Spielbericht Samstag, 27.02.2016

U21 gewinnt erstes Spiel 2016

Foto: Sportfoto Zink

Die U21 des 1. FC Nürnberg gewinnt mit 4:2 das erste Pflichtspiel im Jahr 2016 gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth.

Nach einer langen Winterpause war die U21 des 1. FC Nürnberg am Samstag, 27.02.16, wieder in der Regionalliga Bayern gefordert. Am Max Morlock Platz empfing der Club die SpVgg Oberfranken Bayreuth. Bei den Gästen traf die Mannschaft von Roger Prinzen auf ihren ehemaligen Spieler Julian Pötzinger, der in der Winterpause vom 1. FC Nürnberg nach Bayreuth gewechselt war, und nach dem Spiel noch offiziell verabschiedet wurde und von Spielleiter Albert Üblacker ein Trikot erhielt.

Den besseren Start ins Spiel hatte die SpVgg. Schon nach sieben Minuten stand es 0:1 aus Sicht des 1. FC Nürnberg. Philipp Hannemann verwertete die erste Gelegenheit der Gäste mit einem leicht abgefälschten Aufsetzer aus 30 Metern. Thorsten Kirschbaum, der seine Premiere bei der U21 gab, musste hinter sich greifen. Im Gegenzug gab es aber fast den Ausgleich. Ivan Knezevic setzte den Ball aus fünf Metern Entfernung allerdings knapp am kurzen Eck vorbei.

Unterhaltsames Spiel mit vielen Toren

Der Club war jetzt besser in der Partie. Nach 15 Minuten konnte der 1. FCN auch ausgleichen. Ein Schuss von Manuel Feil aus rund 16 Metern wurde zunächst noch abgeblockt, aber Philipp Hercher verwertete den Abpraller aus zwölf Metern halbrechter Position flach ins lange Eck. Es ging munter hin und her, nach weiteren fünf Minuten fiel schon der nächste Treffer. Nach einer Ecke von Friedrich Lieder gingen die Gäste wieder in Führung. Mario Zitzmann verwandelte völlig unbedrängt per Kopf ins linke Eck.

Die Mannschaft von Roger Prinzen ließ sich vom erneuten Rückstand allerdings nicht verunsichern. Nach einer Ecke versuchte es Feil aus 14 Metern direkt, den Schuss konnte der Torhüter Ex-Clubspieler Sponsel erst noch parieren. Den Abpraller köpfte Knezevic aus kurzer Distanz dann allerdings zwischen die Pfosten, der 2:2-Ausgleich (27. Minute). Vor der Pause ging der Club zum ersten Mal in Führung. In der 34. Minute schickte Robert Koch per Kopfball Cedric Teuchert auf die Reise, der überwand den herauseilenden Keeper durch einen Flachschuss ins rechte Eck aus zentraler Position. Mit dem 3:2 ging es auch in die Pause.

Club erhöhte den Druck

392 Zuschauer, darunter auch der Vorstand Sport des 1. FC Nürnberg, Andreas Bornemann, sahen auch in der zweiten Hälfte eine muntere Partie. Die erste große Chance in den zweiten 45 Minuten hatte der Club. In der 59. Minute erkämpfte sich Feil den Ball im Mittelfeld, spielte sich frei und hatte den Blick für den mitlaufenden Koch, doch dessen Schuss ging übers Tor. Nur zwei Minuten später war der 1. FCN erfolgreicher. Schönes Zusammenspiel von Teuchert auf Hercher, der flankte in den Strafraum und der gerade eingewechselte Patrick Weimar köpfte den Ball zum 4:2 ins Netz.

Ab der 63. Minute mussten die Gäste in Unterzahl spielen, nach wiederholtem Foulspiel sah Bastian Horter die Gelb-Rote Karte. In der 69. Minute kam Patrick Kammerbauer zu seinem ersten Einsatz für die U21 des 1. FC Nürnberg. Trotz der Unterzahl kam die SpVgg noch ein paar Mal gefährlich vors Nürnberger Tor. Anton Makarenko mit einer schönen Hereingabe, Lukas Mühl konnte gerade noch vor der Linie klären. Im Gegenzug vergab Hercher aus kurzer Distanz und schoss den Ball etwas überhastet weit über das Tor (74.).

Guter Start ins Jahr 2016

Die beste Chance in der Schlussphase hatte Teuchert, der nach einem schönen Solo knapp links am Tor vorbei schoss (78.). Somit blieb es beim insgesamt verdienten 4:2-Sieg für den 1. FC Nürnberg. Damit verteidigte die U21 den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Bayern.

Trainer Roger Prinzen war auch zufrieden mit seinem Team: "Wir haben heute gegen eine der stärksten Auswärtsmannschaften gespielt. Nach den Gegentoren haben wir unsere Aufgaben gut gelöst, in deren Entstehung waren wir nicht wach genug. Dennoch kam meine junge Mannschaft immer wieder zurück. Natürlich hätte man in Überzahl nicht mehr so viel zulassen dürfen und auch das fünfte Tor war zum Schluss möglich. Unterm Strich bin ich mit dem Start aber sehr zufrieden, zumal die nächsten Aufgaben sehr schwer sein werden." Weiter geht es für die U21 am Samstag, 05.03.16 um 14 Uhr beim TSV 1860 München.

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg U21 – SpVgg Oberfranken Bayreuth 4:2 (3:2)

1. FCN: Kirschbaum - Wenninger, Mühl, Özdemir, Lippert – Koch (69. Kammerbauer), Preißinger - Hercher, Knezevic, Feil (59. Weimar) - Teuchert (81. Baumann)

Tore: 0:1 Hannemann (7.), 1:1 Hercher (15.), 1:2 Zitzmann (20.), 2:2 Knezevic (27.), 3:2 Teuchert (34.), 4:2 Weimar (61.)

Gelb-Rote Karte: Horter (63., wiederholtes Foulspiel)

Bes. Vorkommnis: In der 70. Minute wurde der Trainer von SpVgg Oberfranken Bayreuth, Christoph Starke, wegen wiederholten lautstarken Reklamierens des Innenraums verwiesen

Gelbe Karten: Knezevic (70.)
Schiedsrichter: Tobias Schultes (TSV Betzigau)
Zuschauer: 392

U21-Spielleiter mit Ex-Cluberer Julian Pötzinger (r.), Foto: Jens Ballon

Spieldaten

22. Spieltag, Regionalliga Bayern
4 : 2
1. FC Nürnberg U21
1:1 Hercher (15.), 2:2 Knezevic (27.), 3:2 Teuchert (34.), 4:2 Weimar (61.)
SpVgg Obfr. Bayreuth
0:1 Hannemann (7.), 1:2 Zitzmann (20.)
Stadion
Sportpark Valznerweiher
Datum
27.02.2016 14:00 Uhr
Zuschauer
392

Aufstellung

1. FC Nürnberg U21
Kirschbaum - Wenninger, Mühl, Özdemir, Lippert – Koch (69. Kammerbauer), Preißinger - Hercher, Knezevic, Feil (59. Weimar) - Teuchert (81. Baumann)
Trainer
Roger Prinzen
SpVgg Obfr. Bayreuth
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse