Nachwuchs Donnerstag, 07.01.2016

Hallenturniere: U19 triumphiert - U21 verpasst Titelverteidigung

Die U19 gewinnt ein hochkarätig besetztes Turnier, die U21 scheitert im Finale.

Toller Erfolg für die U19 des 1. FC Nürnberg! Das Team von Pellegrino Matarazzo gewann am Mittwoch, 06.01.16, das prestigeträchtige ebm-Hallenmasters in Mulfingen und triumphierte damit beim top-besetzten U19-Turnier zum zweiten Mal nach 2003.

In der Vorrunde bekam es der Club in Gruppe B mit dem KSC, Hannover 96, dem FSV Hollenbach, dem 1. FC Heidenheim und Fortuna Düsseldorf zu tun. Nach Siegen gegen Heidenheim (2:1), Hollenbach (4:3) und Hannover (4:1) sowie Niederlagen gegen Düsseldorf (0:1) und Karlsruhe (0:2) schloss man die Vorrunde als Zweiter ab.

Zwei klare Siege

Im Viertelfinale ging es dann im fränkischen Duell gegen die Würzburger Kickers. Nach einer furiosen Vorstellung verließ der Club mit einem 7:2-Sieg das Parkett. In der Runde der letzten vier Mannschaften traf das Team von Rino Matarazzo erneut auf Hannover und ließ den Niedersachsen mit einem 5:0 keine Chance.

Im Endspiel wartete schließlich die Überraschungsmannschaft des Turniers, der FSV Hollenbach, der zuvor in den K.o.-Runden die Bundesliga-Teams aus Karlsruhe und Mainz ausgeschaltet hatte. Der Club allerdings zeigte eine konzentrierte Leistung und holte sich durch einen 4:2-Erfolg den Turniersieg.

 

U21 verpasst Titelverteidigung

Am Dienstag, 05.01.16, startete die U21 des 1. FC Nürnberg in die Wintervorbereitung. Am Mittwoch, 06.01.16, stand für einen Teil des Teams von Trainer Roger Prinzen gleich ein Hallenturnier auf dem Programm. Beim Raiffeisencup des TSV 09 Gräfenberg verpasste die U21 die Titelverteidigung knapp.

In der Vorrunde wurde das von Co-Trainer Andreas Wolf betreute Team Gruppensieger. Im ersten Spiel musste sich die Mannschaft um Kapitän Tobias Weber noch mit einem 1:1 gegen den 1. FC Kalchreuth begnügen (Tor: Dominic Baumann). In den weiteren Partien setzte man sich durch ein Neunmeter-Tor von Robert Koch gegen Landesligist TSV Buch mit 1:0 durch und bezwang Gastgeber Gräfenberg mit 7:0 (Tore: Koch (2), Feil, Ott, Knezevic, Weber, Baumann).

Knappe Finalniederlage

Im Halbfinale wartete mit dem 1. SC Feucht schließlich ein Bayernligist. Nach einem engen Match gewann die Wolf-Truppe durch ein Tor von Manuel Feil mit 1:0 und schaffte wie im Vorjahr den Finaleinzug. Im Endspiel unterlag der Club dann allerdings dem SV Seligenporten. Der Regionalliga-Absteiger behielt knapp mit 3:2 die Oberhand. Für den 1. FCN trafen Ott und Knezevic.

Kader: Kolbe, Beck, Weber, Ott, Knezevic, Feil, Baumann, Koch, Evseev, Wenninger, Lippert, Bergmeister