Profis Hintergründe Montag, 25.09.2017

Nachbericht zum Derby: Eine historische Belohnung

Foto: Sportfoto Zink

Der Club krönt seine englische Woche mit dem Derbysieg. Ein zwischenzeitlicher Hänger gab der Mannschaft Schub.

  • Nachbetrachtung

Diese kleine Belohnung hatten sich die Spieler verdient. Vom Fürther Ronhof ging’s für die Mannschaft nach dem Derbysieg direkt aufs Nürnberger Altstadt fest. „Wenn man in einer Woche neun Punkte und den Derbysieg holt, dann ist das schon mal in Ordnung“, befand Kapitän Hanno Behrens. Bei einer leckeren Brotzeit stießen Behrens und Co. auf die erfolgreiche englische Woche an. Allerdings nicht allzu lange.

„Die Spieler sind bei Zeiten nach Hause, weil sie doch sehr k.o. waren nach diesen anstrengenden Tagen“, verriet Michael Köllner, der auch mit dem dritten Auftritt seiner Mannen binnen kurzer Zeit sehr zufrieden war. „Wir haben es sehr gut gemacht. Letztlich müssen wir uns nur den Vorwurf gefallen lassen, dass wir es vorzeitiger hätten regeln müssen. So wurde es hinten raus nochmal knapp.“

Doch am Ende stand ein verdienter Derbysieg, der den Club sogar bis auf Platz zwei hievte. „Wir hatten mit den zwei Niederlagen einen kleinen Hänger, sind daraus aber gestärkt hervor gegangen“, erklärte Hanno Behrens. „Wir haben in der Länderspielpause unheimlich hart trainiert und nochmal eine Schippe drauf gelegt“, so Köllner. „Wir haben nichts dem Zufall überlassen, das wird am Ende belohnt.“

So stellt der Club mit 19 Treffern inzwischen sogar den gefährlichsten Sturm und mit Mikael Ishak (5 Tore) einen der treffsichersten Angreifer der Liga. Und noch wichtiger: „Wir können uns auf den ganzen Kader verlassen“, so Köllner. Wenn jemand passen muss, wie zuletzt Thorsten Kirschbaum oder Georg Margreitter, springen andere ohne Qualitätsverlust in die Bresche. „Das ist ein echtes Faustpfand“, lobte der Club-Trainer.

  • Das sagen die Medien:

Nordbayern.de: Historischer Derbysieg! Behrens beseitigt Club-Zweifel. Seit 1979 hatte der Club nicht mehr in Fürth gewonnen. Am 24. September endete Nürnbergs Durststrecke in der Nachbarstadt durch einen 3:1-Auswärtserfolg. Im 263. Frankenderby brachten Mikael Ishak und Cedric Teuchert den FCN auf die Siegerstraße, ehe es gegen spät aufbegehrende Fürther noch einmal eng wurde.

Kicker.de: Dank Ishak, Teuchert und Behrens: Club ist Derbysieger. Exakt 7293 Tage nach dem letzten Auswärts-Erfolg gegen Fürth ging der 1. FC Nürnberg im 263. Frankenderby als Sieger hervor und bezwang die SpVgg Greuther Fürth mit 3:1. Der Club, der bereits früh in Führung gegangen war, hatte mit dem Kleeblatt, das mit der Mehrheit an Ballbesitz nicht wirklich viel anzufangen wusste, keine Probleme und schraubte im zweiten Durchgang das Ergebnis zwar weiter in die Höhe, musste in der Schlussphase jedoch noch einmal zittern.

  • Das sagen die Fans:

Christian Lades via Facebook: Es macht einfach Spaß, der Mannschaft und dem Trainer-Team zuzusehen und 9 Punkte aus der englischen Woche sind einfach spitze...!!! Man sieht, dass eine MANNSCHAFT auf dem Platz steht und jeder für jeden kämpft. Hoffentlich stehen wir am Ende dort, wo wir hingehören!!!!

Tom Körner via Facebook: Es macht wieder richtig Spaß zuzuschauen. Endlich sind die Mannschaft und Fans eine Einheit! Das hat unseren Club immer stark gemacht.

Spieldaten

8. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 3
SpVgg Greuther Fürth
79. Jurgen Gjasula 1:2
1. FC Nürnberg
9. Mikael Ishak 0:1
59. Cedric Teuchert 0:2
90. Hanno Behrens 1:3
Stadion
Datum
24.09.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
13550

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Megyeri - Narey - Maloca - Caligiuri - Wittek - Gjasula - Aycicek - Cigerci (70. Raum) - Sontheimer (46. Hofmann) - Green - Dursun
Reservebank
Burchert, Magyar, Schad, Kirsch, Raum, Ernst, Hofmann
Trainer
Damir Buric
1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Erras (54. Werner) - Behrens - Löwen - Möhwald (87. Brecko) - Teuchert (64. Petrak) - Ishak
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Hufnagel, Jäger, Petrak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

9. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak

45. min Spielstand: 0:1
Marco Caligiuri

46. min Spielstand: 0:1
Philipp Hofmann kommt für Patrick Sontheimer

54. min Spielstand: 0:1
Tobias Werner kommt für Patrick Erras

59. min Spielstand: 0:2
Cedric Teuchert

64. min Spielstand: 0:2
Ondrej Petrak kommt für Cedric Teuchert

68. min Spielstand: 0:2
Ondrej Petrak

70. min Spielstand: 0:2
David Raum kommt für Tolcay Cigerci

79. min Spielstand: 1:2
Jurgen Gjasula

87. min Spielstand: 1:2
Miso Brecko kommt für Kevin Möhwald

90.(+2) min Spielstand: 1:2
David Raum

90.(+3) min Spielstand: 1:2
Mikael Ishak

90.(+4) min Spielstand: 1:3
Hanno Behrens