Nachwuchs Montag, 01.02.2016

U12 gewinnt Top-Turnier, U19 & U17 siegen

Foto: TuS Traunreut

Die U12 holte sich am Wochenende einen Titel, während auch die U19 und U17 erfolgreich waren.

"Das ist mein bisheriges Highlight beim Club", verriet Trainer Stefan Schuhmann nach dem  Sieg seiner U12 am Samstag, 30.01.16, im Finale des internationalen Sparda-Bank Hallenmasters des TuS Traunreut. Im Endspiel setzten sich die jungen Cluberer in einem Herzschlagfinale gegen Hertha BSC durch. "Bei anderen Hallenturnieren wurden wir diesen Winter schon Zweiter und Dritter. Jetzt bei diesem großen Turnier zu gewinnen, das freut mich für die Jungs", so der Coach.

Zum 9. Mal lud der TuS Traunreut die nationale und internationale Elite zum Hallenturnier nach Oberbayern ein. Der 1. FC Nürnberg traf in seiner Gruppe unter anderem auf Bayern München, die TSG 1899 Hoffenheim und die Nationalauswahl Nordirlands. Aber auch die Jugend von Borussia Dortmund, dem FC Liverpool und Austria Wien waren am Sonntag vertreten.

Durch eine Aufholjagd zum Titel

Nachdem sich die U12 durch die Gruppenphase kämpfte, qualifizierte sich die Truppe über ein Zwischenrundenspiel und das Halbfinale für das Endspiel- und das hatte es in sich. Zur Halbzeit lag die U12 Nürnbergs mit 1:3 gegen Hertha BSC zurück. Nach dem Seitenwechsel drehte Schuhmanns Mannschaft auf und glich ein paar Minuten vor Schluss aus.

"Alle dachten bereits, es geht ins 9-Meter-Schießen", erklärte der Trainer. Doch sechs Sekunden vor Schluss machte Javon Hendricks die Aufholjagd perfekt und erzielte das 4:3 für den Club. "Beim Finale bin ich um fünf Jahre gealtert, das war nicht gesund für mein Herz", scherzte Schuhmann.

U17 und U19 erfolgreich

Die U17 und U19 starten demnächst wieder in den Liagaalltag. Zum Testen trat die U17 um Coach Michael Wimmer am vergangenen Wochenende gleich zweimal an. Die Jugend des FC Erzgebirge Aue wurde mit 2:0 geschlagen, gegen die Kickers aus Offenbach erreichte das Team ein 1:1.

Die U19 des Trainer Pellegrino Matterazzo traf am Wochenende auf Carl Zeiss Jena. Die stark aufspielenden Nürnberger bezwangen den Bundesligisten der Staffel Nord/Nordost mit 10:0. Am kommenden Wochenende steht bei Eintracht Frankfurt das erste Pflichtspiel des Jahres an.

Budenzauber der Altstars

Nachdem die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg die inoffizielle deutsche Hallenmeisterschaft in Berlin für sich entscheiden konnten, fuhr die Truppe um Teammanager Thomas Ziemer am Samstag zum Budenzauber nach Chemnitz. In einer packenden Hinrunde mussten sich die Altstars dem Vorjahressieger aus Aue und den Oldies von Bayer Leverkusen geschlagen geben und schieden vorzeitig aus.