Profis Stimmen zum Spiel Sonntag, 21.05.2017

Stimmen zum Spiel: "Von uns allen zu wenig"

Foto: Sportfoto Zink

Das sagten Spieler und Trainer zum letzten Spiel der Saison.

Michael Köllner: Das letzte Spiel zu verlieren, ist bitter. Das ärgert uns. Ich glaube, wir haben ein gutes Spiel gezeigt, was das Engagement anging. Aber leider haben wir uns ein billiges Tor gefangen und unsere wenigen Torchancen nicht nutzen können. Wir fahren enttäuscht nach Hause, denn so stellt man sich ein Saisonende nicht vor. Man hat gesehen, um wie viel es beim FCK ging. Von meiner Seite Glückwunsch zum Klassenerhalt. Für mich bleibt an dieser Stelle nur eines übrig – und zwar Danke zu sagen. Danke an alle, die in der Saison mit uns zusammen gearbeitet haben.

Norbert Meier: Wir freuen uns natürlich, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben. Umso mehr, weil wir nicht am Radio hängen mussten, sondern unsere eigene Herausforderung geschafft haben. Solche Spiele versprühen nicht den ganz großen Glanz, aber die Mannschaft hat die Zweikämpfe angenommen und war hoch konzentriert. Wir sind den Berg hier hoch gefahren und haben tausende Menschen gesehen, die uns angefeuert haben. Da musste ich nicht mehr viel machen für die Motivation. Mit diesem Sieg sind wir aller Sorgen ledig. Die gehen erste ab morgen wieder los. Wir brauchen uns nicht um die Relegation kümmern, das sind ganz besondere Dinge.

Patrick Erras: Das war natürlich ein schönes Gefühl, von Beginn an  und dann die vollen 90 Minuten wieder auf dem Platz zu stehen. Wir wollten die drei Punkte mitnehmen, um mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen. Das ist uns leider nicht gelungen. Hinten haben wir es gut herausgespielt, aber ab dem Mittelfeld haben uns die Lösungen gefehlt. Zu wenig Laufwege, zu wenig Bälle in die Tiefe: es war einfach von uns allen zu wenig, um da etwas mitzunehmen.  

Thorsten Kirschbaum: So haben wir uns das natürlich nicht vorgestellt. In der ersten Hälfte haben wir den Ball zwar ganz gut durch unsere Reihen laufen lassen, allerdings ohne nach vorne die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. Wir sind nicht gut ins letzte Drittel gekommen. Kaiserslautern war da deutlich besser und hatte die besseren Möglichkeiten. Daher geht diese Niederlage in Ordnung – so bitter das jetzt auch ist.

Spieldaten

34. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 0
1. FC Kaiserslautern
20. Daniel Halfar 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
21.05.2017 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Markus Schmidt
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Kaiserslautern
Pollersbeck - Mwene - Vucur - Ewerton José - Aljii (89. Ziegler) - Koch - Moritz - Halfar - Shipnoski (64. Görtler) - Osayamen (83. Kerk) - Glatzel
Reservebank
Weis, Ziegler, Kerk, Seufert, Stieber, Görtler, Zoua
Trainer
Norbert Meier
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko (55. Möhwald) - Margreitter - Mühl - Djakpa - Behrens - Erras - Löwen - Teuchert - Salli - Sabiri (55. Gíslason)
Reservebank
Schäfer, Hovland, Leibold, Gíslason, Hufnagel, Kammerbauer, Möhwald
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

20. min Spielstand: 1:0
Daniel Halfar

25. min Spielstand: 1:0
Patrick Erras

29. min Spielstand: 1:0
Miso Brecko

55. min Spielstand: 1:0
Rúrik Gíslason kommt für Abdelhamid Sabiri

55. min Spielstand: 1:0
Kevin Möhwald kommt für Miso Brecko

61. min Spielstand: 1:0
Constant Djakpa

64. min Spielstand: 1:0
Lukas Görtler kommt für Nicklas Shipnoski

76. min Spielstand: 1:0
Lucas Hufnagel kommt für Abdelhamid Sabiri

81. min Spielstand: 1:0
Naser Aljii

83. min Spielstand: 1:0
Sebastian Kerk kommt für Osawe Osayamen

85. min Spielstand: 1:0
Georg Margreitter

88. min Spielstand: 1:0
Stipe Vucur

89. min Spielstand: 1:0
Patrick Ziegler kommt für Naser Aljii

90.(+3) min Spielstand: 1:0
Eduard Löwen