Profis Spielbericht Donnerstag, 30.06.2016

Knapper Sieg im ersten Testspiel

Foto: Daniel Marr

Der Club kommt in Kornburg trotz vieler Chancen nur zu einem knappen Erfolg.

Der 1. FC Nürnberg hat das erste Testspiel der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Bei der Premiere von Trainer Alois Schwartz gewann der Club beim Landesligisten TSV Kornburg mit 3:2 (2:2). Die Tore für die Mannen um Kapitän Miso Brecko erzielten Niclas Füllkrug, Jakub Sylvestr und Tobias Kempe.

Der Club erwischte beim Landesliga-Zweiten der letzten Saison vor rund 2.500 Zuschauern einen guten Start. Bereits nach drei Minuten köpfte Niclas Füllkrug nach Ecke von Kevin Möhwald zum 1:0 ein. Die Schwartz-Elf dominierte danach das Geschehen. Nach rund einer Viertelstunde scheiterte Willi Evseev aus 16 Metern am Pfosten (14.). Kurz darauf gelang den Gastgebern der Ausgleich, als Pasko das Leder aus dem Gewühl heraus über die Linie drückte (17.).

Einige U21-Spieler im Einsatz

Wenig später zielte Möhwald aus zwölf Metern knapp übers Tor (19.). Und nach einer halben Stunde hämmerte Evseev die Kugel nach Flanke von Brecko volley übers Kornburger Tor. Fünf Minuten später ging der Club dann aber wieder in Führung. Ivan Knezevic dribbelte sich rechts im Strafraum schön frei, flankte nach innen, wo Jakub Sylvestr den Ball ins Netz schob (35.). Doch die Hausherren kamen kurz vor der Pause nach einem Konter durch Dutt zum erneuten Ausgleich (39.).

In der Pause tauschte Club-Coach Schwartz einmal komplett durch und schickte zur zweiten Halbzeit eine komplett neue Elf aufs Feld. Wie in Durchgang eins mit Dennis Lippert und Ivan Knezevic, standen mit Eduard Löwen, Patrick Kammerbauer und Mike Ott auch nach dem Seitenwechsel einige Akteure aus dem U21-Kader auf dem Platz.

Kempe trifft vom Punkt

Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatte Guido Burgstaller, der das Leder nach Kopfballablage von Ott aber knapp am linken Pfosten vorbei setzte (51.). Nach einer Stunde schoss Neuzugang Tobias Kempe den Ball nach einer schnell ausgeführten Ecke rechts am Tor vorbei. Und wenig später scheiterte Hanno Behrens aus 16 Metern am stark reagierenden Keeper Iglesias (65.). 

Der Club drängte weiter auf die Führung, die allerdings bei Kopfballchancen von Kempe (69.) und Hercher (70., 80.) nicht gelingen wollte. Dazwischen hatten die Gastgeber jedoch auch die Möglichkeit auf Treffer Nummer drei, als ein Heber von Roth nur knapp übers Club-Tor ging (79.). Vier Minuten vor dem Ende markierte Kempe dann allerdings das 3:2 für den Club, als er einen an Gislason verschuldeten Elfmeter sicher zum Endstand verwandelte.

Nächster Test im Trainingslager

"Der Gegner war hochmotiviert und hat gut verteidigt. Wir hatten ein schlampiges Passspiel und haben einfache Bälle verloren, wie bei den beiden Gegentoren. Aber das darf man jetzt nicht zu hoch hängen, das ist auch ein wenig der fehlenden Frische geschuldet. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht", sagte Alois Schwartz nach der Partie.

Am Freitag, 01.07.16, reist der Club ins Trainingslager nach Grassau, wo am Dienstag, 05.07.16, auch das nächste Testspiel gegen Wacker Innsbruck stattfindet.

 

Das Spiel in der Statistik:

TSV Kornburg - 1. FC Nürnberg 2:3 (2:2)

1. FCN: Kirschbaum (46. Rakovsky) - Brecko (46. Kammerbauer), Margreitter (46. Bulthuis), Mühl (46. Löwen), Lippert (46. Sepsi)- Knezevic (46. Gislason), Petrak (46. Behrens), Möhwald (46. Kempe), Evseev (46. Hercher) - Füllkrug (46. Ott), Sylvestr (46. Burgstaller)

Tore: 0:1 Füllkrug (3.), 1:1 Pasko (17.), 1:2 Sylvestr (35.), 2:2 Dutt (40.), 2:3 Kempe (86., Elf.)

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)
Zuschauer: 2.500

Spieldaten

Saisonvorbereitung, Testspiele 2016/2017
2 : 3
TSV Kornburg
1:1 Pasko (17.), 2:2 Dutt (40.)
1. FC Nürnberg
0:1 Füllkrug (3.), 1:2 Sylvestr (35.), 2:3 Kempe (86.)
Stadion
Datum
30.06.2016 18:00 Uhr
Zuschauer
2500

Aufstellung

TSV Kornburg
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Kirschbaum (46. Rakovsky) - Brecko (46. Kammerbauer), Margreitter (46. Bulthuis), Mühl (46. Löwen), Lippert (46. Sepsi)- Knezevic (46. Gislason), Petrak (46. Behrens), Möhwald (46. Kempe), Evseev (46. Hercher) - Füllkrug (46. Ott), Sylvestr (46. Burgstaller)
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse