Profis Hintergründe Freitag, 22.09.2017

Nachbericht Bochum: Erst geknabbert, dann gedreht

Foto: Sportfoto Zink

Der Club beendete gegen den VfL eine schwarze Serie. Ein Debütant feierte einen starken Einstand.

  • Nachbetrachtung

Der direkte Vergleich war nun wirklich kein Mutmacher vor dem Duell des Club gegen den VfL Bochum. Zehn Mal hatten sich beide Vereine bislang in der zweiten Liga gegenüber gestanden, kein einziges Mal ging der 1. FCN als Sieger vom Platz. Noch schlimmer: Achtmal hieß der Sieger VfL. Und in Halbzeit eins sah es zwischenzeitlich so aus, als ob der Club diese schwarze Serie auch im elften Anlauf nicht durchbrechen kann.

Per Elfmeter gingen die Gäste früh in Führung, anschließend wirkte die Mannschaft von Michael Köllner angeknockt: "Der Rückstand hat uns zurückgeworfen. Wir hatten einige Zeit daran zu knabbern und mussten aufpassen, nicht noch das 0:2 zu fangen", so der Club-Trainer. Mit dem Ausgleich durch Eduard Löwen war der Club dann aber besser drin und nach der Halbzeit endgültig angekommen.

"Wir haben dann besser verteidigt und waren in den Räumen präsenter", erklärte Köllner. "Es war wichtig, dass wir zurückgekommen sind und das Spiel noch drehen konnten." Nach Hanno Behrens Kopftreffer sorgte Mikael Ishak kurz vor Schluss für die endgültige Entscheidung – und das Ende der Negativserie gegen den VfL.

Die Tore im FANRADIO - hier nochmal reinhören!

  • Personal

Erstmals stand Fabian Bredlow in einem Pflichtspiel für den Club zwischen den Pfosten und machte seine Sache dabei richtig ordentlich. "Ich bin sehr zufrieden mit ihm", sagte Köllner nach der Partie. "Fabian hat es richtig gut gemacht. Wir wissen, dass wir mit ihm einen gleichwertigen Ersatz für Thorsten Kirschbaum haben. Das hat man gesehen."

Kirschbaum musste aufgrund einer Rückenverletzung kurzfristig passen. "Er hat eine Blockade im Rücken, nichts Dramatisches", so Köllner. "Für einen Einsatz hat es aber nicht gereicht, weil wir nur Spieler auf den Platz schicken, die 100 Prozent fit sind." Ob die etatmäßige Nummer eins für das Derby am Sonntag wieder zur Verfügung steht, "müssen wir abwarten". Gleiches gilt für Georg Margreitter, der nach seiner Erkrankung nochmal passen musste.

  • Das sagen die Medien

Nürnberger Nachrichten: Mit noch einem Erfolgserlebnis ins Derby. Der 1. FC Nürnberg macht gegen Bochum einen Rückstand wett, steigert sich und gewinnt mit 3:1

Nürnberger Zeitung: Club besiegt den Angstgegner. Es war ein hartes Stück Arbeit im Max-Morlock-Stadion: Dank der Tore von Eduard Löwen, Hanno Behrens und Mikael Ishak gelang dem 1. FC Nürnberg mit 3:1 der erste Heimsieg gegen den VfL Bochum in der 2. Bundesliga. Der Club glänzte zwar nicht, tankte aber Selbstvertrauen für das Derby in Fürth am Sonntag.

  • Das sagen die Fans

Christian Krähling via Facebook: Nur ein Wort: klasse! Der Elfer zum 0:1 natürlich dämlich, aber die Truppe hat riesen Moral! Wenn Kirsche fehlt, ist Bredlow da, die Abwehr passt und auch insgesamt bis vorne ein grundsolides Fundament!

Florian Förster via Facebook: Sauber Jungs! Man merkt, dass der Trainer hoch professionell und intensiv mit der Mannschaft arbeitet. Sie beherrschen mittlerweile 3-4 Spielsysteme, was die Gegner teilweise vor große Probleme stellt. Einfach cool, gegen unseren Angstgegner endlich wieder gewonnen zu haben. Weiter so Leute!

Spieldaten

7. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 1
1. FC Nürnberg
28. Eduard Löwen 1:1
52. Hanno Behrens 2:1
87. Mikael Ishak 3:1
VfL Bochum 1848
14. Dimitris Diamantakos (Elfmeter) 0:1
Stadion
Datum
21.09.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Florian Heft
Zuschauer
21872

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Mühl - Löwen - Ewerton José - Valentini - Erras - Leibold - Behrens - Hufnagel (57. Salli) - Werner (70. Möhwald) - Ishak (90. Teuchert)
Reservebank
Kreidl, Brecko, Fuchs, Möhwald, Petrak, Salli, Teuchert
Trainer
Michael Köllner
VfL Bochum 1848
Dornebusch - Celozzi - Fabian - Leitsch - Soares (83. Hinterseer) - Losilla - Tesche - Sam (70. Gündüz) - Stöger - Kruse - Diamantakos
Reservebank
Kraft, Bastians, Gyamerah, Saglam, Gündüz, Hinterseer, Wurtz
Trainer
Ismail Atalan

Ereignisse

14. min Spielstand: 0:1
Dimitris Diamantakos

28. min Spielstand: 1:1
Eduard Löwen

52. min Spielstand: 2:1
Hanno Behrens

57. min Spielstand: 2:1
Edgar Salli kommt für Lucas Hufnagel

66. min Spielstand: 2:1
Kevin Stöger

70. min Spielstand: 2:1
Selim Gündüz kommt für Sidney Sam

70. min Spielstand: 2:1
Kevin Möhwald kommt für Tobias Werner

75. min Spielstand: 2:1
Anthony Losilla

83. min Spielstand: 2:1
Lukas Hinterseer kommt für Danilo Soares

87. min Spielstand: 3:1
Mikael Ishak

90. min Spielstand: 3:1
Cedric Teuchert kommt für Mikael Ishak