Profis Spielbericht Sonntag, 23.07.2017

Generalprobe gelungen: Club schlägt auch Gladbach

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg feiert im letzten Vorbereitungsspiel einen weiteren Sieg.

Der 1. FC Nürnberg hat die Generalprobe für den Saisonauftakt erfolgreich gemeistert. Der Club bezwang in seinem letzten Testspiel Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (2:1) und feierte damit im siebten Vorbereitungsspiel den siebten Sieg.

Der Club startete wieder im gewohnten 4-1-4-1-System, erwischte aber einen denkbar schlechten Start. Bereits in der 2. Minute ging die Borussia in Führung, als Denis Zakaria eine Freistoßflanke von Thorgan Hazard aus kurzer Distanz ins Netz bugsierte. Der Club schlug allerdings schnell zurück. In Minute elf hob Kevin Möhwald das Leder über die Abwehr auf Sebastian Kerk, der den Ball mit viel Übersicht an den Sechzehner zurücklegte. Dort stand Eduard Löwen und zimmerte die Kugel zum 1:1 flach ins Eck.

Kerk zweimal Vorbereiter

Die Köllner-Elf war auch in der Folge das gefährlichere Team und hatte durch Mikael Ishak (15.) und Edgar Salli (19.) nach schönen Zuspielen von Georg Margreitter bzw. Tim Leibold weitere Einschussmöglichkeiten. Nach knapp einer halben Stunde durfte der Club-Anhang ein zweites Mal jubeln. Kerk zirkelte eine Ecke von rechts mit links auf den zweiten Pfosten, wo Hanno Behrens, der das Team erstmals offiziell als Kapitän anführte, zum 2:1 einköpfte (28.).

Gladbach hatte in der Folge zwar mehr Ballbesitz, der Club agierte gegen den Ball allerdings gut geordnet und extrem aggressiv. So kam die Mannschaft von Ex-Club-Trainer Dieter Hecking bis auf einen Schuss von Oscar Wendt (37.) kaum zum Abschluss. Auf der Gegenseite hätte Behrens nach feinem Zuspiel von Edgar Salli beinahe noch vor der Pause den dritten Treffer nachgelegt (34.).

Viele Club-Chancen

Zur zweiten Halbzeit ersetzte Rurik Gislason Doppel-Vorbereiter Kerk. Der Club kam gut aus der Pause und hatte durch Salli nach Gislason-Zuspiel die erste gute Chance. Der Schuss des Kameruners ging jedoch zu zentral, so dass Gladbachs Yann Sommer parieren konnte (51.). Kurz darauf vergaben auch Kevin Möhwald (52.), Mikael Ishak (56.) und Tim Leibold (63.) das mögliche 3:1.

Wenig später scheiterte Gislason nach Vorarbeit des eingewechselten Adam Zrelak am stark parierenden Sommer. Auf der Gegenseite hatte Vincenzo Grifo in der 83. Minute die einzige echte Gladbacher Chance in Durchgang zwei, zielte aber aus 14 Metern etwas zu hoch. So stand am Ende ein verdienter Sieg für den 1. FCN.

Über 10.000 Zuschauer

„Gladbach ist natürlich noch in einer anderen Phase der Vorbereitung. Trotzdem muss man den Gegner nach dem frühen Rückstand erstmal so in den Griff bekommen. Wir haben heute eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und insgesamt eine starke Vorbereitung gespielt. Dennoch muss man das alles natürlich richtig einordnen“, sagte Trainer Michael Köllner nach der Partie. 

Die Partie fand im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung statt. 10.329 Zuschauer waren ins heimische Max-Morlock-Stadion gekommen und stimmten sich gemeinsam auf die neue Spielzeit ein. Abseits des Rasens war hinter der Nordkurve für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt, in der FCN-Teamlounge fand an der Konsole ein FIFA17-Turnier statt und nach der Partie nahm sich die Mannschaft ganz viel Zeit für die Autogramm- und Fotowünsche der Fans.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg – Borussia Mönchengladbach 2:1 (2:1)

1. FCN: Kirschbaum – Valentini (71. Brecko), Margreitter, Löwen, Leibold (71. Sepsi) – Kammerbauer (61. Jäger) – Salli (71. Hufnagel), Behrens, Möhwald (76. Fuchs), Kerk (46. Gislason) – Ishak (61. Zrelak)

Tore: 0:1 Zakaria (2.), 1:1 Löwen (11.), 2:1 Behrens (28.)

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych
Zuschauer: 10.329

Spieldaten

Saisonvorbereitung, Testspiele 2017/2018
2 : 1
1. FC Nürnberg
1:1 Löwen (11.), 2:1 Behrens (28.)
Borussia M'gladbach
0:1 Zakaria (2.)
Stadion
Datum
23.07.2017 14:30 Uhr
Zuschauer
10329

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum – Valentini (71. Brecko), Margreitter, Löwen, Leibold (71. Sepsi) – Kammerbauer (61. Jäger) – Salli (71. Hufnagel), Behrens, Möhwald (76. Fuchs), Kerk (46. Gislason) – Ishak (61. Zrelak)
Trainer
Michael Köllner
Borussia M'gladbach
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse