Profis Stimmen zum Spiel Montag, 31.10.2016

St. Pauli - 1. FCN: "Weiter auf einem guten Weg"

Foto: Sportfoto Zink

Nach der Montagabendpartie am Millerntor sammelte fcn.de die Aussagen der Beteiligten.

Alois Schwartz: "Wenn man die 90 Minuten zusammen nimmt, waren das am Ende vielleicht zwei Punkte zu wenig. Wir sind schlecht in die Partie gekommen, haben uns das 0:1 fast selbst reingeschoben. Da darf man sich nicht so verhalten. Nach dem Gegentor haben wir uns gefangen und anschließend richtig guten Fußball gezeigt. Über den nicht gegebenen Elfmeter habe ich mich aufgeregt. Das war eine entscheidende Situation. Dann wäre das Spiel womöglich zu unseren Gunsten ausgegangen. Letztendlich haben wir aber das fünfte Spiel in Folge nicht verloren und sind weiter auf einem guten Weg."

Ewald Lienen (FC St. Pauli): "Es ist schade, dass sich die Mannschaft nicht mit einem Sieg belohnt hat. Das war durchaus möglich. Mehr Leidenschaft konnte man kaum liefern. Wenn Sahin das Ding macht, können wir dieses Spiel hier heute gewinnen. Die Spieler hätten sich das verdient. Wir haben sechs, sieben Elfmeter in dieser Saison nicht bekommen. Jetzt haben wir eben einen weniger gut. Denn ­es sieht schon so aus, als ob er mit dem Arm zum Ball geht. Die Situation ist für uns durch den Punkt natürlich nicht entspannt, aber die Moral stimmte. Und so müssen wir weitermachen, das ist der richtige Weg."

Guido Burgstaller: "Mit ein bisschen Glück kann es auch anders laufen. Dann bekommen wir den Elfmeter und machen vor der Pause noch das 2:1. Am Ende hatte auch St. Pauli die Chance auf den Sieg. Von daher war das Unentschieden letztlich wohl gerecht. Ich bin froh, dass ich der Mannschaft mit meinem Tor wieder helfen konnte."

Lukas Mühl: "Wir sind erst nicht so gut reingekommen, haben uns dann aber gesteigert und waren schließlich die bessere Mannschaft. Wir schießen den Ausgleich und sind auch im zweiten Durchgang gut aufgetreten. Am Millerntor kann es immer hitzig werden. Es gab viele Zweikämpfe, viele Fouls. Aber das wussten wir ja vorher. Den Kampf haben wir auch angenommen. Wir wollen jetzt in Aue an unsere Siegesserie anknüpfen."

Spieldaten

11. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 1
FC St. Pauli
6. Christopher Buchtmann 1:0
1. FC Nürnberg
20. Guido Burgstaller 1:1
Stadion
Datum
31.10.2016 20:15 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
29546

Aufstellung

FC St. Pauli
Himmelmann - Hedenstad - Sobiech - Avevor - Koglin (66. Buballa) - Nehrig - Buchtmann - Sahin - Sobota (74. Neudecker) - Miyaichi (29. Litka) - Ducksch
Reservebank
Heerwagen, Buballa, Gonther, Hornschuh, Kyoung-Rok, Litka, Neudecker
Trainer
Ewald Lienen
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Mühl - Sepsi - Petrak - Leibold (90. Kammerbauer) - Kempe - Möhwald - Burgstaller - Matavz (55. Sylvestr)
Reservebank
Schäfer, Evseev, Gíslason, Kammerbauer, Salli, Sylvestr, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

6. min Spielstand: 1:0
Christopher Buchtmann

20. min Spielstand: 1:1
Guido Burgstaller

29. min Spielstand: 1:1
Maurice Jerome Litka kommt für Ryo Miyaichi

49. min Spielstand: 1:1
Christopher Buchtmann

55. min Spielstand: 1:1
Jakub Sylvestr kommt für Tim Matavz

60. min Spielstand: 1:1
Bernd Nehrig

65. min Spielstand: 1:1
Ondrej Petrak

66. min Spielstand: 1:1
Daniel Buballa kommt für Brian Koglin

74. min Spielstand: 1:1
Richard Neudecker kommt für Waldemar Sobota

82. min Spielstand: 1:1
Maurice Jerome Litka

90.(+1) min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer kommt für Tim Leibold