Profis Vorbericht Freitag, 19.05.2017

Die zwei Fragezeichen und der rote Hexenkessel

Foto: Sportfoto Zink

Spieltag 34 steht an. Auch im letzten Spiel der Saison geht es für den Club gegen den 1. FC Kaiserslautern "um eine Menge", wie Michael Köllner auf der Pressekonferenz beteuerte.

Gut 300 Kilometer hin, gut 300 Kilometer zurück, dann ist die Saison für den 1. FC Nürnberg vorbei. Den Schlusspunkt setzen die Cluberer am Sonntag, 21.05.17, im ehrwürdigen Fritz-Walter-Stadion des 1. FC Kaiserslautern. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

  • Die Situation

Am Freitag, 19.05.17, hieß es ein letztes Mal für die Saison 2016/17: Pressekonferenz am Sportpark Valznerweiher. Zwei Tage vor dem 34. und somit finalen Spieltag beim 1. FC Kaiserslautern sind die Vorzeichen für Club-Trainer Michael Köllner eindeutig: "Der FCK ist noch nicht gerettet und wird alles tun, um den Klassenerhalt zu packen. Aber auch für uns geht es um wichtige drei Punkte. Daher können wir uns auf ein attraktives Spiel einstellen."

Gute Laune also in Mittelfranken. Das liegt auch daran, dass mit Eduard Löwen der nächste Nachwuchsspieler an diesem Tag einen Profi-Vertrag beim 1. FC Nürnberg unterzeichnete. "Mich freut es, dass Edu sich bei uns derartig entwickeln konnte. Er steht bereits stabil in der Profimannschaft und verschiebt seine Leistungsgrenze regelmäßig weiter nach oben", freute sich der Übungsleiter über die Entscheidung seines Mittelfeldspielers.

  • Das Personal

Zum langzeitverletzten Dennis Lippert (Kreubandriss) gesellt sich für Sonntag auch der an Grippe erkrankte Laszlo Sepsi ins fränkische Lazarett. Auch Tobias Kempe fehlt weiterhin. Fragezeichen stehen derweil hinter Ondrej Petrak, der am Montag über leichte Adduktoren-Beschwerden klagte sowie Verteidiger Georg Margreitter, den in der gestrigen Einheit ein Schlag auf den Fuß erwischte.

Mit an den Betzenberg reist dafür Kevin Möhwald, der unter der Woche mit Magenproblemen fehlte. Somit plagt Köllner die Qual der Wahl bei der Vergabe der elf Startplätze. "Für uns geht es auch am Schluss um eine Menge. Deshalb gilt nach wie vor das Leistungsprinzip", stellt der Übungsleiter klar. Das Leistungsprinzip wird ihm bei der Entscheidungsfindung aber nicht allzu sehr helfen, wie er selbst zugeben muss: "Alle geben im Training volle Kante und zeigen den Willen, in die Start-Elf zu kommen."

  • Der Gegner

Sportlich geht es dem 1. FC Kaiserslautern schlecht. Gelingt den "Roten Teufeln" gegen den Club am letzten Spieltag kein Punkt, droht sogar die Relegation. Platz 16 ist nur noch zwei Punkte entfernt. Für das große Ziel Klassenverbleib mobilisiert der Traditionsverein seine Anhänger mit der Kampagne "Der FCK ist mehr als jeder einzelne - Nur zusammen sind wir unzerstörbar".

FCK-Kapitän Daniel Halfar verspricht: "Ich, die Mannschaft, das Trainerteam, der ganze Verein - wir werden alles dafür tun, dass wir am Wochenende dieses Spiel gewinnen können." Vor einem Hexenkessel, in dem auch 3.400 Club-Fans Platz finden, fürchtet sich Köllner aber nicht: "Bei Union oder in Hannover hatten wir den auch. Von daher ist das für uns kein großes Thema. Im Gegenteil: die Spieler sollten sich freuen und umso motivierter sein."

  • Die Fakten

Der letzte 'Lauterer Sieg in einem Saisonfinale ist schon eine Weile her. Im Mai 2008 gab es ein 3:0 gegen den 1. FC Köln. In seinen letzten sechs Zweitliga-Spielzeiten hat der FCK nie am letzten Spieltag gewonnen (zwei Unentschieden, vier Niederlagen). In seinem 250. Spiel auf der Trainerbank sieht es für Norbert Meier also nicht nach einem Erfolg aus – kommt mit dem 1. FC Nürnberg auch noch ein Angstgegner auf den Betze. Der Club gewann fünf der sieben Zweitliga-Duelle gegen Kaiserslautern. Ligaübergreifend entschieden die Nürnberger sogar sieben der letzten acht Duelle mit den Roten Teufeln für sich.

Wie immer werden wir die Daheimgebliebenen und natürlich alle Auswärtsfahrer über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem letzten Saisonspiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf Facebook, Twitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Spieldaten

34. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 0
1. FC Kaiserslautern
20. Daniel Halfar 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
21.05.2017 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Markus Schmidt
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Kaiserslautern
Pollersbeck - Mwene - Vucur - Ewerton José - Aljii (89. Ziegler) - Koch - Moritz - Halfar - Shipnoski (64. Görtler) - Osayamen (83. Kerk) - Glatzel
Reservebank
Weis, Ziegler, Kerk, Seufert, Stieber, Görtler, Zoua
Trainer
Norbert Meier
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko (55. Möhwald) - Margreitter - Mühl - Djakpa - Behrens - Erras - Löwen - Teuchert - Salli - Sabiri (55. Gíslason)
Reservebank
Schäfer, Hovland, Leibold, Gíslason, Hufnagel, Kammerbauer, Möhwald
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

20. min Spielstand: 1:0
Daniel Halfar

25. min Spielstand: 1:0
Patrick Erras

29. min Spielstand: 1:0
Miso Brecko

55. min Spielstand: 1:0
Rúrik Gíslason kommt für Abdelhamid Sabiri

55. min Spielstand: 1:0
Kevin Möhwald kommt für Miso Brecko

61. min Spielstand: 1:0
Constant Djakpa

64. min Spielstand: 1:0
Lukas Görtler kommt für Nicklas Shipnoski

76. min Spielstand: 1:0
Lucas Hufnagel kommt für Abdelhamid Sabiri

81. min Spielstand: 1:0
Naser Aljii

83. min Spielstand: 1:0
Sebastian Kerk kommt für Osawe Osayamen

85. min Spielstand: 1:0
Georg Margreitter

88. min Spielstand: 1:0
Stipe Vucur

89. min Spielstand: 1:0
Patrick Ziegler kommt für Naser Aljii

90.(+3) min Spielstand: 1:0
Eduard Löwen