Profis Stimmen zum Spiel Sonntag, 05.03.2017

Stimmen zum Derby: "Das tut richtig weh"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem 262. Derby sammelte fcn.de die Stimmen von Spielern und Trainern.

Alois Schwartz: „Das tut richtig weh. Wie im Hinspiel fangen wir das Gegentor durch einen abgefälschten Schuss. Es ärgert mich, dass wir Fürths Spieler vor dem Tor unbedrängt durch die Mitte laufen lassen. In so einem Spiel entscheiden Kleinigkeiten. Wir haben defensiv wenig zugelassen, aber auch nach vorne nicht viel zustande gebracht. Wir sind kaum ins letzte Drittel gekommen und tun uns offensiv momentan sehr schwer. Es tut mir für die Fans sehr leid. Wir müssen jetzt den Kopf wieder hochbringen und weiterarbeiten.“

Janos Radoki (Fürth): „Das ist heute für uns ein sehr schönes Erlebnis. Wir waren die bessere Mannschaft, haben ein gutes Pressing gespielt und Nürnberg zu vielen langen Bällen gezwungen. Wir haben auch nach vorne mehr fürs Spiel getan, hätten aber die Schnittstellen, die sich aufgetan haben, noch besser anspielen müssen. Die Mannschaft darf sich heute über diesen Derbysieg freuen. Ab morgen geht’s darum, diesen Sieg zu bestätigen.“

Dave Bulthuis: „Wir sind natürlich extrem enttäuscht, weil wir uns das heute ganz anders vorgestellt haben. Wir haben zu viel verteidigt und zu wenig unser eigenes Spiel gemacht. Wir haben meist nur reagiert, nach vorne ging dadurch zu wenig. Im Spiel nach vorne haben wir die Bälle zu schnell verloren.“

Thorsten Kirschbaum: „Wir haben für zu wenig Entlastung gesorgt. Man kann sagen, dass der abgefälschte Schuss zum 0:1 Pech war, aber letztlich dürfen wir uns darüber nicht beschweren. Fürth hat mehr zweite Bälle gewonnen und den Ball besser gehalten. Sie haben sich einfach bessere Momente herausgespielt.“

Kevin Möhwald: „Wir haben uns viel vorgenommen und fast nichts davon auf den Platz gebracht. Pech kann keine Ausrede sein, so unglücklich das Tor auch war. Wir haben es bei der Entstehung schon nicht gut gemacht. Wir können uns einfach nur bei den Fans entschuldigen. Wir wollten einen Wendepunkt zum Positiven einleiten, haben das aber leider einfach nicht geschafft.“

Spieldaten

23. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 0
SpVgg Greuther Fürth
77. Robert Zulj 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
05.03.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
13015

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Megyeri - Caligiuri - Franke - Gießelmann - Narey - Hofmann - Pinter - van den Bergh - Zulj (90. Rapp) - Bolly (69. Dursun) - Sararer (85. Berisha)
Reservebank
Burchert, Rapp, Kirsch, Sontheimer, Berisha, Dursun, Freis
Trainer
Janos Radoki
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Margreitter - Bulthuis (86. Kempe) - Kammerbauer - Mühl - Behrens - Djakpa - Möhwald (79. Salli) - Ishak - Gíslason (22. Margreitter)
Reservebank
Schäfer, Hovland, Lippert, Kempe, Petrak, Matavz, Salli
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

22. min Spielstand: 0:0
Georg Margreitter kommt für Rúrik Gíslason

27. min Spielstand: 0:0
Johannes van den Bergh

45.(+1) min Spielstand: 0:0
Hanno Behrens

47. min Spielstand: 0:0
Khaled Narey

52. min Spielstand: 0:0
Georg Margreitter

52. min Spielstand: 0:0
Mathis Bolly

53. min Spielstand: 0:0
Lukas Mühl

69. min Spielstand: 0:0
Serdar Dursun kommt für Mathis Bolly

77. min Spielstand: 1:0
Robert Zulj

79. min Spielstand: 1:0
Edgar Salli kommt für Kevin Möhwald

85. min Spielstand: 1:0
Veton Berisha kommt für Sercan Sararer

86. min Spielstand: 1:0
Tobias Kempe kommt für Dave Bulthuis

90.(+3) min Spielstand: 1:0
Nicolai Rapp kommt für Robert Zulj