Profis Hintergründe Sonntag, 05.02.2017

Junger Club macht Freude

Foto: Sportfoto Zink

Der Club gewinnt sein erstes Spiel im Jahr 2017. Vor allem die jungen Spieler zeigen in Heidenheim eine gute Leistung und erzielen auch die drei Tore.

  • Nachbetrachtung

Das Wetter passte beim Auslaufen am Sonntag, 05.02.17, zur Stimmung im Team. Nach dem 3:2-Sieg über Heidenheim war die Erleichterung über die ersten drei Punkte im Jahr 2017 groß. „Siege tun immer gut. Nachdem wir letzte Woche kein gutes Spiel abgeliefert haben, waren wir vor allem mit der ersten Hälfte sehr zufrieden“, resümierte Kevin Möhwald. Auch Trainer Alois Schwartz war sichtlich zufrieden: „Ich habe mich richtig gefreut, wie die Mannschaft aufgetreten ist und dass wir auch eine Reaktion gezeigt haben“.

Mit einem schnellen Tor durch Abdelhamid Sabiri im Rücken hat der Club eine starke erste Halbzeit abgeliefert. „Klar bringt ein frühes Tor immer Auftrieb, aber die erste Halbzeit war mit eine der besten Halbzeiten, die wir gespielt haben“, analysierte Schwartz. Allerdings hat der Ausgleichstreffer von Heidenheim kurz vor der Pause die Gastgeber beflügelt. In den zweiten 45 Minuten musste der Club eine Drangphase der Heidenheimer überstehen. Genau in dieser kritischen Phase meldete sich der 1. FC Nürnberg wieder zurück. Erst durch einen Treffer von Patrick Kammerbauer und dann durch das zweite Tor von Sabiri. „Gestern konnten wir die guten Phasen gut für uns ausnutzen und die schlechten haben wir gut überstanden“, lobte der Trainer sein Team.

  • Personalien

24,27 - das war das Durchschnittsalter des 1. FC Nürnberg beim Spiel gegen Heidenheim. Nachdem am letzten Spieltag der 20-jährige Sabiri sein Debüt geben durfte, zog am Samstag, 04.02.17, auch der 20-jährige Dennis Lippert nach, der für den verletzten Laszlo Sepsi in der Startelf stand. Dazu kam noch der 19-jährige Patrick Kammerbauer, der den ebenfalls verletzten Miso Brecko vertrat. Auch der 20-jährige Lukas Mühl spielte von Anfang an, diesmal im defensiven Mittelfeld anstelle des gelbgesperrten Ondrej Petrak. 

„Das sind junge Spieler, die mit Sicherheit auch ihre Zeit brauchen und Schwankungen haben werden, aber sie haben es gestern über weite Strecken hervorragend gemacht“, war Alois Schwartz voll des Lobes für die Youngster. „Sie waren sehr engagiert und haben das umgesetzt, was wir von ihnen wollten. Zu einem großen Teil haben sie dazu beigetragen, dass wir das Spiel gewonnen haben. Nicht nur, weil Kammerbauer und Sabiri die Tore gemacht haben, sondern auch in der Art und Weise, wie sie gespielt haben.“ 

  • Das sagen die Medien

Bild: Das Spiel beginnt traumhaft für den Club. Schon nach vier Minuten köpft Nürnberg-Bubi Sabiri (20) eine Möhwald-Flanke ins Tor. Bereits zum 40. Mal in Folge treffen die Nürnberger damit immer mindestens einmal. Vereinsrekord!

Nordbayern.de: Der 1. FC Nürnberg ist im neuen Fußballjahr angekommen! Beim 3:2 in Heidenheim beeindruckt ein enorm jugendlich aufgestellter FCN zunächst mit großem Elan, verliert dann jedoch wie so oft den Faden. Doch als der Club wackelt, geben seine Bubis die richtige Antwort.

