Business Donnerstag, 28.09.2017

Seit fünf Jahren lernen Schüler im Max-Morlock-Stadion

„Kopfball – Lernen im Stadion“ feierte zum Heimspiel gegen Bochum fünften Geburtstag.

Im Juli 2012 stellten das Fanprojekt Nürnberg und der 1. FC Nürnberg ein neues, gemeinsames Bildungsprojekt vor: „Kopfball – Lernen im Stadion“. Mehr als 3.000 Schüler aller Schulformen ab der sechsten Jahrgangsstufe, sowie Fangruppen und Jugend-Freizeitgruppen oder auch Teilnehmer aus Werkstätten für Behinderte lernten seitdem im „Bauch“ des Max-Morlock-Stadion.

Motivation zum Pauken ist der besondere Ort, an dem gelehrt wird. „Die Erfahrungen zeigen, dass wir mit „Kopfball“ über die Fußballbegeisterung die Köpfe der Schüler erreichen. Sie zeigen sich aufgeschlossener und erkennen, dass es sinnvoll sein kann, sich mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen", sagt Michael Meeske, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg.

Über Fußballbegeisterung die Köpfe der Jugendlichen erreichen

Der Presseraum des Stadions, die Umkleidekabine oder das Stadion-Gefängnis bieten den Teilnehmern Abwechslung zur alltäglichen Lernumgebung. Themen der Lerneinheiten sind politische Bildung, Medienpädagogik, Konflikt- und Gewaltprävention, Gesundheits- und Körperbewusstsein, Persönlichkeitsbildung und Teamwork, Cybermobbing sowie Berufsorientierung. Die Lernmodule bieten den Schülern eine große Auswahl an Mitgestaltungsmöglichkeiten.

Walter Teichmann, Vorstand des Fanprojekts Nürnberg, das Träger von „Kopfball“ ist:  „Das Bildungsprojekt hat über die vergangenen Jahre eine positive Entwicklung genommen und an Bedeutung gewonnen, das zeigt das große Interesse der Schulen. Wir danken unseren Kooperationspartnern, die sich mit ihren Kompetenzen einbringen.“ Raphael Schäfer ist als Pate bei Kopfball von der ersten Stunde an dabei, „um dem Projekt die nötige Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen“, wie der 38-jährige ehemalige Club-Torhüter betont. „Rapha“ hat selbst drei Töchter im schulfähigen Alter.

Lernort Umkleidekabine, Pressekonferenzraum oder Stadion-Gefängnis

Das Kopfball Lernzentrum ist Teil des Programms „Lernort Stadion“, das die Robert Bosch Stiftung in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit der DFL Stiftung an verschiedenen Standorten von Bundesliga bis 3. Liga in Deutschland seit 2010 fördert. Mit dem 5. Geburtstag des Nürnberger Projekts hat die Robert Bosch Stiftung die Hauptförderung am Standort an die DFL Stiftung übergeben. 2014 wurde zudem ein „Lernort Stadion e. V.“ gegründet. Der gemeinnützige Verein fungiert als Netzwerk der bundesweiten Lernzentren, bildet weiter und berät im Themenfeld Fußball und Bildung.

Birger Schmidt, Vorstand von Lernort Stadion e. V., unterstreicht das Besondere am Standort Nürnberg: „Das Lernzentrum wird von starken Partnern aus der Metropolregion Nürnberg unterstützt. Das zeigt, welch hohen Stellenwert es im Rahmen der Bildungsangebote der Stadt Nürnberg einnimmt.“ Die ersten Unterrichtseinheiten der Saison 2017/18 sind für Oktober vorgesehen. Interessierte Schulklassen und Gruppen können sich beim Fanprojekt Nürnberg unter der Tel. 0911-24273030 oder unter kopfball@fanprojekt-nuernberg.de für die Teilnahme bewerben.