Nachwuchs Donnerstag, 10.03.2016

Fußball-Lehrerschein für Pellegrino Matarazzo

Foto: Imago

Der U19-Trainer des 1. FCN erhielt am Mittwochabend seine neu erworbene Trainer-Lizenz.

Pellegrino Matarazzo ist seit Mittwoch, 09.03.16, offizieller Inhaber der UEFA Pro-Lizenz. Der U19-Trainer des Club erhielt die höchste Lizenz im deutschen Profi-Fußball am Mittwochabend im Rahmen eines Festaktes in Hennef wie 22 weitere neue Fußball-Lehrer aus den Händen von DFB-Schatzmeister Reinhard Grindel, Vizepräsident Ronny Zimmermann, DFB-Sportdirektor Hansi Flick und Ausbildungsleiter Frank Wormuth.

"Wir gratulieren Rino zum Bestehen des Lehrgangs ganz herzlich und freuen uns, dass wir damit im Verein einen weiteren Trainer mit der Höchstqualifikation haben", erklärt Andreas Bornemann, Vorstand Sport beim 1. FC Nürnberg. "Dass Rino nun Fußball-Lehrer ist, zeigt, dass wir im NLZ neben der Ausbildung von jungen Spielern auch großen Wert auf die Entwicklung unserer Trainer legen“, ergänzte Rainer Zietsch, Leiter des NachwuchsLeistungsZentrum des 1. FCN.

Zehnmonatiger Lehrgang

"Die Doppelbelastung war schon anspruchsvoll, aber insgesamt machbar. Ich habe sicherlich die eine oder andere Sachen mitnehmen können in den vergangenen zehn Monaten. Trotzdem bin ich jetzt froh, es geschafft zu haben und mich nun wieder auf andere Sachen fokussieren zu können", sagte Pellegrino Matarazzo.

Pellegrino Matarazzo hatte im Juni 2015 mit der Ausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef begonnen. Alle Lehrgangsteilnehmer mussten dabei zehn Monate lang von Montag bis Mittwoch in Hennef Theorie- und Praxisstunden belegen und darüber hinaus mehrere Hospitationen bei Profivereinen durchführen. Im März standen nun die Abschlussprüfungen an. Zu den Lehrgangsteilnehmern zählten neben Matarazzo unter anderem die ehemaligen Bundesliga-Profis Jeff Strasser und Patrick Weiser sowie der aktuelle Cheftrainer der TSG 1899 Hoffenheim, Julian Nagelsmann.

"Sehr harmonischer Lehrgang"

"Es war ein sehr harmonischer Lehrgang, an dessen Ende wir wieder 23 neue Trainer für den Leistungsfußball ausgebildet haben. Entscheidend ist aber nicht nur die Ausbildung, sondern wie die neuen Fußball-Lehrer ihre Erkenntnisse nun in ihre Arbeit mit den Spielern und Mannschaften einfließen lassen", erklärte Ausbildungsleiter Frank Wormuth. "Unsere drei Zielgruppen Chef-, Jugend- und Verbandstrainer bekommen mit den 23 neuen Absolventen interessanten und qualifizierten Zuwachs. Ich wünsche allen Fußball-Lehrern ein erfolgreiches Arbeiten."

Parallel zu seiner Ausbildung trainierte Matarazzo die U19 des 1. FCN in der Bundesliga Süd/Südwest und wird dabei von seinen Co-Trainern Michael Kammermeyer und Marek Mintal unterstützt. Aktuell rangiert das Team auf Tabellenplatz sechs.