Profis Teamcheck Donnerstag, 30.11.2017

Teamcheck Sandhausen: Taktisch flexibel, hinten kompakt

Foto: Sportfoto Zink

Am Samstag trifft der 1. FC Nürnberg im Heimspiel auf den SV Sandhausen. fcn.de hat die wichtigsten Infos zum kommenden Gegner zusammengetragen.

  • Das Team

Den SV Sandhausen zeichnet in dieser Saison vor allem die hohe Flexibilität bei der taktischen Grundordnung aus. Cheftrainer Kenan Kocak schickte seine Startelf in dieser Saison in bislang sieben verschiedenen Formationen aufs Feld, am häufigsten im 4-4-2 mit zwei defensiven Mittelfeldspielern. In dieser Aufstellung bilden die beiden torgefährlichsten Angreifer der Sandhäuser, Lucas Höler (fünf Saisontore) und Richard Sukuta-Pasu (vier Saisontore), eine Doppelspitze. Dahinter agieren Manuel Stiefler und Nejmeddin Daghfous auf den Flügeln, Linsmayer und Kulovits als Sechser.

Die am häufigsten aufgestellte Abwehrformation besteht aus Philipp Klingmann, Tim Kister, Tim Knipping und Leart Paqarada. Verzichten muss Trainer Kocak derzeit auf sieben Spieler. Am schwersten wiegen wohl die Verletzungen von Angreifer Andrew Wooten (Oberschenkelverletzung) und Kapitän Stefan Kulovits (Armbruch).

  • Die bisherige Saison

Sandhausen startete gut in die Saison. Wie der Club kassierte auch der SVS die erste Niederlage am vierten Spieltag, davor gelangen Siege gegen Dynamo Dresden und Ingolstadt sowie ein Remis zum Auftakt gegen Holstein Kiel. In den folgenden fünf Partien holten die Schwarz-Weißen zehn von 15 möglichen Punkten, ehe der erste Negativlauf eintrat. Gegen Bochum, St. Pauli, Fürth und Duisburg blieb Sandhausen vier Spiele hintereinander ohne Sieg.

Dem dann gelungenen 2:1-Erfolg bei Darmstadt 98 folgte am vergangenen Spieltag eine 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Heidenheim. Im DFB-Pokal scheiterte Sandhausen bereits in der ersten Hauptrunde. Beim Regionalligisten FC Schweinfurt verspielte der Sportverein eine frühe 1:0-Führung. In der Liga stellt der SVS nach 15 Spielen mit nur 15 Gegentoren die beste Abwehr der Liga.

  • Der Trainer

Mit 36 Jahren ist Sandhausen-Coach Kenan Kocak der zweitjüngste Cheftrainer der Zweiten Bundesliga. Seine Spielerkarriere startete Kocak nicht unweit beim SV Waldhof Mannheim. Nach Wechseln zu Austria Salzburg und dem SSV Reutlingen kehrte er 2006 zu den Mannheimern zurück, beendete dort aber seine Karriere nur ein Jahr später verletzungsbedingt.

Ab der Saison 2013/14 kehrte Kocak erneut zurück zum SV Waldhof Mannheim, diesmal als Cheftrainer. Dort gelang dem Verein unter Kocak der Meistertitel in der Regionalliga Südwest, Mannheim scheiterte jedoch in der Relegation gegen Sportfreunde Lotte. Im Juli 2016 übernahm Kocak das Traineramt beim SV Sandhausen und beerbte dort den zum Club gewechselten Alois Schwartz.

Spieldaten

16. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 0
1. FC Nürnberg
68. Tim Leibold 1:0
SV Sandhausen
Stadion
Datum
02.12.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Patrick Alt
Zuschauer
23586

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Leibold - Kammerbauer (77. Petrak) - Behrens - Möhwald - Salli (83. Teuchert) - Werner (89. Löwen) - Ishak
Reservebank
Kreidl, Mühl, Sepsi, Hufnagel, Löwen, Petrak, Teuchert
Trainer
Michael Köllner
SV Sandhausen
Schuhen - Klingmann - Kister - Knipping - Paqarada (75. Zejnullahu) - Linsmayer (73. Wright) - Jansen - Daghfous - Stiefler - Höler (57. Förster) - Sukuta-Pasu
Reservebank
Karacic, Gipson, Seegert, Förster, Zejnullahu, Aygünes, Wright
Trainer
Kenan Kocak

Ereignisse

7. min Spielstand: 0:0
Denis Linsmayer

57. min Spielstand: 0:0
Philipp Förster kommt für Lucas Höler

58. min Spielstand: 0:0
Manuel Stiefler

61. min Spielstand: 0:0
Tim Leibold

68. min Spielstand: 1:0
Tim Leibold

73. min Spielstand: 1:0
Haji Wright kommt für Denis Linsmayer

75. min Spielstand: 1:0
Eroll Zejnullahu kommt für Leart Paqarada

77. min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak kommt für Patrick Kammerbauer

83. min Spielstand: 1:0
Cedric Teuchert kommt für Edgar Salli

86. min Spielstand: 1:0
Haji Wright

89. min Spielstand: 1:0
Eduard Löwen kommt für Tobias Werner

90.(+3) min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak