausenführung verpasste die U17 des 1. FC Nürnberg den ersten Sieg im Jahr 2016, am Ende reichte es am Sportpark Valznerweiher nur für einen Punktgewinn gegen den Tabellenvierten der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest, den Karlsruher SC. Beim 3:3 (3:1) erzielten Claudio Colonna, Michael Tiefenbrunner und Dominik Meisel die Tore für den Club.

Beide Teams begannen engagiert das Spiel. Vor allem die Mannschaft von Michael Wimmer wollte endlich zeigen, was in ihr steckt. Die erste Chance des Spiels hatte Egson Gashi, nach einem Zuspiel von Tiefenbrunner konnte er den Ball bedrängt aber nicht mehr unter Kontrolle bringen. Effektiver war der KSC. Mit ihrem ersten Angriff konnten die Gäste gleich in Führung gehen. Über die linke Seite kam die Flanke in den Strafraum, Selcuk Vural zog ab und der Schuss ging ins linke untere Eck (11.).

Souveräne Halbzeit-Führung

Doch der Club zeigte sich keinesfalls geschockt vom Rückstand. Nur vier Minuten später passte Tiefenbrunner auf die linke Seite zu Colonna, der umspielte den Torwart des KSC und konnte zum 1:1 ausgleichen. Danach war der 1. FC Nürnberg die klar spielbestimmende Mannschaft. Tiefenbrunner krönte sein Spiel mit einem tollen Solo über die rechte Seite und verwandelte zur 2:1-Führung (25.). Zwei Minuten später auch noch das 3:1. Meisel passte auf der linken Seite zu Colonna, der flankte in den Strafraum. Zunächst verpasste Gashi den Ball knapp, dafür war aber Meisel zur Stelle und traf.

Mit der 3:1-Führung ging es auch in die Pause. Danach war allerdings weniger vom Club zu sehen, Karlsruhe kam immer besser ins Spiel und drängte auf den Anschlusstreffer. Keeper Lukas Wenzel konnte sich hier auszeichnen, als er einen guten Freistoß des KSC über die Latte lenkte. Nürnberg kam jetzt nicht mehr so häufig gefährlich vors Tor der Gäste. Die beste Chance hatte noch der eingewechselte Yannick Grum, der nach einem Zusammenspiel mit Colonna nur die Latte traf. Kurze Zeit später nutzte der Club einen Fehlpass der Gäste aus, der Torwart des KSC war weit hinausgeeilt, trotzdem konnte Niclas Staudt die Gelegenheit nicht mit einem Tor abschließen.

Nächstes Spiel beim FC Bayern München

Statt mit einer der Chancen die Führung auszubauen, musste der Club den Anschlusstreffer zum 2:3 durch Erwin Tiganj hinnehmen (62.). In der Schlussphase war der KSC bissiger und hatte auch noch einen Lattentreffer. Ganz bitter wurde es für den 1. FC Nürnberg dann in der letzten Minute. Statt den langersehnten Heimsieg zu feiern, kassierte der Club den 3:3-Ausgleich.

Dementsprechend bedient war auch Club-Coach Michael Wimmer: „Das ist so bitter, wir haben in der ersten Hälfte einen tollen Fußball gezeigt, die Mannschaft war engagiert und heiß, konnte dies allerdings nicht über die volle Spielzeit zeigen. Kurz vor dem Schluss den Sieg aus der Hand zu geben, schmerzt natürlich ungemein. Das muss jetzt raus aus den Köpfen und das nächste Mal müssen wir das besser machen.“ Am nächsten Sonntag, 13.03.16, muss der 1. FC Nürnberg dann zur U17 des FC Bayern München.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg U17 – Karlsruher SC U17 3:3 (3:1)

1. FCN: Wenzel, Schröferl, Besczynski, Schüler, Scholz, Heinze, Tiefenbrunner,Usta (55. Grum), Gashi (69. Staudt), Meisel (65. Winklbauer), Colonna

Tore: 0:1 Vural (11.), 1:1 Colonna (15.), 2:1 Tiefenbrunner (25.), 3:1 Meisel (27.), 3:2 Tiganj (62.), 3:3 Becker (80.)

Gelbe Karten: Schröferl, Scholz, Tiefenbrunner, Grum
Zuschauer: 130
Schiedsrichter: Daniel Bartnitzki

Spieldaten

19. Spieltag, B-Junioren Bundesliga
3 : 3
1. FC Nürnberg U17
1:1 Colonna (15.), 2:1 Tiefenbrunner (25.), 3:1 Meisel (27.)
Karlsruher SC
0:1 Vural (11.), 3:2 Tiganj (62.), 3:3 Becker (80.)
Stadion
Datum
05.03.2016 13:00 Uhr
Zuschauer
130

Aufstellung

1. FC Nürnberg U17
Wenzel, Schröferl, Besczynski, Schüler, Scholz, Heinze, Tiefenbrunner,Usta (55. Grum), Gashi (69. Staudt), Meisel (65. Winklbauer), Colonna
Trainer
Michael Wimmer
Karlsruher SC
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse