Profis Interview Freitag, 25.08.2017

Pascal Köpke: "Nürnberg ist meine Heimat"

Foto: Sportfoto Zink

Er hat von der F- bis zur A-Jugend beim Club gespielt. Nun stürmt Pascal Köpke für den kommenden Club-Gegner Erzgebirge Aue. Im Interview spricht er über seine Beziehung zum Club, besondere Momente und die Situation in Aue.

fcn.de: Als kleiner Bub hast Du in der Jugend des 1. FC Nürnberg mit dem Fußballspielen begonnen und insgesamt zehn Jahre die Fußballschuhe am Sportpark Valznerweiher geschnürt. Was ist aus dieser Zeit hängen geblieben?

Pascal Köpke: Ich habe von der F- bis zur A-Jugend im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Nürnberg gespielt. Da ist natürlich klar, dass man die ganzen Grundlagen lernt, sowohl fußballerisch, als auch taktisch. Aus meiner Zeit in Nürnberg habe ich sehr viel mitgenommen. Ich schaue gerne auf diese Zeit zurück.

fcn.de: Gibt es einen Moment beim Club, auf den Du besonders gerne zurückblickst?

Pascal Köpke: An die Meisterschaft mit der U17 erinnere ich mich besonders gerne. Außerdem blicke ich gerne auf all die Freundschaften zurück, die ich in meiner Zeit beim Club geschlossen habe. Nicht zu vergessen ist auch der DFB-Pokalsieg 2007 – das war natürlich eine sehr geile Sache.

fcn.de: Gibt es noch Kontakte zum Club oder ehemaligen Mitspielern?

Pascal Köpke: In meiner Zeit beim Club habe ich viele Freundschaften geschlossen. Mit zwei, drei Spielern stehe ich auch heute noch in Kontakt. Auch mit manch einem aus dem aktuellen Profikader schreibe ich hin und wieder, wie zum Beispiel mit Enrico Valentini oder Sebastian Kerk. Die beiden habe ich auch vor kurzem erst in der Nürnberger Altstadt getroffen.

fcn.de: Deine Familie lebt noch immer in Nürnberg. Ist die Stadt für Dich auch immer noch Dein Zuhause?

Pascal Köpke: Ja, auf jeden Fall. Ich bin in Nürnberg aufgewachsen. Nürnberg ist meine Heimat. Sobald ich einen freien Tag habe, verbringe ich diesen in Nürnberg bei meiner Familie und meiner Freundin.

fcn.de: Wir können uns erinnern, dass Du während deiner Zeit beim Club auch mal als Praktikant in der Pressestelle reingeschnuppert hast. Wenn Dir der Sprung in den Profifußball nicht geglückt wäre, hättest Du Dir eine Tätigkeit in diesem Berufsfeld vorstellen können oder wäre es eher in eine andere Richtung gegangen?

Pascal Köpke: Wenn es mit dem Profifußball nichts geworden wäre, hätte ich auf alle Fälle etwas in Richtung Sport bevorzugt. Welchen Beruf genau, das weiß ich selbst nicht. Aber ich wäre dem Fußball mit Sicherheit treu geblieben.

fcn.de: In der abgelaufenen Saison konnten sich die Veilchen, auch mit Hilfe Deiner zehn Saisontreffer, vor dem Abstieg retten. Was traust Du eurer Mannschaft in dieser Spielzeit zu?

Pascal Köpke: Unser Ziel ist, wie in jedem Jahr, der Klassenerhalt. Wenn wir so auftreten wie in Braunschweig, dann mach ich mir da auch keine Sorgen. Wir sind eine tolle Mannschaft.

fcn.de: Und was ist Deiner Meinung nach für den Club drin?

Pascal Köpke: Nach dem guten Saisonauftakt ist natürlich klar, dass der Club ein Favorit für oben ist. Ich traue dem Club einiges zu. Für das Umfeld und die Fans hoffe ich, dass da viel geht in dieser Saison – nach der Niederlage gegen uns. (lacht)

fcn.de: Der FCE hat relativ früh in der Saison den Trainer gewechselt. Am vergangenen Wochenende habt ihr in Braunschweig gepunktet und eine starke Leistung gezeigt. Wo hat Interimstrainer Robin Lenk angesetzt, was will er von euch sehen?

Pascal Köpke: Nach dem Trainerwechsel haben wir viele Gespräche geführt. Mit Hilfe der Videoanalyse konnte Robin Lenk uns die bisherigen Fehler aufzeigen. Auf taktische Besprechungen legt er ebenfalls viel Wert. Dadurch konnten wir wieder etwas befreiter spielen. Das war auch in Braunschweig gut zu erkennen.

Spieldaten

4. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 1
FC Erzgebirge Aue
60. Dominik Wydra 1:0
73. Dimitrij Nazarov 2:0
78. Pascal Köpke (Kopfball) 3:0
1. FC Nürnberg
87. Kevin Möhwald 3:1
Stadion
Datum
26.08.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Lasse Koslowski
Zuschauer
9000

Aufstellung

FC Erzgebirge Aue
Männel - Rizzuto - Kalig - Wydra - Rapp (80. Kempe) - Riese (68. Hertner) - Tiffert - Fandrich - Bertram (69. Kvesic) - Köpke - Nazarov
Reservebank
Haas, Cacutalua, Hertner, Kvesic, Maria, Ferati, Kempe
Trainer
Robin Lenk
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Margreitter - Petrak - Leibold - Löwen - Teuchert (66. Kammerbauer) - Behrens - Möhwald - Salli (82. Ewerton José) - Ishak (66. Gíslason)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Ewerton José, Kammerbauer, Gíslason, Jäger, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:0
Christian Tiffert

30. min Spielstand: 0:0
Cedric Teuchert

60. min Spielstand: 1:0
Dominik Wydra

66. min Spielstand: 1:0
Patrick Kammerbauer kommt für Cedric Teuchert

66. min Spielstand: 1:0
Rúrik Gíslason kommt für Mikael Ishak

68. min Spielstand: 1:0
Sebastian Hertner kommt für Philipp Riese

69. min Spielstand: 1:0
Mario Kvesic kommt für Sören Bertram

73. min Spielstand: 2:0
Dimitrij Nazarov

78. min Spielstand: 3:0
Pascal Köpke

80. min Spielstand: 3:0
Dennis Kempe kommt für Nicolai Rapp

82. min Spielstand: 3:0
Almeida Santos Ewerton José kommt für Edgar Salli

87. min Spielstand: 3:1
Kevin Möhwald

90. min Spielstand: 3:1
Tim Leibold

90.(+1) min Spielstand: 3:1
Sebastian Hertner