Infranken.de: Die verjüngte Mannschaft von Trainer Alois Schwartz bezwang am Samstag den 1. FC Heidenheim mit 3:2 (1:1) und feierte damit in ihren vergangenen sieben Gastspielen fünf Erfolge. Vor 13 300 Zuschauern bescherten der 20-jährige Abdelhamid Sabiri mit seinen ersten beiden Profi-Toren (4. Minute/79.) und der 19-jährige Patrick Kammerbauer (68.) den Franken ihren achten Saisonsieg. 

  • Das sagen die Fans

@Ilja_FCN (twitter): Die jungen Wilden sorgen für viel Vorfreude auf die nächsten Wochen und Monate. Jetzt aufbauen und nächste Saison voll durchstarten! #fcn 

@GlubererKarlos (twitter): #fcn Also geile Mannschaftsleistung! Jungs das habt ihr gut gemacht! Wenn ihr jetzt noch die Abwehr hinkriegt dann geht's steil nach oben!

Andreas Bender (facebook): Lassen wir das für den Moment mal so stehen, der Club hat heute gewonnen, das ist schön und wichtig, uzw sind es wieder 3 wichtige Punkte gegen den Abstieg, wie es zum heutigen Sieg kam, ist fürs erste egal. Schönes Wochenende!

Robby Bauer (facebook): Bin hoch zufrieden das war ein wirklich guter Auftritt bei einer guten Heidenheimer Mannschaft. Da musst erst mal 3 Punkte und 3 Tore machen. Danke Jungs war geil.

  • Ausblick

Nach der letzten anstrengenden Woche ohne freien Tag steht am Montag, 06.02.17, kein Training auf dem Programm. Dafür wird am Dienstag, 07.02.17, dann aber gleich doppelt trainiert. Bereits am Freitag, 10.02.17, wartet auf den 1. FC Nürnberg das nächste Spiel. Im heimischen Stadion ist der Aufstiegsaspirant Eintracht Braunschweig zu Gast. 

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
2 : 3
1. FC Heidenheim
41. Tim Kleindienst 1:1
90. John Verhoek 2:3
1. FC Nürnberg
4. Abdelhamid Sabiri (Kopfball) 0:1
68. Patrick Kammerbauer 1:2
79. Abdelhamid Sabiri (Kopfball) 1:3
Stadion
Datum
04.02.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
joel Aarnink
Zuschauer
13300

Aufstellung

1. FC Heidenheim
Müller - Philp - Beermann - Wittek - Feick - Griesbeck - Gnaase (31. Thomalla) - Skarke (73. Halloran) - Schnatterer - Verhoek - Kleindienst
Reservebank
Eicher, Wahl, Halloran, Rasner, Theuerkauf, Finne, Thomalla
Trainer
Frank Schmidt
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Kammerbauer - Margreitter - Hovland - Lippert (84. Djakpa) - Behrens - Mühl - Kempe (75. Hufnagel) - Möhwald (88. Gíslason) - Sabiri - Matavz
Reservebank
Schäfer, Djakpa, Eder, Gíslason, Hufnagel, Parker, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

4. min Spielstand: 0:1
Abdelhamid Sabiri

30. min Spielstand: 0:1
Tim Skarke

31. min Spielstand: 0:1
Denis Thomalla kommt für Dave Gnaase

35. min Spielstand: 0:1
Patrick Kammerbauer

41. min Spielstand: 1:1
Tim Kleindienst

63. min Spielstand: 1:1
Abdelhamid Sabiri

68. min Spielstand: 1:2
Patrick Kammerbauer

73. min Spielstand: 1:2
Ben Halloran kommt für Tim Skarke

75. min Spielstand: 1:2
Lucas Hufnagel kommt für Tobias Kempe

76. min Spielstand: 1:2
Lukas Mühl

79. min Spielstand: 1:3
Abdelhamid Sabiri

84. min Spielstand: 1:3
Constant Djakpa kommt für Dennis Lippert

88. min Spielstand: 1:3
Rúrik Gíslason kommt für Kevin Möhwald

90.(+2) min Spielstand: 2:3
John Verhoek