Profis Dienstag, 26.01.2016

Zurück in Nürnberg: Mit Schwung und einem guten Gefühl

Foto: Sportfoto Zink

Nach einer Woche in Belek zeigt sich René Weiler zufrieden mit dem Trainingslager, weiß aber auch, wo noch Verbesserungspotenzial herrscht.

Mit der Ankunft am Montag, 25.01.16, am Sportpark Valznerweiher endete für den 1. FC Nürnberg das Winter-Trainingslager. Acht Tage war René Weiler mit seiner Mannschaft im türkischen Belek und bat die Spieler täglich zu Übungseinheiten.

Zum Ende des Aufenthalts zeigte sich der Club-Coach zufrieden: "Die Woche war gut, wir kommen mit einem guten Gefühl zurück. Die Trainingsbedingungen waren top. Mit dem Wetter hatten wir Glück. Gerade diese Woche war zu Hause schlechtes Wetter." Doch nicht nur die äußeren Bedingungen stimmten in der Türkei.

Stieber gleich torgefährlich

Auch sportlich kann Weiler zufrieden sein. Neben den täglich "intensiven Einheiten" bestritt der 1. FC Nürnberg auch erfolgreich zwei Testspiele. Am Donnerstag, 21.01.16, gelang nach einem Doppelpack von Danny Blum ein 2:0-Sieg gegen den österreichischen Erstligisten SV Grödig. Zwei Tage später siegten Guido Burgstaller und Co. mit 2:1 gegen den ungarischen Tabellenzweiten Ujpest Budapest. Auch Winter-Neuzugang Zoltan Stieber fügte sich gleich nahtlos in die Mannschaft ein und deutete seine Torgefahr mit einem Treffer und einer Torvorlage an.

Ebenfalls mit in der Türkei waren die drei Youngster Patrick Kammerbauer, Lukas Mühl und Sascha Wenninger, die reinschnuppern sollten und auch bei den Testspielen zum Einsatz kamen. "Er ist griffig im Zweikampf, frech, schnell und hat zudem eine ordentliche Technik", berichtet Weiler über U19-Talent Kammerbauer, der gegen Grödig eine Halbzeit und gegen Budapest 30 Minuten ran durfte.

Letztes Testspiel gegen Unterhaching

Trotz "des guten Gefühls" nach der Woche in Belek weiß der Club-Coach, wo er in der verbleibenden Vorbereitungszeit noch ansetzen muss. "Wir werden jetzt die Spritzigkeit und Schnelligkeit trainieren", so der Plan für die verbleibenden zwei Wochen bis zum Liga-Start beim TSV 1860 München am Samstag, 06.02.16. Zudem bleibt auch Zeit, dass jeder Spieler "an seinen eigenen Defiziten arbeitet."

Auch technisch-taktische Übungen stehen ab dem ersten Training in Deutschland am Mittwoch, 27.01.16, auf dem Programm. Am Samstag, 30.01.16, testet der Club dann letztmals seine Form, bevor es ernst wird. Ab 13.30 Uhr ist die SpVgg Unterhaching zu Gast am Max-Morlock-Platz am Sportpark Valznerweiher (Tickets).