Fans Donnerstag, 26.01.2017

Erster offener Kultur-Abend ein voller Erfolg

Rund 30 Flüchtlinge und Betreuer aus den Fußballangeboten der SG Nürnberg-Fürth, des ASN Pfeil Phoenix und des SC Viktoria Nürnberg besuchten die Drama-Komödie "Tschick" im Filmkunsttheater Casablanca.

Foto: Filmkunsttheater Casablanca

Der 1. FC Nürnberg lud in dieser Woche zum ersten, offenen Kultur-Abend ins Filmkunsttheater Casablanca ein. Das Roadmovie "Tschick", die Verfilmung des Bestseller-Romans von Wolfgang Herrendorf, begeisterte mit tollen Dialogen und einem gelungenen Mix aus Unterhaltung und Tiefgang die rund anwesenden 30 Flüchtlinge des im Winter 2015 gestarteten Integrations-Projekts "Willkommen im Fußball", das der Club zusammen mit seinen Partnervereinen SG Nürnberg-Fürth, ASN Pfeil Phoenix und SC Viktoria Nürnberg und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung umsetzt.

Vor Beginn des Leinwand-Abenteuers, in dem zwei Schüler angesichts drohender Langeweile kurzerhand ein Auto stehlen und auf den Straßen des Berliner Umlands beste Freunde werden, richtete Andrea Ackermann, die die Flüchtlinge im Namen des SportService der Stadt Nürnberg betreut, einige Worte an die jungen Film-Fans. "Integration geht über den Fußball hinaus", beschrieb sie dabei in wenigen Worten die Bedeutung des Abends und der weiteren Kulturabende, die mit den Flüchtlingen der Fußballangebote im Jahr 2017 geplant sind. Die nächsten Kulturabende führen die jungen Erwachsenen in den nächsten Wochen an die Kletterwand und auf die Theaterbühne in einem Workshop. 

Dank an die Verantwortlichen des Casablanca

Einen besonderen Dank richtet der Club an die Verantwortlichen des Filmkunsttheaters Casablanca, die die Räumlichkeiten für die Sonder-Filmvorführung zur Verfügung stellten. Informationen zur Patenschaft für einen Flüchtling aus dem Interations-Projekt "Willkommen im Fußball" finden sich hier.