Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Dienstag, 09.01.2018

Club unterliegt Gent im 1. Test

Foto: Sportfoto Zink

Im ersten Testspiel des neuen Jahres trennten sich der 1. FC Nürnberg und KAA Gent 0:1 (0:0).

Gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent führte der Club das erste Kräftemessen des neuen Jahres durch. In einem über weite Strecken ereignisarmen Testspiel musste sich die Mannschaft von Trainer Michael Köllner am Ende aufgrund eines späten Tores per Foulelfmeter mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Der zweite Test findet am Samstag, 13.01.18, ebenfalls in Oliva Nova gegen Heart of Midlothian statt.

Cheftrainer Michael Köllner schickte seine Mannschaft im 4-1-4-1-System in die Partie. Lukas Mühl und Georg Margreitter bildeten das Innenverteidiger-Gespann, Laszlo Sepsi und Enrico Valentini komplettierten die Viererkette. Tim Leibold rückte ins linke Mittelfeld. Rechts startete Lucas Hufnagel, während Kevin Möhwald und Hanno Behrens im zentralen Mittelfeld begannen. Vorne stürmte Mikael Ishak. Neuzugang Federico Palacios gehörte noch nicht dem Kader an. Der Deutsch-Spanier stieß erst am Dienstagmittag zur Mannschaft und absolvierte eine Einheit auf dem Nebenplatz.

Ruhige Anfangsphase

Rund zehn Minuten tasteten sich beide Teams ab, ehe die Partie etwas Fahrt aufnahm. Mamadou fand die Lücke in der Club-Defensive, zögerte dann aber einen Tick zu lang im Eins gegen Eins, Fabian Bredlow konnte die Szene entschärfen. Auf der Gegenseite dauerte es etwas mehr als zwanzig Minuten, bis der Club erstmals Gefahr ausstrahlte. Behrens setzte Sepsis Flanke knapp am rechten Pfosten vorbei (21.).

Zur zweiten Halbzeit wechselte Chefcoach Köllner komplett durch. Werder-Leihgabe Ulisses Garcia feierte sein Club-Debüt und servierte nach gerade mal drei Minuten die erste Flanke: Rurik Gislason verwertete per Direktabnahme, doch der Schlussmann der Belgier, die zu Beginn der Saison in der Qualifikation zur Europa League scheiterten, parierte.

Später Gegentreffer vom Punkt

In der Folge ebbte das Spielgeschehen deutlich ab. Die Clubabwehr stand kompakt und ließ die belgische Offensive kaum zur Entfaltung kommen. Umso ärgerlicher der späte Gegentreffer: Garcia foulte innerhalb des Sechzehners, Samuel Gigot ließ Bredlow vom Punkt keine Chance und markierte so den einzigen Treffer des Nachmittages (87.).

"Wir hatten einige harte Trainingseinheiten und daher auch schwere Beine. Zufrieden bin ich trotzdem. Das Spiel hat gut funktioniert. Das war ein starker Gegner", fasste Köllner nach dem Abpfiff zusammen. Trotz des verursachten Foulelfmeters attestierte der Cheftrainer Neuzugang Ulisses Garcia ein positives Debüt: "Er hat ein gutes Spiel gemacht, auch wenn er hinten raus dann etwas nachließ."

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FCN - 1. Halbzeit: Bredlow - Valentini, Margreitter, Mühl, Sepsi - Erras - Hufnagel, Behrens, Möhwald, Leibold - Ishak

1. FCN - 2. Halbzeit: Bredlow - Brecko, Kammerbauer, Jäger, Garcia - Petrak - Kraus, Fuchs (75. Rhein), Löwen, Gislason (75. Hofmann) - Salli

Tore: 0:1 Gigot (87., FE)

 

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2017/2018
1 : 0
KAA Gent
1:0 Gigot (87., FE)
1. FC Nürnberg
Stadion
Oliva Nova
Datum
09.01.2018 15:30 Uhr
Zuschauer
200

Aufstellung

KAA Gent
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
1. FCN - 1. Halbzeit: Bredlow - Valentini, Margreitter, Mühl, Sepsi - Erras - Hufnagel, Behrens, Möhwald, Leibold - Ishak

1. FCN - 2. Halbzeit: Bredlow - Brecko, Kammerbauer, Jäger, Garcia - Petrak - Kraus, Fuchs (75. Rhein), Löwen, Gislason (75. Hofmann) - Salli
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse