Profis Spielbericht Montag, 20.02.2017

Rekordserie beendet – Club unterliegt 1860

Foto: Sportfoto Zink

Der Club unterliegt beim TSV 1860 im Montagabendspiel mit 0:2.

Gegen stark aufspielende Münchener lag der Club zur Pause 0:2 hinten. Zwar steigerte sich das Team von Trainer Alois Schwartz in der letzten halben Stunde, doch an diesem Montagabend war in München einfach nicht mehr drin. Es blieb ein gebrauchter Abend in der Allianz Arena. Nach einem Sieg und einem Unentschieden in der Liga kassierte der 1. FCN wieder eine Niederlage und musste sich zudem mit dem Ende seiner Rekordserie abfinden.

Highlights

2. Minute: Nach einer Ecke der Hausherren steht Christian Gytkjaer frei vor Kirschbaum. Der Club-Torhüter pariert aus wenigen Metern stark!

8. Minute: Eine Ecke von Kevin Möhwald tropft in den Sechszehner der Löwen und dort auf den Fuß von Ondrej Petrak. Etwas überrascht kann der Tscheche keinen Druck mehr hinter den Ball bringen. Stefan Ortega schnappt sich das Leder.

16. Minute: Tor für den TSV 1860 München. Nach einer weiteren Ecke von Levent Aycicek steigt Innenverteidiger Abdoulaye am kurzen Pfosten hoch und nickt das Leder in die Maschen.

27. Minute: Club-Konter über links. Nach Doppelpass mit Abdelhamid Sabiri bringt Rurik Gislason die Flanke. Kein Abnehmer in der Mitte.

39. Minute: Tor für den TSV 1860 München. 1860 erobert die Kugel und schaltet blitzschnell um. Am Ende setzt sich Romuald Lacazette rechts durch und bedient quer Lumor, der am Rande des Strafraums hart und flach verwandelt.

44. Minute: Kirschbaum streckt sich gewaltig und pariert einen Freistoß von Aycicek aus knapp 30 Metern.

59. Minute: Aycicek wird steil geschickt und geht ins Eins-gegen-Eins mit Kirschbaum. Der Club-Keeper bleibt Sieger!

67. Minute: Freistoß für den Club aus 20 Metern zentraler Position. Möhwald setzt das Leder knapp über das linke Lattenkreuz.

73. Minute: Hanno Behrens legt im Strafraum per Kopf auf Rurik Gislason. Der Isländer kommt nicht mehr an den Ball.

78. Minute: Eine Flanke von Kammerbauer mutiert zum Torschuss. Ortega fliegt und kratzt das Leder aus dem Winkel!

90. + 1 Minute: Parker zündet rechts den Turbo und schließt einfach mal drauf. Latte!

  • Fazit

Der neuerliche Aufschwung war dem TSV 1860 München von Anpfiff weg anzumerken. Die Löwen setzten den Club zu Beginn unter Druck, kamen aber nur selten gefährlich vor das Tor von Thorsten Kirschbaum. Gerade als sich der 1. FCN daran machte, sich in diese Partie reinzufuchsen, nutzten die Sechziger eine Ecke zur Führung. Der Club suchte Faden und Antworten, fand letzteres gegen eine sicher stehende Löwen-Abwehr nicht. Viele Zweikämpfe führten dazu, dass die Partie mit zunehmender Dauer verflachte. Doch kurz vor der Pause schlugen die Hausherren in Person von Lumor noch einmal zu.

Der zweite Gegentreffer zeigte Wirkung. Während die Löwen zu Beginn der zweiten Hälfte den Vorsprung verwalteten, war der Club zunächst damit beschäftigt, die Köpfe wieder aufzurichten. Nach Wacklern in der ersten Hälfte hielt Kirschbaum seine Mannen nun mit starken Paraden in dieser Partie. In der letzten halben Stunde suchten die Cluberer noch einmal vereinzelt den Weg nach vorne, fanden aber nicht mehr den Anschluss. Am Ende stand somit eine klare Niederlage unter dem Strich.

