Nachwuchs Montag, 07.03.2016

U16: Zweiter Platz bei der Süddeutschen Futsalmeisterschaft

Die Mannschaft von Trainer Michael Bischoff wurde beim U17-Turnier erst im Finale gestoppt.

Der 1. FC Nürnberg hat den Titel-Hattrick bei der Süddeutschen Meisterschaft im Futsal knapp verpasst. Allerdings: Anders als in den letzten Jahren trat der Club dieses Mal mit seinem U16-Team an und bot den U17-Mannschaften der anderen Vereine stark Paroli. Der zweite Platz für die Mannen von Trainer Michael Bischoff war somit ein echter Erfolg.

Der Club, der sich durch den Sieg bei den Bayerischen Meisterschaften vor zwei Wochen qualifiziert hatte, startete perfekt in das Turnier. Mit 2:1 gewann man das erste Spiel gegen die JFV Viktoria Fulda. Wie stark die Vorrundengruppe des 1. FCN war, zeigte sich bereits Im zweiten Spiel. Hier wartete nämlich der spätere Endspielgegner aus Radolfzell. In einem sehr engen Spiel verlor der 1. FC Nürnberg knapp mit 2:3, war aber trotzdem fürs Halbfinale qualifiziert.

Aufholjagd ohne Happy End

In der Runde der letzten vier Teams kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem TSV Weilheim/Teck. Der Club war die überlegene Mannschaft, führte lange Zeit verdient mit 3:1 und musste erst kurz vor Ende noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Im Endspiel wartete schließlich wieder der FC 03 Radolfzell.

Durch ein Tor in der ersten Minute musste der Club einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Die Mannschaft wollte unbedingt den Ausgleich erzielen, erspielte sich immer wieder gute Chancen, musste dann aber durch ein Kontertor das 0:2 hinnehmen. Trotz des erneuten Rückschlags gab das Team von Trainer Michael Bischoff nicht auf und drängte auf den Anschlusstreffer – mit Erfolg. In den Schlussminuten warf man nochmal alles nach vorne, schaffte den Ausgleich trotz zahlreicher Chancen aber nicht mehr.

"Sehr gutes Ergebnis"

Trotz der Niederlage im Finale zeigte sich Trainer Michael Bischoff zufrieden: "Mit der gezeigten Leistung bin ich sehr zufrieden. Es war erst unser zweites Futsal-Turnier in dieser Saison. Und wenn man bedenkt, dass wir als einziges Team mit einer reinen U16-Mannschaft aufgelaufen sind und auch den kleinsten Kader aller Mannschaften hatten, kann man von einem sehr guten Ergebnis sprechen."