Nachwuchs Spielbericht Sonntag, 10.09.2017

U19 holt Punkt nach 1:3

Foto: Sportfoto Zink

Die Wimmer-Elf liefert sich mit dem FCK ein gutes Bundesliga-Spiel und trennt sich am Ende unentschieden.

Nach dem Derbysieg am vergangenen Spieltag zuhause gegen den SpVgg Greuther Fürth hat die U19 des 1. FC Nürnberg auch im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern gepunktet. Das 3:3 (1:3) in der Pfalz war für die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer allerdings ein hartes Stück Arbeit, lag man zur Pause doch schon mit 1:3 in Rückstand.

Der Club-Nachwuchs tat sich nach der Länderspielpause am vergangenen Wochenende schwer, ins Spiel zu kommen. Die Gastgeber waren in der Anfangsphase das aktivere Team, der Club bekam wenig Zugriff. Es dauerte allerdings bis zur 20. Minute, ehe es erstmals gefährlich wurde. Und prompt gingen die Hausherren auch direkt in Führung. Nach einem Pass in den Rückraum versenkte Halil Erbay das Leder aus zehn Metern zum 1:0 (20.).

Freitag trifft sehenswert

Nur wenig später legte der FCK nach. Anas Bakhat setzte sich über die rechte Seite durch und traf mit seinem Schuss aus etwa zwölf Metern zum 2:0 (26.). Nun war auch die Wimmer-Elf besser drin in der Partie und suchte ihrerseits den Weg nach vorne. Kurz vor der Pause gelang dem Club der wichtige Anschlusstreffer, als Alexander Freitag einen Freistoß aus 20 Metern sehenswert in den Winkel setzte.

Die Freude währte allerdings nur kurz. Denn quasi im Gegenzug stellte Lautern auf 3:1. Nico Hotopp verlängerte eine Freistoßflanke zum Pausenstand in die Maschen des Nürnberger Tores (41.). Trotz dieses Rückschlags kam der Club entschlossen aus der Kabine, drückte mächtig aufs Tempo  – und startete in Minute 57 die Aufholjagd. Nach Foul an Tobias Stoßberger im Lauterer Strafraum gab es Gelb-Rot für Altintas und Strafstoß für den Club. Jannik Mohr trat an und verwandelte zum 2:3 (59.).

Schleimer gleicht spät aus

Eine knappe Viertelstunde später war der 1. FCN dann sogar zwei Mann mehr auf dem Platz, nachdem Lauterns Kevin Klein nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte. Die Wimmer-Elf erhöhte nun nochmals den Druck, schnürte die Hausherren in deren Hälfte ein und wurde in der 84. Minute belohnt. Lukas Schleimer war zur Stelle und besorgte das 3:3. Anschließend hatten die Club-Youngster auch noch Chancen zum Siegtreffer, doch der wollte am Ende nicht mehr gelingen.

„Wir haben die ersten 25 Minuten leider keinen Zugriff bekommen, deshalb müssen wir uns am Ende mit dem einen Punkt zufrieden geben. In Überzahl wäre am Ende auch noch mehr drin gewesen. Schade, dass es nicht noch für den Siegtreffer gereicht hat“, so Daniel Wimmer. „Wie sich die Mannschaft nach der Pause präsentiert hat, dafür muss man ihr ein Kompliment machen. Es zeigt, dass sich die Jungs gut entwickeln und wir auf den richtigen Weg sind.“ Weiter geht’s für die U19 am nächsten Sonntag, 17.09.17, mit einem Heimspiel. Ab 11 Uhr ist dann der FSV Mainz 05 zu Gast am Sportpark Valznerweiher.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Kaiserslautern – 1. FC Nürnberg 3:3 (3:1)

1. FCN: Wenzel, Mohr, Zottele, Schleimer, Latteier (55. Sanchez), Stoßberger, Manu, Freitag, Tekeser (32. Piwernetz), Zietsch, Heinze

Tore: 1:0 Erbay (22.), 2:0 Bakhat (26.), 2:1 Freitag (40.), 3:1 Hotopp (41.), 3:2 Mohr (59., FE), 3:3 Schleimer (87.)

Rot: Klein (73., Kaiserslautern)

Gelb-Rot: Altintas (57., Kaiserslautern)

Spieldaten

5. Spieltag, A-Junioren Bundesliga
3 : 3
1. FC Kaiserslautern
1:0 Erbay (22.), 2:0 Bakhat (26.), 3:1 Hotopp (41.)
1. FC Nürnberg U19
2:1 Freitag (40.), 3:2 Mohr (59., FE), 3:3 Schleimer (87.)
Stadion
Datum
10.09.2017 11:00 Uhr
Zuschauer
80

Aufstellung

1. FC Kaiserslautern
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg U19
Wenzel, Mohr, Zottele, Schleimer, Latteier (55. Sanchez), Stoßberger, Manu, Freitag, Tekeser (32. Piwernetz), Zietsch, Heinze
Trainer
Daniel Wimmer

Ereignisse