  • Personal & Taktik

Auch an diesem Spieltag war Club-Trainer Alois Schwartz dazu gezwungen, personelle Änderungen an seiner Startelf vorzunehmen. Georg Margreitter konnte seine muskulären Probleme nicht rechtzeitig überwinden. Für ihn übernahm Lukas Mühl in der Innenverteidigung neben Even Hovland, flankiert von Patrick Kammerbauer rechts und Dennis Lippert links. Zwischen den Pfosten konnte Schwartz dafür erneut auf Rückhalt Thorsten Kirschbaum setzen. Auch im Mittelfeld Konstanz pur: wie schon gegen Braunschweig reihten sich vor Hanno Behrens und Ondrej Petrak auf der Doppel-Sechs Tobias Kempe, Kevin Möhwald und Abdelhamid Sabiri auf. Ein neuer Name fand sich ganz vorne wieder. Für den mit einem Magen-Darm-Infekt kurzfristig ausgefallenen Tim Matavz übernahm Rurik Gislason im Sturmzentrum. Der erste Startelfeinsatz für den Isländer in dieser Saison!

Alois Schwartz reagierte auf das 0:2 in der 61. Spielminute und brachte mit Lucas Hufnagel für Sabiri und Shawn Parker für Kempe zwei neue Gesichter. In der 77. Minute kam zudem Mikael Ishak für Möhwald in die Partie.

  • Sonstiges

In der 77. Spielminute feierte Mikael Ishak sein Pflichtspieldebüt für die Clubfamilie. Aber auch der Schwede konnte nichts daran ändern, dass der Torrekord nach 41 Spielen mit eigener Torbeteiligung in München endete.

  • Statistiken:

München

Nürnberg

Zweikämpfe in %

71

74

Ballbesitz in %

49,1

50,9

Torschüsse

9

9

Ballgewinne

49

53

Pässe

422

451

Passgenauigkeit in %

76,3

76,9

Spieldaten

21. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
2 : 0
1860 München
16. Abdoulaye Ba (Kopfball) 1:0
39. Lumor Agbenyenu 2:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
20.02.2017 20:15 Uhr
Schiedsrichter
Frank Willenborg
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1860 München
Ortega Moreno - Boenisch - Ba - Uduokhai - Wittek - Agbenyenu - Lacazette - Bülow - Minervino da Silva (90. Aigner) - Aycicek (75. Claasen) - Gytkjaer (70. Olic)
Reservebank
Zimmermann, Adlung, Aigner, Claasen, Liendl, Olic, Lopes dos Santos Bibiano
Trainer
Vitor Manuel de Oliveira Lopes Pereira
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Kammerbauer - Mühl - Hovland - Lippert - Petrak - Behrens - Kempe (62. Hufnagel) - Möhwald (77. Ishak) - Sabiri (62. Parker) - Gíslason
Reservebank
Schäfer, Djakpa, Eder, Hufnagel, Parker, Ishak, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:0
Dennis Lippert

12. min Spielstand: 0:0
Abdoulaye Ba

16. min Spielstand: 1:0
Abdoulaye Ba

19. min Spielstand: 1:0
Amilton Minervino da Silva

25. min Spielstand: 1:0
Even Hovland

39. min Spielstand: 2:0
Lumor Agbenyenu

62. min Spielstand: 2:0
Lucas Hufnagel kommt für Tobias Kempe

62. min Spielstand: 2:0
Shawn Parker kommt für Abdelhamid Sabiri

65. min Spielstand: 2:0
Kai Bülow

70. min Spielstand: 2:0
Ivica Olic kommt für Christian Gytkjaer

74. min Spielstand: 2:0
Kevin Möhwald

75. min Spielstand: 2:0
Daylon Claasen kommt für Levent Aycicek

77. min Spielstand: 2:0
Mikael Ishak kommt für Kevin Möhwald

90. min Spielstand: 2:0
Stefan Aigner kommt für Amilton Minervino da Silva