Profis Stimmen zum Spiel Mittwoch, 25.10.2017

Osnabrück - FCN: "Haben uns nicht aus dem Konzept bringen lassen"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem Pokalspiel im Stadion an der Bremer Brücke stellten sich die Protagonisten den Fragen der Medienvertreter.

Michael Köllner: „Wir sind froh, dass wir diese hohe Hürde gepackt haben. Der frühe Rückstand war natürlich genau der Start, den man sich hier nicht wünscht. Bei dem Publikum und dem Boden ist es bei Rückstand schwierig. Umso stolzer bin ich auf die Truppe. Sie hat das Spiel mit stoischer Ruhe und Geduld angenommen und sich immer wieder Chancen kreiert. Dass wir dann mit 1:1 in die Pause gehen, war natürlich gut. Nach der Pause machen wir früh das 2:1, kriegen aber nochmal den Ausgleich. Nach dem dritten Tor und der Überzahl müssen wir uns den Vorwurf machen, dass wir nicht mehr die nötige Ruhe hatten. So mussten wir die Schlussphase noch überstehen. Jetzt sind wir aber froh, dass wir vor Weihnachten nochmal Pokal spielen dürfen.“

Daniel Thioune (VfL Osnabrück): „Wir haben von Beginn an unseren Plan gut umgesetzt. Wir haben Nürnberg wenig Räume geboten, dem Gegner den Ball überlassen und schnell umgeschalten. Nach dem Tor haben wir aber nicht mehr den Zugriff bekommen. Da hat man auch die Qualität des Gegners gesehen, der sich nicht aus der Ruhe hat bringen lassen. Vor der Pause kassieren wir das 1:1, und das 1:2 fällt dann zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Die Mannschaft hat aber eine gute Reaktion gezeigt und sich mit dem 2:2 belohnt. Danach war es ein echtes Pokalspiel, in dem wir das 2:2 länger hätten halten müssen. Trotzdem hat sich die Mannschaft auch nach der Roten Karte nicht hängen lassen. Wir wollten unbedingt in die Verlängerung, aber der Lucky Punch ist nicht mehr gelungen. Alles in allem war es ein gutes Pokalspiel mit einem verdienten Sieger aus Nürnberg.“

Tim Leibold: „Es war ein Spiel, wie wir es erwartet hatten: hart umgekämpft, bei schwierigen Bodenverhältnissen. Dann kriegen wir auch noch ein frühes Gegentor. Wir haben es danach zwar nicht schlecht gemacht, aber auch nicht gut. Wir haben wenige Lücken gefunden und waren bei Kontern anfällig. Die beiden Tore machen wir dann zu guten Zeitpunkten, fangen uns aber wieder ein dummes Gegentor, bei dem wir im Kollektiv nicht gut verteidigen. Danach war es eine offene Partie, in der wir das Matchglück auf unserer Seite hatten. Wir sind glücklich, dass wir weiter sind.“

Enrico Valentini: „Eigentlich wollten wir ja endlich mal zu Null spielen. Das war dann aber schon nach ein paar Minuten dahin. Wir sind trotzdem ruhig und geduldig geblieben und haben uns nach beiden Gegentreffern wieder schnell gefunden. Ich bin sehr froh, dass ich getroffen habe. Mein erstes Tor für den Club ist schon etwas ganz Besonderes.“

Patrick Erras: „Es war, wie erwartet, ein richtiger Pokalfight. Wir wollten eigentlich einen Rückstand vermeiden, haben uns aber vom frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen lassen und eine gute Reaktion gezeigt. Beim 2:2 waren wir etwas unaufmerksam, machen aber noch das 3:2 und gehen verdient als Sieger vom Platz.“

Spieldaten

2. Runde, DFB-Pokal 2017/2018
2 : 3
Vfl Osnabrück
4. Ahmet Arslan (Elfmeter) 1:0
64. Christian Groß (Kopfball) 2:2
1. FC Nürnberg
38. Mikael Ishak 1:1
50. Tim Leibold (Kopfball) 1:2
72. Enrico Valentini 2:3
Stadion
Datum
25.10.2017 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Bastian Dankert
Zuschauer
13557

Aufstellung

Vfl Osnabrück
Gersbeck - Zorba - Groß - Susac - Wachs - Danneberg (81. Klaas) - Arslan (62. Krasniqi) - Renneke - Reimerink - Heider - Alvarez (80. Kristo)
Reservebank
Paterok, Falkenberg, Klaas, Krasniqi, Iyoha, Kristo, Tigges
Trainer
Daniel Thioune
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Kammerbauer (30. Erras) - Behrens - Löwen - Möhwald - Ishak - Werner (67. Teuchert)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Erras, Fuchs, Hufnagel, Salli, Teuchert
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

4. min Spielstand: 1:0
Ahmet Arslan

22. min Spielstand: 1:0
Adam Susac

29. min Spielstand: 1:0
Almeida Santos Ewerton José

30. min Spielstand: 1:0
Patrick Erras kommt für Patrick Kammerbauer

38. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak

39. min Spielstand: 1:1
Marcos Alvarez

50. min Spielstand: 1:2
Tim Leibold

53. min Spielstand: 1:2
Furkan Zorba

62. min Spielstand: 1:2
Kamer Krasniqi kommt für Ahmet Arslan

64. min Spielstand: 2:2
Christian Groß

67. min Spielstand: 2:2
Cedric Teuchert kommt für Tobias Werner

72. min Spielstand: 2:3
Enrico Valentini

76. min Spielstand: 2:3
Furkan Zorba

78. min Spielstand: 2:3
Bashkim Renneke

80. min Spielstand: 2:3
Robert Kristo kommt für Marcos Alvarez

81. min Spielstand: 2:3
Sebastian Klaas kommt für Tim Danneberg

90.(+4) min Spielstand: 2:3
Kamer Krasniqi