Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Tradition Donnerstag, 12.01.2017

Ziemer: "Hoffen auf die Titelverteidigung"

Copyright KÜHN Sportconsulting

Berlin is calling heißt es auch am Samstag, 14.01.17, wieder, wenn das Traditionsteam des 1. FC Nürnberg bei den AOK Traditionsmasters in der Max-Schmeling-Halle ihren Titel verteidigen möchte.

Die guten, alten Zeiten, in denen Daniel Klewer das Tor hütete, Thomas Ziemer die Strippen im Mittelfeld zog und Marek Mintal jede Vorlage mit einem Tor zu veredeln wusste, sind zwar schon lange her, allerdings auch noch lange nicht vorbei! Denn am Samstag stehen sie alle wieder geschlossen auf dem Rasen: Klewer, Ziemer, Mintal und viele weitere Spieler des Nürnberger Traditionsteams kämpfen in der Berliner Max-Schmeling-Halle ab 12 Uhr um die Titelverteidigung der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der Traditionsmannschaften.

Im vergangenen Jahr setzte sich das Team um Manager und Spieler Ziemer im Finale des AOK Traditionsmasters, so der offizielle Name, gegen den FC Schalke 04 durch. Nach einem 5:5 in der regulären Spielzeit, in der die Clublegenden zunächst drei Mal einen Rückstand egalisierten und dann selbst einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielten, musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Daniel Klewer parierte schließlich den entscheidenden Neunmeter des Schalkers Martin Max zum 10:9-Turniererfolg.

Berlin? "Ein absolutes Highlight für jeden Ex-Profi"

Auch wenn die rüstigen Knappen aus Gelsenkirchen in diesem Jahr nicht mit dabei sind, erwartet Ziemer ein abermals spannendes Turnier: "Jede Mannschaft kann gefährlich werden. Wir haben dabei natürlich Mönchengladbach und die Hertha auf dem Zettel. Aber wir sind gut aufgestellt und haben zuletzt bei den NRW Masters ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Als Titelverteidiger stehen wir zwar im Fokus, aber wir sind optimistisch."

In Gruppe A trifft das 1.FCN-Traditionsteam auf ihre Pendanten der Gladbacher und des VfL Osnabrück. Gruppe B bilden Hertha BSC Berlin, Lokalrivale Union und die Iceland Legends. Bei der Titelverteidigung im Finale der Budenzauber-Serie muss der Club allerdings womöglich auf ihren Top-Torjäger des Vorjahres verzichten. Marek Mintal, Torschützenkönig und bester Spieler des Masters 2016, ist für Samstag aufgrund eines grippalen Infekts fraglich. Der Rest des Teams ist aber bis in die Haarspitzen motiviert, wie Ziemer versichert: "Berlin ist das absolute Highlight für jeden Ex-Profi. Die Halle ist stets ausverkauft, außerdem wird es live im Fernsehen übertragen. Wir freuen uns wahnsinnig und hoffen auf die Titelverteidigung."

Weitere Informationen zum Turnier in Berlin gibt es hier.

 

Der Kader

Daniel Klewer, Tobias Fuchs, Armin Störzenhofecker, Andreas Wolf, Markus Lösch, Thomas Richter, Tomas Galasek, Martin Driller, Thomas Ziemer, Marcus Feinbier, Dieter Eckstein, Stephan Giesbert

Marekt Mintal freut sich über seine beiden Auszeichnungen 2016 Copyright KÜHN Sportconsulting