Dienstag, 19.07.2011

Fünfter Testsieg für Club

Der 1. FCN bestritt sein fünftes Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den FC Slovan Liberec.

Foto: Daniel Marr

Im österreichischem Zell am Ziller, dem Ort des zweiten Trainingslagers des 1. FC Nürnberg, absolvierte der 1. FC Nürnberg am Dienstag, 19.07.11, seinen fünften Test der Saisonvorbereitung: Gegen den FC Slovan Liberec siegte das Team von Trainer Dieter Hecking am Nachmittag 2:1 – die Tore für den Club erzielten Markus Feulner (42.) und Markus Mendler (45.).  

Nach einem regnerischen Montag zeigte sich am Dienstagvormittag wieder die Sonne, als Trainer Dieter Hecking um 10 Uhr zur ersten Trainingseinheit des Tages bat. Vor dem Spiel gegen Slovan Liberec sollten die Jungs noch einmal auf Betriebstemperatur gebracht werden. 15.30 Uhr war dann Anpfiff vor rund 400 Zuschauern. Kurz zuvor hatten Dieter Hecking und sein Co-Trainer, Dirk Bremser, einen alten Bekannten aus Hannoveraner Zeiten begrüßt: Jiri Staijner spielt inzwischen beim zweifachen tschechischen Meister (2002, 2006).

Pressing, frühes Stören, schnelles Umschalten

Die Mannschaft des 1. FCN zeigte eine ansprechende Leistung. Unübersehbar dabei die Handschrift von Trainer Dieter Hecking: Pressing, frühes Stören und schnelles Umschalten. So erarbeitete sich das Team eine Überlegenheit, die in der 31. Minute jedoch in einen Gegentreffer mündete. Der Liberec-Stürmer Breznanik nutzte eine Unachtsamkeit im Nürnberger Mittelfeld, die ihn in eine komfortable Lage allein vor dem Tor von Raphael Schäfer brachte. Brezniak musste nur noch den Ball über unseren Keeper heben - 0:1. Ein Zwischenstand, der so gar nicht zum Spielverlauf passte, zumal sich der Club zuvor einige Chancen durch Markus Mendler (11.), Tomas Pekhart (17.) und Markus Feulner (19.) erarbeitet hatte.

Die Tschechen aus der Region Nordböhmen mussten sich in der Folge mit einem weiterhin engagierten Club abgeben, der in der Folge mit einem Doppelschlag die richtigen Spielverhältnisse wiederherstellte. Markus Feulner ließ in der 42. Minute nach einem Doppelpass mit Marvin Plattenhardt auf links seinen Gegenspieler mit einem schönen Trick aussteigen und schoss aus dem Strafraum den Ausgleich ins lange Eck.

Doppelschlag des Club bringt die Entscheidung

Drei Zeigerumdrehungen später zeigte Timmy Simons in einem Kopfballduell Durchsetzungskraft, spielte auf Tomas Pekhart, der wiederum Markus Mendler bediente. Der 18-Jährige erzielte binnen drei Tagen seinen zweiten Treffer, wieder nach Vorarbeit von Tomas Pekhart. Die Fans bejubelten seinen strammen Schuss, den er im Innenwinkel des gegnerischen Gehäuses versenkte.   

In der zweiten Spielhälfte erarbeite sich der nach der Halbzeit eingewechselte Robert Mak noch zwei schöne Torchancen (58., 65.) gegen die Tschechen, die nun zunehmend rüde agierten. Karisik musste nach einem Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Kurz vor Abpfiff der Partie hätte Almog Cohen per Foulelfmeter für das 3:1 sorgen können, doch Liberec-Torhüter Dicik hielt den Ball.  

Mehr Ordnung im Mittelfeld

Nach dem Spiel äußerte sich Trainer Dieter Hecking zufrieden: "Die ersten 25 Minuten waren sehr ansprechend, mir hat gefallen, wie die Mannschaft nach dem Rückstand das Spiel gedreht hat. In der zweiten Hälfte hatten wir das Spiel im Griff, hätten aber mehr Ordnung im Mittelfeld gebraucht. Unter dem Strich war es ein erfolgreicher Test.“

Am Dienstagabend geht's für die Hecking-Truppe zum gemeinsamen Hüttenabend. Am Mittwoch, 20.07.11, hat das Team deshalb erst um 11 Uhr Training. fcn.de hält euch in ausführlichen Berichten - auch auf CLUBtv - weiterhin auf dem Laufenden.  

 Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg – FC Slovan Liberec 2:1 (2:1) / Tore: 0:1 Breznanik (31.), 1:1 Feulner (42.), 2:1 Mendler (45.)

Aufstellung: Schäfer (68. Rakovsky) – Judt, Nilsson (46. Maroh), Wollscheid (78. Zeitz), Plattenhardt – Simons  (68. Kamavuaka) – Mendler (46. Mak), Hegeler (58. Didavi), Feulner (46. Cohen), Eigler (58. Esswein) – Pekhart (68. Okotie)