Profis Donnerstag, 14.01.2016

Hallenturnier in Berlin: Budenzauber mit Eckstein, Mintal und Co.

Foto: Sportfoto Zink

Die Club-Altstars fahren zum Hallenmasters in Berlin. Teamchef Thomas Ziemer blickt voller Vorfreude auf das Turnier - auch weil etliche ehemalige Club-Profis mit dabei sind.

Am Samstag, 16.01.16, startet die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg beim wichtigsten Altstar-Hallenturnier des Jahres. Beim AOK-Traditionmasters in der Berliner Max-Schmeling-Halle kämpfen nationale wie internationale Teams um den begehrtenTitel. Ab 12 Uhr geht es los, das Turnier wird auch live auf Sport1 übertragen. 

Während in der Gruppe B die zwei Berliner Vereine Union und Hertha BSC auf den FC Twente Enschede aus den Niederlanden treffen, bekommt es der Club in der Gruppe A mit dem FC Schalke 04 und dem AS Rom zu tun. "Man kann die Gruppe schlecht einschätzen, man weiß nicht genau, mit welchen Spielern Rom und Schalke anreisen", erklärt der ehemalige Club-Profi Thomas Ziemer, der in Berlin selbst am Ball sein wird.

Die Elite der Ex-Profis

"Als Traditionsverein steht der Club in Deutschland immer noch hoch im Kurs", erklärt der Teamchef, der einige namenhaft ehemalige Spieler des 1. FCN zusammentrommeln konnte. Neben dem derzeitigen Torwarttrainer Daniel Klewer, stehen unter anderem Marek Mintal, Dieter Eckstein, Andreas Wolf, Pavel Kuka und Marek Nikl im Kader.

"Ich bin stolz, dass sich beim Club so viele bekannte Namen für den Verein einsetzen", so Ziemer, der zugleich klarstellt: "Das Turnier ist nicht nur eine Spaßveranstaltung, da entsteht schon ein richtiger Leistungsdruck." Für die Traditionsmannschaft ist der Halbfinaleinzug ein klares Ziel - mit ein bisschen Glück darf es auch gerne mehr sein. Die Ambitionen sind hoch und die Vorfreude groß.

Ein großes Event

Die Reichweite des Hallenmasters ist nicht nur wegen der TV-Übertragung immens, 8.000 Zuschauer in der längst ausverkauften Halle und der gute Ruf des Turniers machen das AOK-Traditionsmasters zu der größten Plattform für die Altstar-Teams.