Profis Dienstag, 09.02.2016

Gemeinsam die Heimstärke ausbauen

Foto: Sportfoto Zink

15.000 Fans begleiteten den Club nach München. Gegen Bochum gilt es nun die Heimstärke gemeinsam weiter auszubauen.

Die Club-Profis waren sich nach dem Spiel einig. "Das war einfach klasse", sagte Dave Bulthuis. Als "echten Wahnsinn" empfand es Siegtorschütze Patrick Erras. "Eigentlich wie ein Heimspiel", fügte Georg Margreitter hinzu. Gemeint war die große Anzahl an mitgereisten Club-Fans am vergangenen Samstag, 06.02.16, zum Auswärtsspiel beim TSV 1860 München.

Rund 15.000 Fans begleiteten den 1. FC Nürnberg zum Auftakt in die Restrückrunde 2015/16 und unterstützten die Mannschaft von René Weiler gewohnt lautstark. Selten machten sich so viele Anhänger eines Vereins in der zweiten Liga auf die Reise zu einem Spiel ihrer Mannschaft.

"Es war einfach unglaublich"

"Die Unterstützung hilft natürlich. Es war einfach unglaublich", erklärte Niclas Füllkrug nach dem 1:0-Sieg bei den Münchner Löwen. Mit unglaublich meinte der Stürmer "die Freude der Fans" nach den 90 Minuten und "das gemeinsame Feiern" mit den zahlreichen Anhängern vor der Kurve nach dem Abpfiff. "Es hat einfach Spaß gemacht", so der 23-Jährige.

Spaß machen und viel Freude zum Jubeln soll es natürlich auch im nächsten Spiel geben. Am Montag, 15.02.16, empfängt der Club den Tabellenfünften VfL Bochum, der zum Auftakt am vergangenen Freitag den Tabellenzweiten SC Freiburg mit 2:0 schlagen konnte. Und auch im Hinspiel vor sechs Monaten zeigten die Bochumer, dass sie spielerisch zu den besten Mannschaften der Liga gehören.

Gemeinsam die Heimstärke ausbauen

Doch mit dem 1:0 beim TSV 1860 München ist der Club ebenfalls mit einem Dreier aus der Winterpause gestartet, landete nebenbei den sechsten Sieg in Folge und hat nunmehr 36 Zähler auf dem Konto. Den Großteil der Punkte, nämlich 22, holte die Weiler-Elf dabei im Grundig Stadion. Knapp 26.000 Zuschauer im Schnitt sahen bislang sechs Siege und vier Unentschieden. In allen zehn Heimpartien blieb der Club in dieser Saison mit den Fans im Rücken ungeschlagen.

Dies soll natürlich nach dem Topspiel des 21. Spieltags weiter Bestand haben, wenngleich Niclas Füllkrug weiß, dass "es immer schwerer wird, diese Serie zu halten." Doch mit der Unterstützung der Fans im Stadion (Tickets hier) hofft der Angreifer, "dass es am Montag so weiter geht" und nach 90 Minuten der siebte Sieg in Serie zu Buche steht. Dann kann wieder gemeinsam gefeiert werden.