Nachwuchs Spielbericht Samstag, 09.09.2017

U21-Erfolgsserie gerissen

Foto: Sportfoto Zink

Nach drei Siegen in Folge unterliegt der Club-Nachwuchs beim SV Seligenporten.

Die Erfolgsserie der U21 des 1. FC Nürnberg ist gerissen. Nach drei Siegen in Folge verlor die Mannschaft von Trainer Reiner Geyer beim SV Seligenporten mit 1:3 (1:1). Ein Eigentor brachte den Club-Nachwuchs zwar in Führung, doch nach dem Seitenwechsel entschieden die von Ex-Club-Trainer Roger Prinzen betreuten Oberpfälzer die Partie noch zu ihren Gunsten.

Beide Mannschaften waren in der Anfangsphase darum bemüht, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen und vermieden in der Vorwärtsbewegung zunächst hohes Risiko. Die ersten Torabschlüsse hatte dann der Club zu verzeichnen. Jonas Hofmanns Schuss verfehlte sein Ziel noch deutlich (9.), Erik Engelhardts Versuch aus der zweiten Reihe war da schon knapper (19.). Genauso wie ein noch abgefälschter Schuss der Angreifers in Minute 28.

Zwei Tore vor der Pause

Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff ging der Club-Nachwuchs dann in Führung. Robin Heußer flankte von außen scharf nach innen und ein SV-Abwehrmann lenkte das Leder unglücklich ins eigene Netz (40.). Doch statt mit der knappen Führung in die Pause zu gehen, fing sich die Geyer-Elf in der 44. Minute noch den Ausgleich. Nach einer scharfen Hereingabe war Raffael Kobrowski zur Stelle und versenkte den Abstauber zum 1:1. Fast hätte Engelhardt noch vor dem Halbzeitpfiff die erneute Club-Führung besorgte, doch Ex-Cluberer Sebastian Kolbe war auf dem Posten.

Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber, doch Kobrowski scheiterte am stark reagierenden Axel Hofmann im Club-Tor (49.). Auf der Gegenseite hielt Kolbe gegen Vincent Boesen (52.), und kurz darauf schob Engelhardt den Ball nach einer guten Aktion knapp am Tor vorbei (57.). Wenig später ging Seligenporten in Front. Suszko legte von der Grundlinie zurück auf Marco Weber, der das Leder zum 2:1 im Tor versenkte (66.).

Rot für Wallner

In der 77. Minute hatte der Club den Jubel schon auf den Lippen, als Christoph Wallner eine Feil-Ecke an Kolbe vorbei Richtung Tor köpfte. Doch ein SV-Verteidiger kratzte die Kugel im letzten Moment noch von der Linie. Nur wenige Minute später kam der durchgebrochene Andreas Knipfer zum Abschluss, konnte Kolbe aber nicht überwinden (81.).

In den Schlussminuten warf der Club alles nach vorne, um noch den Ausgleich zu erzielen. Der wollte allerdings nicht gelingen. Stattdessen wurde die Geyer-Elf in der Nachspielzeit gleich doppelt bestraft. Christoph Wallner verhinderte als letzter Mann eine klare SV-Torchance und musste mit Rot vom Platz. Den folgenden Strafstoß verwandelte Weber zum 3:1-Endstand (90. +1).

Mittwoch gegen Bayern II

"Wir haben zu viel klein klein gespielt, was eigentlich nicht unsere Spielweise ist. Wir haben nicht die notwendige Intensität und auch nicht den notwendigen Willen gezeigt, um heute zu gewinnen. Das alles hat Seligenporten gezeigt und deshalb auch verdient gewonnen", so Reiner Geyer.

Weiter geht’s für die Mannschaft von Reiner Geyer bereits am kommenden Mittwoch, 13.09.17. Um 18 Uhr ist die zweite Mannschaft des FC Bayern Gegner im Max-Morlock-Stadion.

 

Das Spiel in der Statistik:

SV Seligenporten – 1. FC Nürnberg U21 3:1 (1:1)

1. FCN: A. Hofmann, Knipfer, Mouhaman (46. Pex), Wallner, Hercher, Heußer, J. Hofmann, Rhein (72. Krauß), Engelhardt, Boesen, Feil (83. Özlokman)

Tore: 0:1 Eigentor (40.), 1:1 Kobrowski (44.), 2:1 Weber (66.), 3:1 Weber (90. +1)

Rote Karte: Wallner (90.)

Zuschauer: 381
Schiedsrichter: Lothar Ostheimer

Spieldaten

10. Spieltag, Regionalliga Bayern
3 : 1
SV Seligenporten
1:1 Kobrowski (44.), 2:1 Weber (66.), 3:1 Weber (90. +1)
1. FC Nürnberg U21
0:1 Eigentor (40.)
Stadion
Datum
09.09.2017 14:00 Uhr
Zuschauer
381

Aufstellung

SV Seligenporten
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U21
A. Hofmann, Knipfer, Mouhaman (46. Pex), Wallner, Hercher, Heußer, J. Hofmann, Rhein (72. Krauß), Engelhardt, Boesen, Feil (83. Özlokman)
Trainer
Reiner Geyer

Ereignisse