Profis Dienstag, 08.03.2016

Mixed Zone: "Nur Freitag ist wichtig"

Foto: Sportfoto Zink

Niclas Füllkrug freut sich über die Euphorie der Fans, will aber nicht zu weit voraus blicken. Ein Duo stieg am Montag wieder ins Teamtraining ein.

Füllkrug, der Realist: Drei Spiele, neun Punkte - innerhalb von nur acht Tagen konnte der Abstand auf Verfolger St. Pauli auf fünf Punkte ausgebaut werden. Gleichzeitig hielt der Club Anschluss an die Plätze eins und zwei. Mit zwei Toren und einer Torvorlage drückte Niclas Füllkrug der englischen Woche seinen Stempel auf und schwang sich zugleich zum Derbyhelden auf.

Der Blick des Angreifers geht dennoch nicht über die bevorstehende Freitagspartie bei Arminia Bielefeld hinaus: "Die Leute dürfen gerne träumen, wir tun das noch nicht. Wir haben schließlich noch neun Spiele zu spielen. Wir versuchen einfach, jedes Spiel so gut wie möglich zu bestreiten und jetzt am Freitag zu gewinnen. Nur das ist wichtig." Einfach wird das, so Füllkrug, aber nicht: "Es wird ein richtig schweres Spiel, wenn man schaut, welche Mannschaften dort vorher nichts oder nur wenig mitgenommen haben."

Bornemann, der Optimist: Auch Sport-Vorstand Andreas Bornemann warnt vor dem Aufsteiger, der am vergangenen Spieltag noch in letzter Sekunde einen Sieg beim VfL Bochum verspielte. "Das ist eine Mannschaft, die über die gesamte Truppe kommt. Gerade zu Hause sind sie mit ihrer körperlichen Wucht für jeden Gegner unangenehm zu bespielen."  Nehme die Mannschaft diese Herausforderung jedoch an, sei allerdings durchs etwas Zählbares aus der SchücoArena mitzunehmen, so der 44-Jährige.

So schwer der Ausfall von Raphael Schäfer auch wiegt, der Vorstand des 1. FCN vertraut auf dessen Vertreter Patrick Rakovksy und Thorsten Kirschbaum: "Wir haben ja Alternativen. Die Eindrücke, die Rakovsky in den Minuten nach seiner Einwechslung gezeigt hat, waren sehenswert. Die ganze Mannschaft hat sich gut entwickelt und sollte in der Lage sein, diesen Ausfall zu kompensieren."

Die Rückkehrer: Während sich jener Rakovsky nach einem individuellen Training zum Wochenstart am Dienstag, 08.03.16, auf dem Platz zurückmeldete, waren am Montag auch zwei Gesichter im Mannschaftstraining zu sehen, die man dort längere Zeit vermisst hatte. Rurik Gislason und Junior Mössmer trainierten erstmals wieder mit dem Team – genauso wie U19-Keeper Ramon Castellucci.