Profis Teamcheck Donnerstag, 12.10.2017

Teamcheck Darmstadt: Wiedersehen am "Bölle"

Foto: Sportfoto Zink

Mit Darmstadt 98 trifft der Club am Montagabend auf einen Bundesliga-Absteiger. fcn.de hat die Infos zum Gegner zusammengefasst.

  • Das Team

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga durchlebten die Darmstädter einen personellen Umbruch. Mehrere Leistungsträger wie Marcel Heller, Mario Vrancic und Jerome Gondorf verließen die Lilien. Gleichzeitig verpflichtete Darmstadt eine Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern. Aufsehenerregendster Transfer: Kevin Großkreutz, zuvor vereinslos, schloss sich dem Team von Trainer Torsten Frings an.

20 Spieler setzte Frings in dieser Saison bislang ein, die zusammen auf ein Durchschnittsalter von 27,3 Jahren kommen. Somit sind die Darmstädter das älteste Team der Liga, setzen viel auf ihre Erfahrung. Zum Vergleich: Der Club kommt auf 24,9 Jahre, Platz drei im Altersranking.

  • Das Stadion

1921 erbaut, zählt das Merck-Stadion am Böllenfalltor, kurz auch „Bölle“ genannt, zu den altehrwürdigsten der 2. Bundesliga. 17.468 Zuschauer finden derzeit im Stadion der Darmstädter Platz, rund 10.000 davon sind Stehplätze. Für das kommende Jahr ist ein Umbau geplant, der aus dem Stadion eine reine Fußball-Arena machen soll.

In der vergangenen Spielzeit verzichtete der Rechteinhaber des Stadionnamens auf sein Namensrecht. Eine Saison lang lautete der Name „Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor“, eine Hommage an den verstorbenen Edelfan Jonathan Heimes.

  • Der Trainer

Seit Ende letzten Jahres sitzt Torsten Frings auf dem Trainerstuhl der Darmstädter, übernahm den Verein bei einem Acht-Punkte-Rückstand auf den Relegationsplatz. Dank einer Aufholjagd, in denen unter Frings Siege gegen Schalke und Dortmund gelangen, bewahrten sich die Darmstädter bis zum Schluss eine Restchance auf den Klassenerhalt.

In seiner langjährigen Zeit als Bundesligaspieler kam Frings mit Werder, Dortmund und Bayern auf insgesamt 16 Partien gegen den 1. FCN, in denen die Cluberer ihm dreimal einen Sieg abringen konnten. Als Cheftrainer ist die Partie am Montag seine Club-Premiere.

  • Das Wiedersehen

Mit Tobias Kempe treffen die Cluberer an diesem Spieltag auf einen alten Bekannten. 2016 wechselte Kempe zum 1. FCN, absolvierte 26 Zweitligaspiele. Nach einem Jahr kehrte er zurück ans Böllenfalltor. Dort kam er in dieser Saison in jedem Spiel zum Einsatz und sammelte bereits sieben Scorerpunkte.

Auch für Hanno Behrens dürfte die Partie etwas Besonderes sein. Drei Jahre kickte er am „Bölle“, ehe es ihn 2015 nach Nürnberg zog. Für den 27-Jährigen ist es die erste Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Spieldaten

10. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 4
SV Darmstadt 98
6. Yannick Stark 1:0
72. Felix Platte 2:3
1. FC Nürnberg
23. Cedric Teuchert 1:1
51. Mikael Ishak 1:2
58. Cedric Teuchert 1:3
74. Tim Leibold 2:4
87. Eduard Löwen (Eigentor) 3:4
Stadion
Datum
16.10.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus
Zuschauer
17100

Aufstellung

SV Darmstadt 98
Mall - Steinhöfer - Banggaard - Sulu - Holland - Stark (84. Sirigu) - Altintop - Kempe - Rosenthal (63. Sobiech) - Großkreutz (60. McKinze Gaines 2) - Platte
Reservebank
Stritzel, Höhn, Kamavuaka, McKinze Gaines 2, Sirigu, Maclaren, Sobiech
Trainer
Torsten Frings
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Mühl - Ewerton José - Kammerbauer (46. Leibold) - Erras - Behrens - Möhwald (89. Brecko) - Löwen - Teuchert (87. Werner) - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Leibold, Fuchs, Petrak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

6. min Spielstand: 1:0
Yannick Stark

23. min Spielstand: 1:1
Cedric Teuchert

36. min Spielstand: 1:1
Kevin Möhwald

46. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold kommt für Patrick Kammerbauer

51. min Spielstand: 1:2
Mikael Ishak

58. min Spielstand: 1:3
Cedric Teuchert

60. min Spielstand: 1:3
Yannick Stark

60. min Spielstand: 1:3
Orrin McKinze Gaines 2 kommt für Kevin Großkreutz

63. min Spielstand: 1:3
Artur Sobiech kommt für Jan Rosenthal

72. min Spielstand: 2:3
Felix Platte

74. min Spielstand: 2:4
Tim Leibold

84. min Spielstand: 2:4
Sandro Sirigu kommt für Yannick Stark

87. min Spielstand: 3:4
Eigentor: Eduard Löwen

87. min Spielstand: 3:4
Tobias Werner kommt für Cedric Teuchert

89. min Spielstand: 3:4
Miso Brecko kommt für Kevin Möhwald