Profis Spielbericht Freitag, 07.10.2016

Club unterliegt dem Jahn

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg verliert sein Testspiel gegen den Drittligisten mit 1:2

Nach zwei Siegen in Folge in der Liga hat der 1. FC Nürnberg sein Testspiel gegen den SSV Jahn Regensburg knapp verloren. Der Club unterlag dem Drittligisten vor rund 400 Zuschauern am Sportpark Valznerweiher trotz druckvoller Schlussphase mit 1:2 (0:2).

Beim Club gönnte Trainer Alois Schwartz zu Beginn den Akteuren Spielpraxis, die zuletzt weniger zum Zug gekommen waren. Aus der Stammelf der letzten Wochen standen lediglich Ondrej Petrak und Dave Bulthuis in der Startformation. Der Niederländer trug die Spielführerbinde und hatte als Abwehrchef bereits nach zwei Minuten eine erste brenzlige Situation zu überstehen. Jann George tauchte alleine vor Patrick Rakovsky auf. Der Club-Keeper lenkte den Ball noch an die Latte und Willi Evseev klärte den Nachschuss noch vor der Linie.

Gegentore nach Standards

Im direkten Gegenzug hatte Jakub Sylvestr die Chance zur Führung. Nach einem langen Ball schob der Slowake das Leder alleine vor Jahn-Keeper Philipp Pentke knapp rechts am Tor vorbei (3.). Wenig später jubelten die Gäste zum ersten Mal. Nach einem Freistoß aus halblinker Position war George per Kopf erfolgreich (8.). Kurz darauf parierte Rakovsky einen Kopfball von Marvin Knoll aus kurzer Distanz (12.).

Auf der Gegenseite verpasste Sylvestr nach einer Flanke von Willi Evseev per Kopf den Ausgleich (16.). Besser machte es der Jahn, als Marc Lais das Leder nach einer Ecke zum 2:0 einköpfte (26.). Der Club hatte vor der Pause noch zweimal die Chance zum Anschluss, doch zunächst verpasste Bulthuis eine Freistoß-Hereingabe von Tobias Kempe (30.). Wenig später klärte ein Regensburger in höchster Not nach einem Durcheinander im Jahn-Strafraum (35.).

Nach der Pause verbessert

Zur Pause wechselte Alois Schwartz kräftig durch und brachte mit Kevin Möhwald, Philipp Hercher, Dennis Lippert, Guido Burgstaller, Tim Matavz und Ivan Knezevic sechs neue Kräfte. Die Wechsel sorgten nach Wiederanpfiff auch direkt für frischen Wind. In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs hatten Möhwald (48.), Matavz (50.), Burgstaller und Kempe (jeweils 51.) den Anschlusstreffer auf dem Fuß, vergaben allerdings allesamt.

Der Club war nach der Pause das agilere Team, die Gäste standen jedoch gut und versuchten immer wieder zu kontern. In der 55. Minute parierte Rakovsky einen Schuss von Erik Thommy nach einem dieser schnellen Gegenangriffe. In der Folge setzte Burgstaller das Leder nach Zuspiel von Matavz knapp am Tor vorbei (67.) bevor Kempe einige Minuten später per Freistoß am stark reagierenden Maiershofer scheiterte (80.).

Anschlusstreffer zu spät

Erst in der 87. Minute gelang dem Club durch Burgstaller nach Vorarbeit von Matavz das 1:2. Kurz darauf vergab der Slowene noch den möglichen Ausgleich (89.), so dass der Tabellenvierte der dritten Liga den knappen Sieg nach Hause brachte.

"Die zweite Halbzeit war in Ordnung, da stimmten das Engagement und die Körpersprache. Der erste Durchgang war aber nicht gut, da war ich überhaupt nicht angetan. Da wünsche ich mir mehr", sagte Alois Schwartz nach der Partie. 

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - SSV Jahn Regensburg 1:2 (0:2)

1. FCN: Rakovsky - Kammerbauer, Löwen (46. Möhwald), Bulthuis, Evseev (46. Lippert) - Gislason (46. Hercher), Petrak, Kempe, Parker (46. Knezevic) - Sylvestr (46. Matavz), Teuchert (46. Burgstaller)

Tore: 0:1 George (8.), 0:2 Lais (26.), 1:2 Burgstaller (87.)

Schiedsrichter: Benjamin Brand
Zuschauer: 400

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2016/2017
1 : 2
1. FC Nürnberg
1:2 Burgstaller (87.)
SSV Jahn Regensburg
0:1 George (8.), 0:2 Lais (26.)
Stadion
Sportpark Valznerweiher
Datum
07.10.2016 13:00 Uhr
Zuschauer
400

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Kammerbauer, Löwen (46. Möhwald), Bulthuis, Evseev (46. Lippert) - Gislason (46. Hercher), Petrak, Kempe, Parker (46. Knezevic) - Sylvestr (46. Matavz), Teuchert (46. Burgstaller)
Trainer
Alois Schwartz
SSV Jahn Regensburg
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse