Profis Teamcheck Donnerstag, 04.02.2016

Teamcheck 1860: Wohin geht die Reise?

Foto: Sportfoto Zink

Zur Winterpause waren die Sechzger auf dem Transfermarkt nochmal aktiv. fcn.de hat die neuformierten Münchner genauer unter die Lupe genommen und die wichtigsten Fakten zum kommenden Gegner zusammengestellt.

Die Situation: Nur zwei Siege nach 19 Spielen bedeuten Tabellenplatz 17. Es läuft bislang überhaupt nicht bei den Löwen - weder auswärts noch zuhause. Der mickrigen Auswärtsausbeute von nur fünf Punkten steht eine Heimschwäche mit neun Zählern aus neun Partien gegenüber. Momentan hängt man auf einem Abstiegsplatz fest, sechs Punkte hinter Platz 16.

Neben der schwierigen sportlichen Situation sind bei den Löwen-Fans auch die Finanzen ein Dauerthema, sowie die Rolle von Investor Hasan Ismaik. In der sportlichen Führung setzt man bei den Giesingern inzwischen auf Erfahrung. Mit Benno Möhlmann sitzt ein ausgesprochenen Zweitliga-Fachmann auf der Trainerbank, in Oliver Kreuzer fand der Verein Ende des Jahres einen renommierten Sportdirektor.

Der Trainer: Der erfahrenste Coach der Zweitliga-Geschichte weiß genau, was da am 20. Spieltag auf ihn zukommt. Die Bilanz von Benno Möhlmann gegen den 1. FC Nürnberg liest sich ziemlich ausgeglichen. Als Trainer vom Hamburger SV, Greuther Fürth, Arminia Bielefeld und dem FSV Frankfurt holte der 61-Jährige in 16 Pflichtspielen 21 Zähler gegen den 1. FCN.

Nun gilt es, an diese Bilanz mit den Löwen anzuknüpfen. Was den "Feuerwehrmann" Möhlmann in seiner aktuellen Mission von seinen erfahrenen Vorgängern, wie Ewald Lienen oder Friedhelm Funkel unterscheidet? Dieses Mal ist anfänglich nicht der Aufstieg das Thema, sondern der Verbleib in der 2. Bundesliga. 

Die Mannschaft: Die bislang ungefährlichste Offensive der Liga scheint ein Problem mit Rückstanden zu haben. 13 Mal gerieten die "Sechzger" ins Hintertreffen, lediglich vier Mal sprang am Ende noch ein Punkt dabei raus. Zudem wurden unter dem Strich vier von sechs Führungen verspielt. Möhlmanns Forderung, "ein neues Verständnis von Fußball aufzubauen", sollte in Personalpolitik Gehör finden. 

Mittelstürmer Sascha Mölders machte den Anfang. Jan Mauersberger und Levent Aycicek wurden wenig später als Neuzugänge der Löwen präsentiert und mit Maximilian Beister und Goran Sukalo liehen sie kurzfristig noch zwei weitere Spieler mit Bundesliga- und Relegationsspielerfahrung aus. Die Liste der Neuzugänge offenbart Qualität, wenn auch nur temporär. Denn Aycicek, Beister und Mölders kehren nach dieser Spielzeit voraussichtlich zu ihren Stammvereinen nach Bremen, Mainz und Augsburg zurück. Nicht zurückkehren wird dagegen Marius Wolf, der ehemalige Cluberer und zweitbeste Torschütze der Möhlmann-Elf, schloss sich in der Winterpause Hannover 96 an.

Die Geschichte: 
An seinen letzten Auftritt vor heimischer Kulisse gegen seinen Ausbildungsverein hat Marius Wolf sicherlich noch gute Erinnerungen, wenngleich er erst zur zweiten Hälfte aktiv ins Spiel eingreifen konnte. Der Club unterlag den Löwen zwar knapp mit 1:2, dennoch verfolgten 68.500 Besucher das Spektakel im Stadion. Noch nie sahen derart viele Zuschauer eine Spielpaarung zwischen dem Club und den Löwen. 

Schon 1948 gab es ein ähnliches Phänomen. Der Gegner war derselbe, das Ergebnis identisch, die Spielstätte war allerdings eine ganz andere. Damals erlebte das Grünwalder Stadion seinen bis heute gültigen Besucherrekord. Mehr als 58.000 Zuschauer sahen einen 2:1-Sieg der Löwen gegen den 1. FC Nürnberg.

Spieldaten

20. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
0 : 1
1860 München
1. FC Nürnberg
23. Patrick Erras 0:1
Stadion
Allianz-Arena
Datum
06.02.2016 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Thorsten Schriever
Zuschauer
51200

Aufstellung

1860 München
Ortega Moreno - Kagelmacher - Schindler - Mauersberger - Wittek - Bülow - Adlung (72. Beister) - Aycicek (72. Karger) - Liendl - Okotie (79. Mugosa) - Mölders
Reservebank
Eicher, Yegenoglu, Beister, Karger, Lacazette, Stahl, Mugosa
Trainer
Benno Möhlmann
1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko - Margreitter - Bulthuis - Sepsi - Erras (90. Petrak) - Behrens - Stieber (62. Kerk) - Leibold - Burgstaller - Füllkrug (87. Hovland)
Reservebank
Rakovsky, Hovland, Blum, Kerk, Möhwald, Petrak, Hercher
Trainer
René Weiler

Ereignisse

23. min Spielstand: 0:1
Patrick Erras

62. min Spielstand: 0:1
Sebastian Kerk kommt für Zoltan Stieber

72. min Spielstand: 0:1
Nico Karger kommt für Levent Aycicek

72. min Spielstand: 0:1
Maximilian Beister kommt für Daniel Adlung

77. min Spielstand: 0:1
Christopher Schindler

79. min Spielstand: 0:1
Stefan Mugosa kommt für Rubin Okotie

80. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

87. min Spielstand: 0:1
Gary Kagelmacher

87. min Spielstand: 0:1
Even Hovland kommt für Niclas Füllkrug

90. min Spielstand: 0:1
Ondrej Petrak kommt für Patrick Erras

90.(+4) min Spielstand: 0:1
Maximilian Beister