Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Mittwoch, 07.02.2018

U21 fiebert "Löwen"-Spiel entgegen

Foto: Sportfoto Zink

Die Winterpause der U21 neigt sich so langsam dem Ende zu, das Team von Trainer Reiner Geyer ist heiß auf das erste Ligaspiel des Jahres.

Ein wenig müssen sich die Spieler der U21 noch gedulden, erst am 24.02.2018 hat die Winterpause endlich ein Ende. Das Warten dürfte sich jedoch lohnen, denn mit dem TSV 1860 München empfängt der Club den Spitzenreiter der Regionalliga Bayern - und das sogar im Max-Morlock-Stadion (Tickets).

„Mit der bisherigen Vorbereitung sind wir größtenteils zufrieden“, sagt Co-Trainer Fabian Adelmann. Aufgrund der winterlichen Temperaturen war das Team die letzten Wochen oft gezwungen, auf den Kunstrasen auszuweichen. Spieler sowie Trainerteam kennen diese Situation jedoch und haben sich alle sehr gut damit arrangieren können. Das vorgenommene Programm sei laut Adelmann gut umgesetzt worden, alle angesetzten Testspiele fanden statt.

Stärken verfeinert

Schwerpunkt der Vorbereitung war die Verfeinerung der eigenen Stärken. Geyer und seine Spieler beschäftigten sich mit dem Agieren bei eigenem sowie gegnerischem Ballbesitz, arbeitete am Umschaltspiel und dem Gegenpressing und feilte an der Spieleröffnung. Unterschiedliche Spielsysteme wurden ebenfalls in Testspielen ausprobiert und analysiert.

Insgesamt ist Fabian Adelmann mit den bisherigen Testspielen sehr zufrieden: „Gegen Homburg und Worms war das Niveau sehr hoch, da konnten wir uns richtig prüfen.“ Mit einem 2:2 trennte man sich gegen Worms und siegte 1:0 gegen Homburg. Die weiteren Testspiele gegen Jahn Forchheim, SC Feucht und ASV Vach (10:4, 4:0, 5:1) nutzte das Team, um noch mehr am Spiel bei eigenem Ballbesitz zu arbeiten.

Rückkehrer, Profis und Vorfreude

Kevin Zizek kam nach einer längeren Verletzung zurück ins Mannschaftstraining und durfte in Worms für zehn Minuten wieder ein wenig Spielzeit genießen. Personell gab es keine Zu- oder Abgänge im Winter. Mit Jonas Hofmann, Maximilian Krauß und Johannes Kreidl trainieren drei Spieler aus dem engeren Kader seit Januar bei den Profis mit. Diese Entwicklung bestätigt die Arbeit des Trainerteams.

Teamintern merkt man, dass der Jahresauftakt immer näher rückt. Die Mannschaft habe mehr und mehr Feuer im Training, jeder wolle sich beweisen und in die Startelf gegen München. "Für die Jungs ist die Konstellation Tabellenerster gegen -zweiter, und das auch noch im Max-Morlock-Stadion vor so vielen Zuschauern, natürlich etwas ganz Besonderes." Aktuell rechnet der Club mit 15.000 Zuschauern.

Letzte Testspiele

Bis zur Partie gegen die "Löwen" stehen noch zwei Testspiele an. Am Samstag, 10.02.2018, geht es gegen den TSV Kornburg (Spielort noch offen), eine Woche später empfängt die Club-U21 den SC Eltersdorf im Sportpark Valznerweiher.