Profis Spielbericht Freitag, 07.04.2017

St. Pauli entführt die Punkte aus Nürnberg

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FCN muss sich den Hamburger mit 0:2 geschlagen geben.

Nach zwei Heimsiegen in Folge musste der 1. FC Nürnberg vor heimischer Kulisse wieder eine Niederlage hinnehmen. Vor 28.889 Zuschauern unterlag der Club dem FC St. Pauli nach einem Doppelpack von Aziz Bouhadddouz mit 0:2 (0:0).

  • Highlights

4. Minute: Konterchance für den Club. Tobias Kempe marschiert mit Tempo durchs Mittelfeld und schließt dann aus knapp 16 Metern mit links ab. Philipp Heerwagen hat aber keine Mühe.

15. Minute: Nach einer Ecke landet der Ball am Elfmeterpunkt. Sören Gonther schließt per Drehschuss ab, doch das Leder geht übers Tor.

31. Minute: Kempe mit dem Linksschuss von der Strafraumgrenze. Heerwagen muss sich ganz lang machen und lenkt das Ding noch über die Latte.

45. Minute: Cenk Sahin und Mats Möller Dähli kombinieren sich in den Strafraum. Der Däne probiert es mit der Pike, doch Raphael Schäfer ist auf dem Posten.

51. Minute: Tor für St. Pauli. Sahin zieht von rechts nach innen und schließt mit links ab. Schäfer pariert zunächst noch, doch Aziz Bouhaddouz drückt den Nachschuss ins Netz.

70. Minute: Tor für St. Pauli. Der Club bringt hinten den Ball nicht weit genug weg. Bernd Nehrig nagelt aus der zweiten Reihe drauf, Bouhaddouzz hält den Schlappen noch rein und lenkt die Kugel geschickt ins Netz.

72. Minute: Eduard Löwen kommt aus 20 Metern zum Abschluss. Heerwagen taucht ab und fischt das Leder noch aus der Ecke.

78. Minute: Nach einer Ecke kommt Kempe aus zwölf Metern zum Abschluss, der Ball landet allerdings nur auf dem Tor.

  • Fazit

Der Club begann mit mächtig Dampf und legt sofort den Vorwärtsgang ein. Der Ball lief gut und flüssig, weil die Köllner-Elf die ganze Breite des Feldes nutzte und die Halbräume gut bespielte. Bei der einen oder anderen gut heraus gespielten Kombination fehlte nur noch der passende Abschluss. St. Pauli kam nach einer halben Stunde etwas besser ins Spiel und erarbeitete sich in den Minuten vor der Pause ein Übergewicht. Weil aber auch die Hamburger nicht wirklich gefährlich wurden, ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel waren gerade ein paar Minuten gespielt, als die Gäste mit 1:0 in Führung gingen. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen zog sich anschließend noch ein Stück weiter zurück und nahm dem Club damit noch mehr Raum im Angriffsdrittel. Die Köllner-Elf suchte dennoch weiter nach Lücken, musste in der 70. Minute allerdings den zweiten Treffer hinnehmen. In der Schlussphase rannte der Club noch einmal an, doch das Hamburger Bollwerk ließ die Hausherren kaum noch zum Abschluss kommen, so dass es am Ende beim 0:2 blieb.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner musste kurzfristig auf den verletzten Kevin Möhwald (Wadenprobleme) verzichten. Der Club-Coach ließ dieses Mal mit einer Dreierkette agieren, die von Even Hovland, Lukas Mühl und Dave Bulthuis gebildet wurde. Die Außenbahnen übernahmen Miso Brecko und Constant Djakpa. In der Zentrale begann Patrick Kammerbauer, versetzt davor hatte Köllner Eduard Löwen und Hanno Behrens vorgesehen. Dominic Baumann stürmte in vorderster Front, Tobias Kempe etwas hängend dahinter. Und zwischen den Pfosten stand wieder Raphael Schäfer.

Nach einer Stunde wechselte Köllner zum ersten Mal. Lucas Hufnagel ersetzte Hanno Behrens. Die Freiburg-Leihgabe ging ins offensive Mittelfeld, dafür rückte Löwen auf die Behrens-Position zurück. Kurz darauf ging Even Hovland vom Feld und Tim Matavz kam ins Spiel. Fortan agierte der Club hinten wieder mit einer Viererkette und vorne mit zwei Angreifern. Unmittelbar nach dem 0:2 tauschte Köllner ein drittes Mal und brachte Rurik Gislason für Dominic Baumann.

  • Sonstiges

Even Hovland kassierte seine 5. Gelbe Karte und fehlt damit beim nächsten Heimspiel gegen Aue. Dominic Baumann stand zum ersten Mal in einem Pflichtspiel in der Startelf. Erstmals seit 2001 konnte der FC St. Pauli wieder in Nürnberg gewinnen.

  • Statistiken

Nürnberg

St. Pauli

gew. Zweikämpfe in %

51

49

Ballbesitz in %

60

40

Torschüsse

17

11

Ballgewinne

60

63

Pässe

514

347

Passgenauigkeit in %

80

69

Spieldaten

28. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
0 : 2
1. FC Nürnberg
FC St. Pauli
51. Aziz Bouhaddouz 0:1
70. Aziz Bouhaddouz 0:2
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
07.04.2017 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Daniel Schlager
Zuschauer
29000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Mühl - Hovland (65. Matavz) - Bulthuis - Brecko - Djakpa - Kammerbauer - Behrens (60. Hufnagel) - Löwen - Kempe - Baumann (73. Gíslason)
Reservebank
Rakovsky, Förster, Gíslason, Hufnagel, Ishak, Matavz, Salli
Trainer
Michael Köllner
FC St. Pauli
Heerwagen - Hornschuh (74. Ziereis) - Sobiech - Gonther - Dudziak - Nehrig - Buchtmann - Sahin (75. Buballa) - Møller Dæhli (81. Flum) - Sobota - Bouhaddouz
Reservebank
Himmelmann, Buballa, Ziereis, Flum, Miyaichi, Sobiech, Thy
Trainer
Ewald Lienen

Ereignisse

0. min Spielstand: 0:0


51. min Spielstand: 0:1
Aziz Bouhaddouz

55. min Spielstand: 0:1
Even Hovland

59. min Spielstand: 0:1
Patrick Kammerbauer

60. min Spielstand: 0:1
Lucas Hufnagel kommt für Hanno Behrens

65. min Spielstand: 0:1
Tim Matavz kommt für Even Hovland

65. min Spielstand: 0:1
Bernd Nehrig

70. min Spielstand: 0:2
Aziz Bouhaddouz

71. min Spielstand: 0:2
Raphael Schäfer

73. min Spielstand: 0:2
Rúrik Gíslason kommt für Dominic Baumann

74. min Spielstand: 0:2
Philipp Ziereis kommt für Marc Hornschuh

75. min Spielstand: 0:2
Daniel Buballa kommt für Cenk Sahin

81. min Spielstand: 0:2
Johannes Flum kommt für Mats Møller Dæhli