Nachwuchs Spielbericht Samstag, 18.03.2017

U21 ärgert den Spitzenreiter

Foto: Sportfoto Zink

Die Mannschaft von Fabian Adelmann trotzt der SpVgg Unterhaching ein Remis ab.

Die U21 des 1. FC Nürnberg hat in der Regionalliga Bayern einen Achtungserfolg gelandet. Der Club-Nachwuchs holte beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer in Unterhaching ein 0:0 und zeigte damit eine tolle Reaktion auf die 1:3-Niederlage gegen Wacker Burghausen in der vergangenen Woche.

Beim Club standen mit Even Hovland und Rurik Gislason zwei Profis in der Startelf. Der Norweger und der Isländer müssen bereits am Montagmorgen zu ihren Nationalteams reisen, zählen dadurch nicht zum Aufgebot der Profis für das Spiel in Berlin am Montagabend und konnten deshalb bei der U21 Spielpraxis sammeln. Nicht dabei war dafür Dominic Baumann, der mit den Profis trainierte.

Haching mit den besseren Chancen

Im Hachinger Sportpark kam der Club besser rein in die Partie und wirkte zu Beginn sehr präsent, die ersten gefährlichen Szenen hatten jedoch die Gastgeber. Während Einsiedler aus spitzem Winkel vorbei schoss, rettete ein Club-Abwehrbein wenig später nach Schuss von Kiomourtzoglou in höchster Not. Der Club hielt insgesamt gut dagegen gegen den Tabellenführer und suchte immer wieder selbst den Weg nach vorne.

Echte Torchancen gab es zunächst allerdings nur für Haching zu verzeichnen. Vor allem Einsiedler hätte seine Mannen nach rund einer halben Stunde in Führung bringen können, scheiterte aber entweder an Keeper Kreidl oder an der vielbeinigen Nürnberger Hintermannschaft. Weil weder Dombrowka noch Bigalke den Ball kurz vor der Pause im Club-Tor unterbringen konnten, ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Knezevic köpft vorbei

Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel gehörte erneut den Hausherren. Nach Hereingabe von Dombrowka verpasste Einsiedler das 1:0 aus kurzer Distanz knapp. Haching schlug auch in Durchgang zwei ein hohes Tempo an und erarbeitete sich immer wieder Torabschlüsse. Doch die Offensive der Gastgeber um Bigalke und Einsiedler zielte entweder knapp daneben oder scheiterte am starken Kreidl.

So blieb es weiter beim 0:0. Und in der Schlussphase kam dann der Club nochmal. Nach Vorarbeit von Ivan Knezevic parierte zunächst SpVgg-Keeper Marinovic eine Direktabnahme von Cihangir Özlokman. Kurz darauf köpfte Knezevic nach Flanke von Gislason nur knapp am Hachinger Tor vorbei. Die letzte Chance der Partie gehörte dann wieder den Gastgebern, doch Ex-Cluberer Vitalij Lux verzog knapp, so dass es am Ende beim 0:0 blieb.

Adelmann zufrieden

"Im Vergleich zu letzter Woche waren wir stark verbessert. Wir wollten kompakter, giftiger, offensiver bei eigenem Ballbesitz spielen. Teilweise ist uns das gelungen, wir wussten auch, dass es nicht über 90 Minuten geht gegen die individuelle Klasse der Hachinger. Wir hatten hinten raus auch gute Chancen, insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung. Wir sind zufrieden mit dem Punkt", so Coach Fabian Adelmann

 

Das Spiel in der Statistik:

SpVgg Unterhaching - 1. FC Nürnberg 0:0

1. FCN: Kreidl, Sommer, Hovland, Eder, Knipfer, Knezevic (90. Engelhardt), Hoffmann, Evseev, Krauß (17. Özlokman), Kott (54. Feil), Gislason

Gelb: Knezevic, Feil
Zuschauer: 1.200

Spieldaten

24. Spieltag, Regionalliga Bayern
0 : 0
SpVgg Unterhaching
1. FC Nürnberg U21
Stadion
Datum
18.03.2017 13:00 Uhr
Zuschauer
1200

Aufstellung

SpVgg Unterhaching
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U21
Kreidl, Sommer, Hovland, Eder, Knipfer, Knezevic (90. Engelhardt), Hoffmann, Evseev, Krauß (17. Özlokman), Kott (54. Feil), Gislason
Trainer
Fabian Adelmann

Ereignisse