Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 04.11.2016

Erzgebirge Aue - 1. FCN: "Die Mannschaft glaubt an sich"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem Freitagabendspiel in Aue fasst fcn.de wie gewohnt die Aussagen der Beteiligten zusammen.

Alois Schwartz: "Erstmal muss ich der Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Wir wussten, dass es hier schwer wird. Wir hatten jetzt vier Spiele in zwölf Tagen, das steckt man nicht so einfach weg. Wir mussten am Montag viel arbeiten und jetzt gleich wieder freitags ran. Wenn man dann in der 60. Minute ein Gegentor kassiert, dann geht man normalerweise als Verlierer vom Platz. Wie die Mannschaft aber zurückgekommen ist, wie sie die letzten Körner rausgeholt hat, dafür kann man nur ein Riesenlob aussprechen. Die Mannschaft hat sich stabilisiert und glaubt an sich. Dass wir heute als Sieger vom Platz gegangen sind, freut mich riesig.“

Pavel Dotchev (Erzgebirge Aue): "Man hat heute eine verbesserte Aue-Mannschaft gesehen. Wir waren stabiler als in den letzten Wochen und haben gegen einen starken Gegner eigentlich fast nichts zugelassen. Ich hatte das Gefühl, dass wir das Spiel im Griff haben. Das Gegentor müssen wir eigentlich viel früher klären. In der Halbzeit mussten wir die Mannschaft dann wieder aufbauen und haben nach der Pause auch eine Reaktion gezeigt. Wir waren geduldig und haben verdient das 1:1 gemacht. Danach waren wir nah dran am zweiten Tor. Leider haben wir uns nicht belohnt und kriegen dann nach einer Standardsituation das 1:2. Das ist schon hart, weil der Ball auch noch abgefälscht war. Insgesamt habe ich aber eine gute Mannschaftsleistung gesehen. Wir haben viele Sachen richtig gemacht.“

Guido Burgstaller: "Wir haben uns die ersten 30 Minuten sehr schwer getan. Man hat gemerkt, dass uns das Spiel gegen St. Pauli noch in den Knochen gesteckt hat. Wir sind dann aber besser ins Spiel gekommen und haben noch vor der Pause das Führungstor geschossen. Ich bin glücklich, dass wir das hier gut nach Hause gebracht haben. Dass ich wieder getroffen habe, ist schön. Wichtiger ist es aber, dass wir das Spiel gewonnen haben und die drei Punkte geholt haben."

Kevin Möhwald: "Ich bin sehr froh über den Sieg und natürlich auch darüber, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Wir wollten unbedingt mit einem Dreier in die Länderspielpause gehen und das ist uns gelungen. Es war zwar heute nicht alles Gold, was glänzt, speziell in der ersten Hälfte. Auch, weil Aue sehr aggressiv war. Nach dem Wechsel haben wir es dann aber besser gemacht. So kann es natürlich weiter gehen."

Jakub Sylvestr: "Klar wäre schön gewesen, hier in Aue auch ein Tor zu schießen. Leider hat das nicht geklappt. Ich wollte heute alles zeigen und bin am Ende sehr froh über den Sieg, die drei Punkte stehen über allem."

 

 

 

Spieldaten

12. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 2
FC Erzgebirge Aue
60. Fabio Kaufmann 1:1
1. FC Nürnberg
44. Kevin Möhwald 0:1
77. Guido Burgstaller 1:2
Stadion
Datum
04.11.2016 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Benedikt Kempkes
Zuschauer
9000

Aufstellung

FC Erzgebirge Aue
Haas - Rizzuto (89. Skarlatidis) - Breitkreuz - Susac - Hertner - Tiffert - Riese (83. Wegner) - Adler - Kvesic - Soukou (46. Kaufmann) - Köpke
Reservebank
Jendrusch, Kalig, Fandrich, Kaufmann, Samson, Skarlatidis, Wegner
Trainer
Pavel Dotchev
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Mühl - Sepsi - Petrak - Leibold (68. Kammerbauer) - Kempe (90. Gíslason) - Möhwald - Burgstaller - Sylvestr (81. Teuchert)
Reservebank
Schäfer, Evseev, Gíslason, Kammerbauer, Hercher, Salli, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

16. min Spielstand: 0:0
Lukas Mühl

44. min Spielstand: 0:1
Kevin Möhwald

46. min Spielstand: 0:1
Fabio Kaufmann kommt für Cebio Soukou

60. min Spielstand: 1:1
Fabio Kaufmann

68. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer kommt für Tim Leibold

75. min Spielstand: 1:1
Miso Brecko

77. min Spielstand: 1:2
Guido Burgstaller

81. min Spielstand: 1:2
Cedric Teuchert kommt für Jakub Sylvestr

83. min Spielstand: 1:2
Max Wegner kommt für Philipp Riese

89. min Spielstand: 1:2
Simon Skarlatidis kommt für Calogero Rizzuto

90.(+1) min Spielstand: 1:2
Rúrik Gíslason kommt für Tobias Kempe