Sonntag, 09.10.2011

Positive Bilanz zur Mitgliederversammlung

Vorstand und Aufsichtsrat entlastet. Club-Mitglieder wählten sechs Aufsichtsräte. Klaus Schramm bleibt Aufsichtsratsvorsitzender.

735 Mitglieder waren am Sonntag, 09.10.11, zur Mitgliederversammlung des 1. FC Nürnberg ins Messezentrum Nürnberg gekommen. Das oberste Gremium des Vereins entlastete nach den Geschäftsberichten Vorstand und Aufsichtsrat. Die Club-Mitglieder bestätigten mit Dr. Ulrich Maly, Peter Schmitt, Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst und Klaus Schramm vier Aufsichtsräte im Amt. Neu in das neunköpfige, ehrenamtliche Gremium wurden Günther Koch und Christian Ehrenberg gewählt. Markus Söder, der sich nicht zur Wiederwahl stellte, wurde aus dem Kontrollorgan verabschiedet, Marc Oechler wurde nicht wiedergewählt.

Die Bilanz im Jahr eins nach Inkrafttreten der neuen Vereinsstruktur fiel sowohl sportlich als auch wirtschaftlich positiv aus. Die beiden hauptamtlichen Vorstände des 1. FC Nürnberg, Martin Bader (Vorstand für Sport & Öffentlichkeitsarbeit) und Ralf Woy (Vorstand für Finanzen & Verwaltung) sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Schramm gaben ihre Berichte zum Geschäftsjahr 2010/11.

Erfolgreiche sportliche und wirtschaftliche Bilanz

„Die vergangene Saison mit Platz sechs in der Bundesliga und dem Erreichen des DFB-Pokal-Viertelfinales übertraf unsere kühnsten Erwartungen“, blickte Martin Bader zurück, um gleichzeitig in die Zukunft zu schauen: „Wir wollen die Erfolgsgeschichte des 1. FCN mit jungen Talenten fortschreiben und weiterhin die Faninteressen mit den ökonomischen Belangen verbinden.“  

Ralf Woy konnte mit 4,3 Mio. Jahresüberschuss auch in ökonomischer Hinsicht ein positives Geschäftsergebnis präsentieren. „Mit diesem Plus weist der 1. FCN das seit Jahren beste Betriebsergebnis aus“, bilanzierte Woy. Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schramm dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und seinen acht Kollegen im Aufsichtsrat für die konstruktive Zusammenarbeit.

Vier Aufsichtsräte bestätigt, zwei neue gewählt

Schon gute Tradition ist es bei einer Mitgliederversammlung des Club, dass auch der Chef-Trainer das Wort an die Mitglieder richtet. Dieter Hecking, der gemeinsam mit der anwesenden Mannschaft des 1. FC Nürnberg viel Applaus erntete, forderte im Hinblick auf das Selbstverständnis der Cluberer: „Wir dürfen uns nicht kleiner machen, als wir sind.“ Einen Dank schickte er an seine Spieler, seinen Stab, Sport-Vorstand Martin Bader aber auch an alle Mitarbeiter und Mitglieder des 1. FCN: „Der Erfolg ist der Verdienst der gesamten Familie 1. FC Nürnberg.“  

Klaus Schramm wurde als Aufsichtsratsvorsitzender mit 343 Stimmen im Amt bestätigt. Der 72-Jährige ist seit 1995 im Aufsichtsrat des Club, seit 1999 als Vorsitzender. Als Tagesordnungspunkt sieben stand die Wahl von sechs neuen Aufsichtsräten. Im Amt bestätigt wurden Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Peter Schmitt, Prof. Klaus L. Wübbenhorst und Klaus Schramm. Neu im neunköpfigen Kontrollorgan sind Günther Koch und Christian Ehrenberg. Die meisten Stimmen konnte Ulrich Maly vor Peter Schmitt und Günther Koch auf sich vereinigen. Sie wurden für vier Jahre gewählt. Die drei anderen Aufsichtsräte (Ehrenberg, Wübbenhorst, Schramm) bekleiden das Amt für die nächsten drei Jahre. Verabschiedet wurde aus dem Aufsichtsrat Markus Söder, der sich nicht zur Wiederwahl gestellt hatte. Nicht wiedergewählt wurde Marc Oechler.