Profis Donnerstag, 10.03.2016

Raphael Schäfer im Lernzentrum des 1. FC Nürnberg

Schule im Stadion: Mehr als 2.500 Jugendliche nutzten das Lernangebot des 1. FCN in den vergangenen Jahren bereits.

Raphael Schäfer besuchte am Mittwoch, 09.03.16, das von der Bundesliga-Stiftung und Robert Bosch Stiftung geförderte „Kopfball Lernzentrum“ des 1. FC Nürnberg. Gemeinsam mit 15 Jugendlichen absolvierte der Torhüter des Club einen Workshop zum Thema "Jugend im Netz" und diskutierte mit den Jugendlichen über die Bedeutung von Cyber-Mobbing.

„Das Thema Cyber-Mobbing geht uns alle an. Erst kürzlich habe ich mich mit meiner Tochter, die in die fünfte Klasse geht, über das Thema Internet, Facebook und die damit verbundenen Gefahren unterhalten“, berichtete Raphael Schäfer den Jugendlichen aus eigener familiärer Erfahrung.

Rapha ist Schirmherr des „Kopfball Lernzentrum“

Das 1. FCN-Lernzentrum ist Teil des Projektes Lernort Stadion, das die beiden Stiftungen jeweils in Zusammenarbeit mit den vor Ort ansässigen Fanprojekten an derzeit zwölf Standorten durchführen. "Das ‚Kopfball Lernzentrum‘ ist ein tolles Projekt, das ich seit mehreren Jahren gerne als Schirmherr unterstütze“, ergänzte Raphael Schäfer.

Ziel ist es, die Fußballbegeisterung sozial benachteiligter Jugendlicher für Bildungsangebote zu nutzen. In Workshops beschäftigen sich die Teilnehmer mit Themen wie Gewalt, Rassismus oder Diskriminierung, aber auch Integrations- und Partizipationsmöglichkeiten. Das „Kopfball Lernzentraum“ gibt es beim 1. FC Nürnberg seit 2011.