Profis Dienstag, 16.02.2016

Nachbericht: Nur ein Punkt, aber trotzdem gewonnen

Foto: Sportfoto Zink

Mit dem 1:1 gegen den VfL Bochum ist der Club nicht nur seit elf Spielen ungeschlagen, sondern bleibt auch zu Hause weiter ohne Niederlage.

Einen Zähler gewonnen, zwei Punkte verloren? Nach dem 1:1 gegen den VfL Bochum im Montagabendspiel fragten sich viele Beobachter, was von dem Unentschieden gegen den Tabellenfünften zu halten war.

"Gemischte Gefühle", antwortete Trainer René Weiler zunächst, immerhin hatte der Club die vergangenen sechs Partien für sich entscheiden können und hätte natürlich auch gerne den siebten Dreier in Folge eingefahren. Auf der anderen Seite blieb der 1. FCN im elften Spiel in Folge ohne Niederlage und baute seine Heimserie (15 Mal in Folge ungeschlagen) aus.

Viel Taktik im ersten Durchgang

Für den Zuschauer war "das Spiel in der ersten Halbzeit nicht so spannend", so Weiler über den ersten Durchgang, der vor allem von Taktik geprägt war und wenige Torraumszenen bot. "Bochum ist dafür bekannt, das Spiel breit zu machen." Dies verhinderte die Weiler-Elf, indem sie selbst hoch verteidigte und so die Gäste kaum zur Entfaltung kommen ließen. Das Ergebnis: Viele Zweikämpfe und unpräzise Pässe im Mittelfeld auf beiden Seiten.

"Wir standen defensiv gut und haben viele Bochumer Fehler produziert", so Weilers Resümee der ersten 45 Minuten. Dass der Club nach vorne zunächst ohne große Möglichkeit blieb, lag auch an einem "sehr guten Gegner", der vor dem Spieltag vier Partien ungeschlagen geblieben war. "Wir konnten unsere Vorstöße nicht zu Ende bringen. Es hat die Genauigkeit und Effizienz gefehlt."

Zu Hause weiterhin ungeschlagen

Genau und effizient war dann aber Patrick Erras in der 76. Minute. Nach der Ecke des eingewechselten Sebastian Kerk stieg der Mittelfeldspieler zum Kopfball und konnte Bochums Führung egalisieren. Es war bereits das vierte Tor in seinem elften Spiel – keine schlechte Quote für einen Defensivspieler, der weiterhin bei keiner Profi-Partie als Verlierer vom Platz gehen musste. "Wir wollten zu Hause ungeschlagen bleiben. Das ist uns gelungen", so der Youngster.

Und so zeigte sich Club-Trainer Weiler auch "froh, dass wir ausgleichen konnten". In den letzten Minuten der Begegnung hatten Erras und Füllkrug noch den Führungstreffer auf dem Fuß, doch es blieb beim Unentschieden. Zumindest bei den Spielern und im Trainerteam war man sich nach der Partie in jedem Fall einig. Das 1:1 war einen Punkt wert, auch weil die Heimserie weiter Bestand hat. Und am kommenden Montag, 22.02.16, im Spiel bei Fortuna Düsseldorf gibt es wieder die Möglichkeit, drei Punkte einzufahren.