Profis Hintergründe Dienstag, 07.11.2017

Der Nachbericht: "Eine Niederlage, die wehtut"

Foto: Sportfoto Zink

Auch im Heimspiel gegen Ingolstadt blieb der Club punktlos und geht mit einer Niederlage in die Länderspielpause.

  • Die Nachbetrachtung

Es lief die 80. Spielminute, als Mikael Ishak den Ball im Ingolstädter Strafraum vor die Füße bekam und in einer ereignisarmen zweiten Halbzeit plötzlich die große Chance zur Führung hatte, Torhüter Nyland mit seinem Schuss aber letztendlich nur am Kopf traf. Im direkten Gegenzug konterten die Gäste, der Rest ist bekannt. "Die 80. Minute war spielentscheidend. Das war natürlich ein Fehler, aber im Fußball fallen Tore nach Fehlern", fasste Cheftrainer Michael Köllner nach der Partie zusammen.

Eine Niederlage, die ohne Frage wehtut. "Wir haben wenig Torchancen zugelassen. Wenn du ein Spiel am Ende so hergibst, ist das natürlich ärgerlich", so Köllner, der aber gleichzeitig den Teamgedanken in den Vordergrund stellt. "So wie wir gemeinsam Tore schießen, müssen wir gemeinsam hinnehmen, dass der Gegner das ein oder andere Tor schießt."

  • Die Fakten

Lange sah es danach aus, als würden sich der Club und die Schanzer die Punkte teilen. Neun Minuten vor Schluss verwandelte Lezcano aber den an ihm verursachten Foulelfmeter, übrigens der siebte gegen den Club in dieser Saison, und bescherte seinem Team so die drei Punkte. Vom Gefühl her war es wohl eine Partie, die am Ende keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Ein Blick auf die Statistik verrät jedoch: Ingolstadt hatte in einer optisch ausgeglichenen Partie dennoch leichte Vorteile. 46 Prozent Ballbesitz, 4:6 Schüsse aufs Tor und 2:3 Ecken standen am Ende aus Sicht des Club. Auch in puncto Passspiel legte der FCI etwas mehr Genauigkeit an den Tag. Von 486 Zuspielen brachten Kittel und Co ganze 88 Prozent an den Mann. Die Köllner-Elf kam auf 377 Pässe (Passquote: 78 Prozent).

  • Das sagen die Medien

kicker.de: "Die Partie zwischen Nürnberg und dem FC Ingolstadt war eigentlich ein klassisches Unentschieden-Spiel, nach dem Seitenwechsel plätscherte die Begegnung so dahin. Bis FCN-Keeper Kirschbaum einen folgenschweren Aussetzer hatte, der zum Elfmeter und dem dadurch resultierenden 2:1-Siegtreffer für den FCI führte."

nordbayern.de: "Gegen Ingolstadt wollte sich der in Heidenheim arg enttäuschende Club wieder von seiner Schokoladen-Seite zeigen. Beim 1:2 gegen die Schanzer, durch das der FCN auch den Sprung auf Platz drei verpasste, gelang das Köllners im Vorwärtsgang kaum durchschlagkräftigem Kollektiv jedoch nicht"

  • Das sagen die Fans:

Caro @schlafanzug11 (via Twitter): "Schade. Viel zu zurückhaltend gespielt, man hätte ab und zu mal selber das Spiel machen müssen. Nur auf Konter hoffen reicht nicht."

Thomas Böhm (via Facebook): "Absolut verdiente Niederlage, auch wenn sie durch einen individuellen Fehler zum 1:2 eingeleitet wurde."

Jakob Wetzstein (via Facebook): " Im Ansatz recht ordentlich, teilweise gute Kombinationen, aber letztendlich keine Durchschlagskraft und unnötige Fehler."

  • Der Ausblick

Die nächste Länderspielpause steht an. Nach zwei Niederlagen in Folge hat Cheftrainer Köllner nun Zeit, um sein Team optimal auf das Heimspiel gegen Holstein Kiel vorzubereiten. "Wir haben demnächst ein hartes Programm vor uns, da ist die Pause gut. In der Zeit wollen wir die Dinge einjustieren, damit es gegen Kiel mit drei Punkten klappt."

Damit dies gelingt, sammelt der Club Matchpraxis bei einem Regionalligisten. Am Samstag testet der Club beim VfR Garching, Anstoß ist um 14 Uhr. Während der Länderspielpause muss Köllner allerdings auf drei Spieler verzichten. Cedric Teuchert und Eduard Löwen sind mit der deutschen U21 unterwegs, außerdem ist Rurik Gislason für die isländische Nationalelf im Einsatz. Patrick Kammerbauer (Gehirnerschütterung) und Lukas Mühl (Bauchmuskelverletzung), die für die deutsche U20 nominiert waren, mussten hingegen ihre Nationalmannschaftsreise erstmal absagen. 

Spieldaten

13. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 2
1. FC Nürnberg
36. Kevin Möhwald 1:1
FC Ingolstadt 04
14. Stefan Kutschke 0:1
81. Dario Lezcano (Elfmeter) 1:2
Stadion
Datum
06.11.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
24131

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Mühl - Ewerton José - Löwen - Valentini (54. Kammerbauer) - Leibold - Behrens - Erras (72. Petrak) - Möhwald - Teuchert - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Kammerbauer, Hufnagel, Petrak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner
FC Ingolstadt 04
Nyland - 18466 - Matip - Wahl - Levels - Schröck - Morales (59. Christiansen) - Cohen - Pledl (78. Leipertz) - Kittel - Kutschke (69. Lezcano)
Reservebank
Knaller, Bregerie, Christiansen, Thalhammer, Leipertz, Lex, Lezcano
Trainer
Stefan Leitl

Ereignisse

14. min Spielstand: 0:1
Stefan Kutschke

36. min Spielstand: 1:1
Kevin Möhwald

54. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer kommt für Enrico Valentini

59. min Spielstand: 1:1
Max Christiansen kommt für Alfredo Morales

69. min Spielstand: 1:1
Dario Lezcano kommt für Stefan Kutschke

72. min Spielstand: 1:1
Ondrej Petrak kommt für Patrick Erras

78. min Spielstand: 1:1
Robert Leipertz kommt für Thomas Pledl

81. min Spielstand: 1:2
Dario Lezcano