Profis Hintergründe Montag, 31.07.2017

Nachbericht K'lautern: Erfolgreiche Grundsteinlegung

Foto: Sportfoto Zink

Der Auftakt ist gelungen. Der Club bezwang am ersten Spieltag den FCK. Von Euphorie will Trainer Michael Köllner aber nichts wissen.

  • Nachbetrachtung

Vorbereitungen sind immer so eine Sache: Man arbeitet viel, man arbeitet intensiv, man arbeitet gut – doch letztlich weiß man trotzdem nie ganz genau, wo man nach der ganz Schinderei eigentlich steht. Die erste Standortbestimmung ist dann für alle Vereine in der Regel der erste Spieltag, wenn nicht mehr nur getestet und probiert wird, sondern es um den Ernstfall geht. Und diesen ersten Ernstfall hat der Club mit Bravour gemeistert.

Mit 3:0 schlug die Mannschaft von Michael Köllner beim Auftakt in die neue Saison den 1. FC Kaiserslautern. "Wir wissen, dass das ein guter Start ist", sagte der Club-Trainer hinterher, wollte den Erfolg aber auch nicht zu hoch hängen. "Es ist natürlich wichtig, dass man gut in eine Saison startet. In Euphorie muss bei uns im Verein jetzt deshalb aber trotzdem niemand ausbrechen."

Der Club-Coach weiß, dass "im ersten Spiel noch keine Mannschaft bei 100 Prozent steht". Und dennoch, oder gerade deshalb, war er mit dem Auftritt seines Teams über weite Strecken zufrieden. "Bis zur Trinkpause in der ersten Halbzeit haben wir es richtig gut gemacht. Danach nicht mehr so. In der Halbzeit habe ich die Mannschaft dann erinnert, dass sie wieder so spielen soll, wie wir das ausgemacht hatten", erklärte Köllner.

Und seine Mannen gehorchten. Kurz nach Wiederanpfiff machte Kevin Möhwald mit Treffer Nummer drei den Deckel drauf. "Dass es hinten raus dann nochmal etwas stockt, ist bei dem Spielstand und den Temperaturen normal", wollte Köllner nicht zu kritisch sein und verteilte stattdessen Komplimente: "Defensiv waren wir stabil, sehr aufmerksam und konzentriert. Die Zuschauer haben eine gute Leistung unserer Mannschaft gesehen. Die Mannschaft war willig und engagiert."

Dass über 30.000 Zuschauer ins Max-Morlock-Stadion gekommen waren, freute Köllner besonders. "Es ist wichtig, dass uns die Fans unterstützen. Das war schon beeindruckend und hat die Mannschaft gerade zu Beginn auch getragen. Wir hoffen, dass das so bleibt und sie uns auch durch schwächere Phasen hindurch helfen."

  • Fakten

In den letzten beiden Spielzeiten klappte es nicht mit einem Auftaktsieg für den Club, dieses Mal durften die Fans schon am ersten Spieltag feiern. "Wir wissen, dass am ersten Spieltag der Grundstein für eine Saison gelegt wird. Das ist uns gelungen", freute sich Kevin Möhwald.

Das Endergebnis, die entscheidende Statistik, sprach gegen Kaiserslautern klar für den Club. In vielen anderen Kategorien wiesen die Datenbanken dagegen ziemlich ausgeglichene Werte aus. Lautern hatte etwas mehr Torschüsse (14:12), dafür lag der Club knapp bei den Ecken vorne (5:3). In den Kategorien Ballbesitz (50:50) und Passquote (80 Prozent) lag man gleich auf. Bei den Zweikämpfen hatten die Gäste knapp die Nase vorne (52:48).

Bester Zweikämpfer beim Club war Patrick Kammerbauer. Der Youngster gewann 64 Prozent seiner Duelle Mann gegen Mann und erhielt hinterher nicht nur deshalb von seinem Coach ein Sonderlob: "Er hat die Mannschaft offensiv wie defensiv zusammen gehalten. Er war ein aufmerksamer Sechser, der das Spiel gut gelesen hat."

  • Das sagen die Fans

Alexander Bezold via Facebook: Ein toller Auftritt! Die nächsten Spiele mit der selben Leidenschaft und Willen angehen, dann holen wir da auch viele Punkte! Für das Selbstvertrauen war es gut, und hoffentlich trägt die Euphoriewelle die Mannschaft noch eine Weile! Dieses Team macht echt Spaß! Jetzt hart trainieren und in Regensburg 3 Punkte holen!

Volker Reichinger via Facebook: Stellenweise richtig stark, wobei man natürlich sagen muss, dass uns die Zeitpunkte der Tore und vor allem der Lauterer Torwart natürlich gut in die Karten gespielt haben. Aber auf dieser Leistung kann man aufbauen und ein Sieg zum Auftakt ist immer wichtig!

Juspi05 via Twitter: RICHTIG starke Mannschaftsleistung. So macht Fußball schauen Spaß.

Spieldaten

1. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 0
1. FC Nürnberg
13. Hanno Behrens 1:0
54. Kevin Möhwald 3:0
1. FC Kaiserslautern
25. Marius Müller (Eigentor) 2:0
Stadion
Datum
30.07.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Markus Schmidt
Zuschauer
30569

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Margreitter - Löwen - Leibold - Kammerbauer - Kerk (81. Teuchert) - Möhwald - Behrens - Salli (61. Gíslason) - Ishak (61. Zrelak)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Gíslason, Jäger, Petrak, Teuchert, Zrelak
Trainer
Michael Köllner
1. FC Kaiserslautern
Müller - Mwene - Modica (34. Vucur) - Koch - Guwara - Moritz (59. Fechner) - Albaek - Halfar - Atik - Kwadwo (45. Spalvis) - Osayamen
Reservebank
Sievers, Kessel, Vucur, Fechner, Borrello, Müsel, Spalvis
Trainer
Norbert Meier

Ereignisse

13. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

25. min Spielstand: 2:0
Eigentor: Marius Müller

34. min Spielstand: 2:0
Stipe Vucur kommt für Giuliano Modica

45. min Spielstand: 2:0
Lukas Spalvis kommt für Manfred Osei Kwadwo

51. min Spielstand: 2:0
Christoph Moritz

54. min Spielstand: 3:0
Kevin Möhwald

56. min Spielstand: 3:0
Lukas Spalvis

59. min Spielstand: 3:0
Gino Fechner kommt für Christoph Moritz

61. min Spielstand: 3:0
Rúrik Gíslason kommt für Edgar Salli

61. min Spielstand: 3:0
Adam Zrelak kommt für Mikael Ishak

62. min Spielstand: 3:0
Gino Fechner

81. min Spielstand: 3:0
Cedric Teuchert kommt für Sebastian Kerk